Start Business Messe Frankfurt richtet Nachhaltigkeitsgipfel in Indien aus

Messe Frankfurt richtet Nachhaltigkeitsgipfel in Indien aus

386

Die Messe Frankfurt und Constellar wollen gemeinsam den ersten Mission Net Zero India Summit im Dezember in Neu-Delhi veranstalten. Die indische Tochtergesellschaft der Messe Frankfurt hat dazu mit einem der größten Messeveranstalter Asiens und Betreiber der nachhaltig zertifizierten Destination Singapore Expo eine strategische Allianz geschlossen.

Auf dem Weg zur Klimaneutralität bis zum Jahr 2070 will Indien mit milliardenschweren Investitionen und weltweiter Zusammenarbeit die Entwicklung für nachhaltige Energie und Mobilität entschieden vorantreiben. Netzwerkplattformen wie der Mission Net Zero India Summit sollen zur Erreichung der langfristigen Entwicklungsziele beitragen.

„Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Constellar. Die gemeinsame Organisation des Summits gibt uns die Möglichkeit, unsere langjährige Expertise als Veranstalter von technischen Leitmessen einfließen zu lassen. Zudem hat die Messe Frankfurt mit ihrer Nachhaltigkeitsstrategie einen Transformationsprozess hin zu einer emissionsreduzierten Veranstaltungsindustrie eingeleitet und wird bis spätestens 2040 am Heimatstandort klimaneutral sein“, betont Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt.

Unter dem Motto „Accelerating India’s Net Zero Transition and Global Leadership“ sollen auf der Veranstaltung am 7. und 8. Dezember neben politischen Entscheidungsträgern wichtige nationale und internationale Vertreter aus Industrie und Wissenschaft dabei sein. Im Mittelpunkt des Summits stehen Innovationen und Zukunftstechnologien, die in besetzten Panels und Keynotes präsentiert werden. Zum ersten Mission Net Zero India Summit werden 150 Redner, 5.000 Delegierte und Besucher erwartet sowie 100 ausstellende Unternehmen und Sponsoren.

Nachhaltigkeit ist nach Aussage eines Unternehmenssprechers „eine zentrale Säule in der Unternehmensstrategie“. Bis Ende 2023 strebt die Messe Frankfurt demnach „als erstes Unternehmen innerhalb der deutschen Messewirtschaft“ ein Zertifikat des Umweltmanagementsystems EMAS (Eco-Management und Audit Scheme) an. Das Unternehmen gehört dem United Nations Global Compact, der Charta der Vielfalt und dem Nachhaltigkeitskodex fairpflichtet an. 2022 hat die Messe Frankfurt erstmals ein ESG-Rating (Environmental, Social, Governance) absolviert und die Bronze-Medaille erreicht. Das Unternehmen unterstützt die Nachhaltigkeitsinitiativen der Branchenverbände AUMA und UFI und hat den „Net Zero Carbon Events Pledge“ unterzeichnet.

Anzeige: Nachhaltige Reinigungsdienstleistung für Veranstaltungsstätten und Events