Start Business Deutsche Bahn zeichnet Nachhaltigkeitskonzept der Eurobike aus

Deutsche Bahn zeichnet Nachhaltigkeitskonzept der Eurobike aus

679

Die Deutsche Bahn hat das Nachhaltigkeitskonzept der Eurobike im Rahmen der Climate Mobility Challenge 2023 in der Kategorie Veranstaltungsmobilität ausgezeichnet. Vom 21. bis 25. Juni 2023 fand die größte Fahrradmesse der Welt mit mehr als 1.900 Ausstellenden und rund 66.000 Fachbesuchenden und Fahrradfans auf der Messe Frankfurt statt. Mit dem Standortwechsel in die Mainmetropole im vergangenen Jahr hatte die Eurobike ein neues und umfassendes Nachhaltigkeitskonzept für die Großveranstaltung eingeführt, das nun prämiert wurde.

„Der Preis ist eine tolle Bestätigung für unsere Arbeit und wir hoffen, damit viele weitere Großevents inspirieren zu können, ihre Mobilitätskonzepte nachhaltig und zukunftsweisend zu gestalten“, berichtet fairnamic-Geschäftsführer und Eurobike-Veranstalter Stefan Reisinger. Zum zweiten Mal hatte die Deutsche Bahn im Frühjahr 2023 Unternehmen und Organisationen dazu aufgerufen, ihre Konzepte für eine nachhaltige Mitarbeitenden- und Veranstaltungsmobilität zur Climate Mobility Challenge einzureichen. Der Preis soll beispielhafte Umsetzungen für klimaneutrale Mobilität aufzeigen, die Anreize schaffen, einen spürbaren Effekt bei den Teilnehmenden auslösen und andere Unternehmen dazu ermutigen, den positiven Wandel auch in ihren Organisationen voranzutreiben.

Auszeichnung beim Mobility Symposium in Berlin (Foto: fairnamic GmbH)
Auszeichnung beim Mobility Symposium in Berlin (Foto: fairnamic GmbH)

Eine siebenköpfige Fachjury hat insgesamt vier der über 50 eingereichten Projekte für Preise in vier Kategorien ausgewählt, die im Rahmen des neunten Mobility Symposiums am 29. Juni in Berlin feierlich übergeben wurden. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern wurden Sachpreise in sechsstelliger Höhe zur Verfügung gestellt.

In der Kategorie Veranstaltungsmobilität überzeugte das Nachhaltigkeitskonzept der Weltleitmesse Eurobike die Jury in der Planung, Kommunikation und in den spürbaren Auswirkungen auf die Teilnehmenden. Besonderes Lob erhielten das Veranstaltungsteam für die Neuaufstellung mit dem Standortwechsel und die Einbeziehung der Stadt Frankfurt in das Mobilitätskonzept. „Mit dem Standortwechsel von Friedrichshafen nach Frankfurt 2022 ergaben sich neue Möglichkeiten, Veränderungen im Bereich der An- und Abreise herbeizuführen. 70 Prozent der CO2-Emissionen bei Großveranstaltungen sind der Mobilität der Teilnehmenden zuzuschreiben, deshalb haben wir uns sehr stark darauf konzentriert, die täglichen Wege unser Ausstellenden und Besuchenden auf die öffentlichen Verkehrsmittel sowie den Rad- und Fußverkehr zu verlagern“, erklärt die zuständige Eurobike-Projektmanagerin Katja Richarz die Beweggründe für den Wandel.

Durch Kooperationen mit DB Connect, der Deutschen Bahn, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), SteigUm.de und der Stadt Frankfurt wurden Radwege ausgewiesen, bewachte Fahrradstellplätze mit Ladestationen eingerichtet sowie vergünstigte DB-Fernverkehrstickets und Tageskarten im Nahverkehr sowie kostenfreie Leihfahrräder von DB Call a Bike zur Verfügung gestellt. Auswertungen ergaben, dass über 70 Prozent des Messe-Publikums an den fünf Messetagen 2022 mit dem Rad, zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf die Eurobike kamen. Ziel ist es, in den kommenden Jahren noch mehr Eurobike-Teilnehmende für einen Umstieg auf ÖPNV, (E-) Bike und Fußverkehr zu gewinnen. Neben dem Eurobike Anreisekonzept wurden der E-Mail-Anbieter Posteo, das Gesundheits- und Pharmaunternehmen Roche Diagnostics und die Online Marketingagentur Projecter in weiteren Kategorien ausgezeichnet.

Die 32. Eurobike findet von Mittwoch, 3. bis Sonntag, 7. Juli 2024 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt.

Anzeige: Nachhaltige Reinigungsdienstleistung für Veranstaltungsstätten und Events