Start Business Kölner Karneval: Volksfest oder Massenveranstaltung?

Kölner Karneval: Volksfest oder Massenveranstaltung?

847

Mit einem Sessions-Umsatz von rund 600 Millionen Euro gilt der Kölner Karneval als eines der umsatzstärksten Traditionsfeste der Welt. Mehr als 6.500 Arbeitsplätze werden durch den Kölner Karneval gesichert. „Beim Betrachten dieser Zahlen bekommt man schnell eine Ahnung, wie wichtig der Karneval für unsere Stadt und die MICE-Branche in der Region ist“, sagt Tobias Weber, Geschäftsführer der Kölner Kreativagentur format:c live communication.

In diesem Jahr feiert der Kölner Karneval bereits sein 200-jähriges Bestehen. Über diesen Zeitraum entwickelten sich 160 Karnevalsvereine und Viertelgemeinschaften, die jährlich beachtliche 500 Karnevalssitzungen veranstalten. Ein Großteil der Veranstaltungen wird ehrenamtlich organisiert.

Knapp eine halbe Millionen Menschen nehmen jährlich als Besucher vor Ort am Kölner Rosenmontagszug teil. 1,5 Millionen Menschen reisen jährlich über die Karnevalstage nach Köln. Diese Zahlen zeigen schnell auf, dass der Kölner Karneval mehr ist als sechs Tage Party.

„In unseren monatlich stattfindenden Talk mit dem Titel Shout Out – MICE ImPuls, möchten wir genau diesen Zahlen auf den Grund gehen: Wie viel Tradition steckt noch im Kölner Karneval? Wie passt dieser wirtschaftliche Erfolgsdruck mit Tradition zusammen“, so Weber weiter. Mit Marcus Sartory, Geschäftsführer der Sartory Säle in Köln und Michael Gerhold, Geschäftsführer der Kölner Künstleragentur Ahrens und ehemaliger Prinz der Kölner Dreigestirns, soll es am 14. Februar 2023 um 13.00 Uhr einen spannenden Austausch dazu geben (hier geht es zur Anmeldung).

Shout Out – MICE ImPuls ist ein monatlicher Live-Stream-Talk von format:c live communication über die Streaming-Plattform StreConFlex.