Start Business Spreefreunde wollen 2022 klimapositiv werden

Spreefreunde wollen 2022 klimapositiv werden

171

Bis zum Ende des Jahres wollen die Spreefreunde klimapositiv sein. Das sieht die Nachhaltigkeitsstrategie der Berliner Kreativ- und Livekommunikationsagentur vor. Nach der Einführung der Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 und der Informationssicherheitsnorm ISO/IEC 27001 sowie des aktuell in der Umsetzung befindlichen TiSAX, dem Prüf- und Austauschverfahren für Informationssicherheit in der Automobilindustrie, streben die Kreativen von der Spree in diesem Jahr noch die Zertifizierung ISO 20121 für ein nachhaltiges Eventmanagement an.

Die anvisierte Zertifizierung ISO 20121 stellt eine internationale Norm dar, die die Anforderungen an ein nachhaltiges Managementsystem festlegt. Im Kern sieht sie verschiedene Maßnahmen vor – wie zum Beispiel das Identifizieren von Möglichkeiten zur Optimierung von Eventplanung und -durchführung, das Erreichen bewährter Verfahren bei Effizienz und Leistung und die Definition von Aufgaben und Verantwortungsbereichen der Mitarbeiter, Subunternehmer und Lieferanten.

Für das Erreichen der gesetzten Ziele in der Klimapositivität plant das Unternehmen aus der Live-Kommunikationsbranche 2022 drei Schritte: Fortgesetzt wird die 2021 begonnene Kompensation über Planetly. Die Berechnung zum CO2-Management erfolgt in den Bereichen Office mit Personal, Reisen und Fahrzeugflotte und bewirkt damit bereits eine Klimaneutralität für das vergangene Jahr. Als Basis für eine weitere Zertifizierung sind einzelne Eventkompensationen vorgesehen und als dritten Schritt haben die Spreefreunde die Zertifizierung bei VisitBerlin für Sustainable Meetings und Sustainable Partner ins Auge gefasst.

Anzeige: Beeftea – der Spezialisten für Live – Digital – Green Events

Die Beratungskompetenz für diesen Bereich haben die Spreefreunde zur Chefsache erklärt und erst kürzlich ein Whitepaper mit dem Thema „Die Eventbranche grün gestalten“ inklusive Case Studies zu Messebau und E-Mobilität herausgebracht. Die Veröffentlichung erschien auf der Website der Agentur.