Start Business Wien im ICCA Ranking an der Spitze

Wien im ICCA Ranking an der Spitze

255

Die International Congress and Convention Association (ICCA) hat den „2021 ICCA Ranking – Destination Performance Index (DPI)“ Report veröffentlicht. Die Meeting Destination Vienna erreichte in der Gesamtwertung 2021 weltweit den 1. Platz vor Lissabon und Athen.

Trotz erster Erholungstendenzen hatte die Tagungsbranche auch 2021 pandemiebedingt mit Herausforderungen zu kämpfen. Das zeigt sich auch in der jüngsten ICCA Analyse der weltweiten (Verbands-)Kongresse. Dafür wurden 8.000 für das Jahr 2021 geplante internationale Kongresse analysiert und danach kategorisiert, in welchem Ausmaß sie von der COVID-19 Pandemie betroffen waren.

Wien belegt im Ranking Report 2021 weltweit den 1. Platz in der Gesamtwertung. Dabei wurden 92 durchgeführte Kongresse berücksichtigt, von denen neun ohne Einschränkungen, 22 hybrid und 61 virtuell stattfanden (geplant waren 113 Kongresse). Auf den Plätzen 2 und 3 im Gesamtranking befinden sich Lissabon (91 durchgeführte Kongresse) und Athen (66). Auf den weiteren Rängen folgen Barcelona, Singapur, Madrid, Prag, Paris, Berlin und Brüssel.

Auf Länderebene nimmt Österreich weltweit den 11. Platz ein. Die USA, Spanien und Deutschland führen die Liste an.

Für die Analyse des aktuellen ICCA Rankings wurde der so genannte Destination Performance Index (DPI) eingesetzt. Er bewertet unter anderem den Erfolg der Destinationen bei der ursprünglichen Bewerbung, die Anpassungsfähigkeit und die technologischen Fähigkeiten zur Umwandlung von Präsenzveranstaltungen in virtuelle oder hybride Meetings. Dabei werden – im Gegensatz zu jenen Rankings vor der Pandemie – nicht mehr ausschließlich Tagungen berücksichtigt, die tatsächlich vor Ort stattfanden, sondern auch verschobene oder verlegte Veranstaltungen sowie hybride oder virtuelle Formen.

Der gesamte Report ist für ICCA Mitglieder im Web verfügbar.

Mehr lesen über Wien