Start Business Karlsruhe bewirbt sich für den UITP Global Public Transport Summit

Karlsruhe bewirbt sich für den UITP Global Public Transport Summit

312

Mit dem Slogan Smart Mobility Karlsruhe präsentiert sich Karlsruhe als Standort für nachhaltige, digitale und integrierte Mobilität. Ab sofort wird diese Überschrift überall dort auftauchen, wo in der Technologie-Region Karlsruhe Mobilität von Morgen erfahrbar, sichtbar und erlebbar wird. Das Motto dient auch als Headline für die Bewerbung Karlsruhes als Austragungsort des UITP Global Public Transport Summit. Gemeinsam haben die Stadt Karlsruhe, die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und die Messe Karlsruhe, diese am 25. März 2022 in Brüssel abgegeben.

Die Messe Karlsruhe ist beauftragt, die Gruppenbewerbung offiziell umzusetzen und anzuführen. Der UITP Global Public Transport Summit ist das Gipfeltreffen für den öffentlichen Personenverkehr und generiert weltweite Aufmerksamkeit. Über 2.000 Delegierte, rund 375 Ausstellende und mehrere Tausend Tagesgäste werden zu dem Summit im Jahr 2025 und 2027 erwartet.

Die Aktionen im Rahmen von Smart Mobility Karlsruhe sollen den Entscheidungsträgern der UITP-Delegation, die am 11. Mai in Karlsruhe über die nächste „Short List“ für die Bewerbung um den Austragungsort des UITP Global Public Transport Summit entscheiden, aber auch der Bevölkerung sichtbar machen, was hier unter smarter Mobilität verstanden wird und die Bevölkerung für die Mobilitätsregion Karlsruhe begeistern, sich über intelligente und nachhaltige Wege des Reisens zu informieren sowie Lust darauf machen, diese selbst auszuprobieren.

Karlsruhe nicht nur Austragungsort der Internationalen Fachmesse und Konferenz IT-Trans (10. Bis 12. Mai 2022), sondern auch Sitz zahlreicher Unternehmen und Institutionen, welche die internationale Zukunft der Mobilität aktiv mitgestalten und verändern. Innovative Mobilitätslösungen haben in Karlsruhe Tradition: So etwa mit dem in Karlsruhe entwickelte Tram-Train-System, das weltweit Bekanntheit besitzt und in diesen Tagen mit der Fertigstellung der Kombilösung erneut im Interesse der Öffentlichkeit steht.