Start Business Indoor-Air debütiert im Oktober in Frankfurt

Indoor-Air debütiert im Oktober in Frankfurt

96

Mit der ersten Ausgabe der Messe Indoor-Air vom 5. bis 7. Oktober 2021 in Frankfurt am Main, bringt die Messe Frankfurt die deutschsprachige Fachwelt der Klima- und Lüftungswirtschaft aktiv und vor Ort zusammen. Die Fachmesse für Lüftung und Luftqualität soll dabei zukunftsweisende Strategien, Technologien und Produkte für Sicherheit und Gesundheit in Innenräumen aufzeigen.

Das nun angekündigte Vortragsareal „On Air – Forum Lebensmittel Luft“ soll Gelegenheit bieten, sich über aktuelle Themen und Trends der Klima- und Lüftungsindustrie zu informieren. In dem fachlichen Rahmenprogramm stehen Thematiken rund um die Innenraumluftqualität, ihren steigenden Stellenwert und die wachsenden Bedürfnisse im Mittelpunkt. Die Bedeutung der Klima- und Lüftungstechnik – gerade vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie – wird in Expertenrunden und Podiumsdiskussionen behandelt. Schwerpunkte sind die Optimierung des Gesundheitsschutzes in Gebäuden und die Auswirkungen der Verschärfung der Klimaschutzziele. Das Forum On Air – Lebensmittel Luft wird vom Fachverband Gebäude-Klima (FGK) gemeinsam mit der Messe Frankfurt durchgeführt.

Ina Stoltze (Foto: Messe Frankfurt/Sutera)
Ina Stoltze (Foto: Messe Frankfurt/Sutera)

Auf der Indoor-Air zeigt die deutschsprachige Klima- und Lüftungsindustrie ihr gesamtes Produktspektrum: von raumlufttechnischen Anlagen bis hin zu mobilen Luftreinigern. Rund 100 Aussteller präsentieren sich in der Halle 12.0 des Frankfurter Messegeländes. Erwartet werden etwa 5.000 Fachbesucher. Die Projektleitung der Indoor-Air liegt bei Ina Stoltze.

Das ursprünglich für Juni geplante Format war im Frühjahr aufgrund des damaligen Pandemieverlaufs in den Oktober verschoben worden. Das Schutz- und Hygienekonzept der Messe Frankfurt setzt nun unter anderem auf eine Negativnachweispflicht: Teilnehmer müssen mit nachweisen, dass Sie in Bezug auf SARS-CoV2 getestet, geimpft oder genesen sind.