Start Business Achema bleibt bis mindestens 2027 bei der Messe Frankfurt

Achema bleibt bis mindestens 2027 bei der Messe Frankfurt

Die Dechema Ausstellungs-GmbH hat sich als Veranstalterin der Achema für die Fortführung der bereits seit über acht Jahrzehnten bestehenden Partnerschaft mit der Messe Frankfurt entschieden. Die Achema hat einen Turnus von drei Jahren. Die für 2021 geplante Veranstaltung musste pandemiebedingt verschoben werden und findet vom 4. bis 8. April 2022 statt, die folgenden Veranstaltungen finden 2024 und 2027 statt.

(Logo: Dechema)
(Logo: Dechema)

„Die Achema ist eine der größten und bedeutendsten Gastveranstaltungen in unserem Portfolio und ein Aushängeschild für den Messestandort Frankfurt. Deshalb freuen wir uns sehr über die langfristige Fortsetzung dieser Partnerschaft. Gerade in den aktuell für die Messe- und Veranstaltungsbranche außerordentlich herausfordernden Zeiten setzen wir mit dieser Vertragsverlängerung ein eindeutiges Zeichen – ein Zeichen für die Zukunft hochwertiger, internationaler Veranstaltungen und die persönliche Begegnung“, so Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Dr. Thomas Scheuring, Geschäftsführer der Dechema Ausstellungs-GmbH, betonte die optimale Infrastruktur, die den Messestandort Frankfurt zum idealen Austragungsort für die Prozessindustrie, zu der unter anderem die chemische und pharmazeutische Industrie gehören, macht: „Das Frankfurter Messegelände mit seiner zeitgemäßen Ausstattung und idealen Lage ist ein Erfolgsfaktor der Achema. Wir begrüßen sehr, dass wir diesen Erfolgsfaktor auch zukünftig nutzen können und unsere erfolgreiche Partnerschaft fortsetzen.“

Die Achema wurde 1920 ins Leben gerufen und findet seit 1937 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt. Sie gehört zu den traditionsreichsten und internationalsten Gastveranstaltungen in Frankfurt. Auf der vergangenen Ausgabe der Achema im Jahr 2018 präsentierten rund 3.800 Aussteller aus 55 Ländern Produkte, Verfahren und Dienstleistungen. 144.628 Teilnehmer aus 150 Ländern reisten damals an den Main.