Start Business Mehr Aussteller auf regionalen Veranstaltungen

Mehr Aussteller auf regionalen Veranstaltungen

Der Konjunkturaufschwung in Deutschland im Jahr 2010 hat die Messen mit regionalem Besuchereinzugsgebiet offensichtlich früher erfasst als die überregionalen Messen. Vor allem die Ausstellerzahlen dieses Messetyps stiegen wieder deutlich an, ergab eine aktuelle Analyse des Auma. Die 145 regionalen Veranstaltungen verzeichneten im Jahr 2010 immerhin 3,7 Prozent mehr Aussteller als ihre jeweiligen Vorveranstaltungen. Noch im Jahr zuvor war die Zahl der Beteiligungen um 2,6 Prozent zurückgegangen. Grund dafür ist wohl insbesondere, dass sich viele Firmen mit der beginnenden Konjunkturerholung kurzfristig zu mehr Beteiligungen entschlossen, was auf regionalen Messen mit ihren relativ knappen Vorlaufzeiten leicht möglich war. Auch die vermietete Fläche stieg leicht um 0,2 Prozent an gegenüber einem Minus von über vier Prozent im Jahr 2009. Die Besucherzahlen blieben mit -0,2 Prozent nahezu konstant (2009: -1,7 Prozent). Insgesamt haben sich 50.824 Aussteller auf einer Standfläche von 1.432.699 Quadratmetern und 6.012.035 Besucher beteiligt. Einbezogen in die Berechnungen wurden Messen und Ausstellungen, die 2010 von Veranstaltern aus dem Auma-Mitgliederkreis durchgeführt wurden.