Start Business Bekannte Künstler bei der #AlarmstufeRot-Demo

Bekannte Künstler bei der #AlarmstufeRot-Demo

Ein Signal für Solidarität und Zusammenhalt wollen bekannte Künstler der Unterhaltungsbranche durch ihre Partizipation bei der nächsten #AlarmstufeRot-Demo senden. Künstler wie Campino, Frontmann der Toten Hosen, Dieter Hallervorden, Roland Kaiser und weitere wollen mit ihrer Präsenz bei der Großdemo der Veranstaltungswirtschaft am 28. Oktober in Berlin für das Überleben der Branche eintreten. Mit ihren Live-Statements auf der Kundgebungsbühne vor dem Brandenburger Tor wollen sie sich sichtbar hinter die Forderungen von #AlarmstufeRot stellen. In dem Bündnis haben sich Vertreter und Verbände der Veranstaltungsbranche in ihrem wirtschaftlichen Überlebenskampf zusammengeschlossen, vom Einzelunternehmer bis zum Mittelstandsunternehmen mit vielen Beschäftigten.

Die erste Hauptstadtdemo der Veranstaltungswirtschaft fand am 9. September mit rund 15.000 Demonstranten statt, danach wurde ein Rettungsdialog mit der Bundesregierung angestoßen. Ein erster Hoffnungsschimmer scheint mittlerweile dabei in Sicht: „In einigen Hilfsprogrammen wie den Überbrückungshilfen ist noch Luft, weil sie weniger stark als befürchtet beansprucht wurden. Dies erlaubt maßgeschneiderte Programme etwa für die Veranstaltungswirtschaft“, stellte Finanzminister Olaf Scholz jüngst in Aussicht.

Um die Regierung ein weiteres Mal auf die existenzbedrohende Lage der Branche aufmerksam zu machen, ruft #AlarmstufeRot wieder alle Branchenakteure für den 28. Oktober zur Großkundgebung nach Berlin. Um 10 Uhr startet ein LKW-Demonstrationszug am Olympischen Platz, um 12.05 Uhr der Fußmarsch am Alexanderplatz. Am Brandenburger Tor wird ab 14.30 Uhr die Schlusskundgebung stattfinden.

Info: www.alarmstuferot.org