Start Business CB.e inszeniert Schindler Day 2012

CB.e inszeniert Schindler Day 2012

Unter dem Motto „Urban Mobility. 24h in Motion.“ zeigte Schindler, welche Rolle seine Produkte im urbanen Alltag der Menschen spielen und wie man mit 24-stündiger Service Qualität sicher stellt, dass der Anspruch auf bestmögliche Mobilität stets gewahrt bleibt. Schindler gehört international zu den führenden Herstellern von Aufzügen und Fahrtreppen. Auf dem Schindler Day 2012 wurde am 20. September über 500 Architekten, Planern, Hausverwaltern/Betreibern und Personen des öffentlichen Lebens Gelegenheit für persönlichen wie fachlichen Austausch im traditionsreichen Tempodrom Berlin gegeben. Ein Mix aus informativen und für die Zielgruppen relevanten Themen sowie eine emotionale Inszenierung rund um die Produkte und Services des Unternehmens bildeten den Rahmen des Eventkonzeptes der Kommunikationsagentur CB.e Clausecker | Bingel AG.

Die Vorträge am Nachmittag zu Themen wie Zukunft, Nachhaltigkeit, Stadtentwicklung- und Planung läutete Dr. Bertrand Piccard ein. Der Initiator der ersten Weltumrundung mit einem Heißluftballon plant für 2015 eine weitere Reise um die Welt in einem Solarflugzeug. Das „Solar Impulse“-Projekt soll beweisen, welche Potenziale und Chancen der intelligente Einsatz regenerativer Energien bietet. Im Anschluss an die Keynote folgten Beiträge von hochkarätigen Experten, wie Magister Brigitte Ederer, Mitglied des Vorstands der Siemens AG, und Georges T. Roos, der renommierteste Schweizer Zukunftsforscher. Durch die Veranstaltung führte der TV-Moderator Cherno Jobatey. Neben einer begleitenden Ausstellung mit Exponaten wurden speziell Marktneuheiten vorgestellt.

24h in Motion – das Motto des Schindler Day 2012 setzte sich auch in der Dinner Show fort. In der Show wurde die Frage aufgegriffen, wie sich Menschen im urbanen Alltag bewegen. Den Gästen wurde die Schindler Produktwelt in einem Mix aus temporeicher Live Performance und medialer Raum- / Bühnen-Inszenierung präsentiert. Durch die kreisrunde Einrahmung des Zuschauerbereichs mit Gaze und LED Stripes erlebten die Zuschauer das Thema „Urban Mobility“ ganz unmittelbar und rückten so selbst in den Mittelpunkt der Inszenierung. Das „In-Motion-Feeling“ konnte auf abstrakte Weise in den Raum übertragen und die Schindler typischen Bewegungsrichtungen „aufwärts-abwärts-rechts-links“ visuell hervorgehoben werden.

In vier Showparts wurde exemplarisch gezeigt, welche Rolle die Schindler Produkte im urbanen Alltag der Menschen spielen und wie Schindler mit 24-stündiger Service Qualität sicher stellt, dass der Anspruch auf bestmögliche Mobilität stets gewahrt bleibt.

Info: www.cbe.de

Schindler Day im Tempodrom (Foto: CB.e)