Start Business Auma und MesseArbeitskreis Wissenschaft bieten Workshop an

Auma und MesseArbeitskreis Wissenschaft bieten Workshop an

18

Wie wissenschaftliche Institutionen und Messen gewinnbringend zusammenarbeiten können, ist Gegenstand eines Workshops, zu dem Auma und MAK am 19. März 2020 nach Potsdam einladen. Im März 2019 hatte der Workshop „Wissenschaft trifft Messe“ bei der TU Berlin stattgefunden, in diesem Jahr geht es zur Universität Potsdam.

In dieser Workshop-Reihe arbeiten seit 2017 der Auma und der Messearbeitskreis Wissenschaft e.V. (MAK) mit zahlreichen Mitgliedern aus wissenschaftlichen Institutionen und Hochschulen gemeinsam für eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen und der Messewirtschaft. Dieses Mal liegt der Fokus des Workshops auf der Konzeption von Messen unter wissenschaftlichen Gesichtspunkten.

Drei Alumnae der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), Standort Ravensburg, des Studiengangs Messe-, Kongress- und Eventmanagement, haben sich in ihren Abschlussarbeiten damit beschäftigt, wie wissenschaftliche Erkenntnisse in der Messekonzeption umgesetzt werden können. Diese werden in Impulsvorträgen vorgestellt und anschließend in Round Table Sessions diskutiert. Prof. Stefan Luppold, DHBW, führt als Moderator durch den Tag.

Zielgruppen der Dialogplattform sind Organisatoren von F&E-Messeständen und wissenschaftliche Einrichtungen, die als Aussteller an Messen teilnehmen oder eine Teilnahme planen, sowie Vertreter von Messeveranstaltern, die für Technologie-, Wissenschafts- und Know-How-Transfermessen verantwortlich sind.

 

Info: www.auma.de

 

Auma und MesseArbeitskreis Wissenschaft bieten Workshop an (Foto: Auma)