Start Business Messe Berlin legt vorläufige Zahlen für das Veranstaltungsjahr 2018 vor

Messe Berlin legt vorläufige Zahlen für das Veranstaltungsjahr 2018 vor

18

Die Messe Berlin schließt das Veranstaltungsjahr 2018 mit einem zweistelligen Zuwachs beim Umsatz ab. Aktuell rechnet die Messe Berlin mit einem Konzernumsatz von 347 Mio. Euro für dieses Jahr. Das entspricht einem Zuwachs von gut zwölf Prozent zum Vergleichsjahr 2016 (308 Mio. Euro Umsatz) und ist damit der beste Wert in der Unternehmensgeschichte.

 

Nach vorläufigen Berechnungen kamen zwischen Januar und Dezember mehr als 2,5 Millionen Besucher zu den mehr als 120 Eigen- und Gastveranstaltungen. Rund 40.000 Unternehmen und Institutionen aus über 180 Ländern präsentierten sich auf den verschiedenen Events. Von der Arbeit der Messe Berlin profitiert die Wirtschaftsregion. Auf Basis von Berechnungen der Investitionsbank Berlin generierten auswärtige Besucher und Aussteller durch ihre Ausgaben der Berliner Wirtschaft im auslaufenden Jahr einen Kaufkraftzufluss von über 1,7 Milliarden Euro.

„Das Kongress- und Messegeschäft in Berlin wächst weiter und leistet einen immer stärkeren Beitrag zu Berlins Wirtschaft“, sagte Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin. „Vor uns liegt ein Jahrzehnt der Investitionen, um in einem zunehmend umkämpften Marktumfeld weiterhin erfolgreich zu agieren. Dabei fokussieren wir uns auf den Ausbau unseres Portfolios, die weitere Digitalisierung des Geschäftes und die Modernisierung der Infrastruktur unseres Messegeländes. Der erfolgreiche Verlauf des Jahres 2018 gibt uns Rückenwind für die anstehenden Aufgaben.“

 

Info: www.messe-berlin.de

 

Dr. Christian Göke (Foto: Messe Berlin)