Start Business Der Beitrag der Kultur- und Kreativwirtschaft Beitrag zum Wirtschaftswachstum

Der Beitrag der Kultur- und Kreativwirtschaft Beitrag zum Wirtschaftswachstum

Mit 102,4 Mrd. Euro hatte die Bruttowertschöpfung in der Kultur- und Kreativwirtschaft inklusive der Games-und Software-Branche in 2017 große Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland und lag damit noch vor der chemischen Industrie, der Energiewirtschaft oder den Finanzdienstleistern.

Das zeigt der bei der Internationalen Konferenz zur Kreativwirtschaft im Bundeswirtschaftsministerium  vorgestellte Monitoringbericht zur Bedeutung, Situation und Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft innerhalb der Gesamtwirtschaft.

Der Parlamentarische Staatssekretär im BMWi, Christian Hirte: „Die Kreativwirtschaft ist als wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Impulsgeber anerkannt. Sie trägt mit Innovationen zum Wachstum der Industrie und des Mittelstands bei. Deshalb werden wir die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung weiter vorantreiben und das Kompetenzzentrum Kultur-und Kreativwirtschaft des Bundes ausbauen. Die internationalen Gäste der heutigen Konferenz zeigen eindrucksvoll, dass die Kreativwirtschaft weltweit im Kommen ist. Unsere Ziele sind daher eine stärkere europäische und internationale Vernetzung sowie mehr Unterstützung für Kreative im Bereich der Außenwirtschaftsförderung.“

Die Kurzfassung des Monitoringberichts kann auf der Internetseite der Initiative eingesehen werden.

Info: www.kultur-kreativ-wirtschaft.de