Start Business BaSpo und Messe Westfalenhallen Dortmund unterzeichnen Fünfjahresvertrag

BaSpo und Messe Westfalenhallen Dortmund unterzeichnen Fünfjahresvertrag

Auch 2019 dreht sich am letzten Juni-Wochenende in der Messe Westfalenhallen Dortmund alles um den Ball. Vom 28. bis 30. Juni 2019 geht die BaSpo wieder an den Start. Aus der Ballsportmesse, die im Sommer ihre Premiere feierte, wird dann die „BaSpo 2019 – Europas größte Ballsportmesse“.

Über 11.000 Teilnehmer waren Ende Juni in Dortmund an drei Tagen zu der Messe-Premiere gekommen. Nach einer ausführlichen Analyse und der frühen Bereitschaft wichtiger Aussteller und Partner, sich auf der BaSpo 2019 noch stärker zu engagieren, haben die Verantwortlichen nun mit der Messe Westfalenhallen Dortmund einen Fünfjahresvertrag unterzeichnet. „Wir bedanken uns bei allen für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns sehr auf die BaSpo 2019“, sagt BaSpo-Geschäftsführer Ali Çelik. „Die Messe-Premiere hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Dennoch haben wir natürlich fleißig Erfahrungswerte gesammelt. Diese wollen wir in Hinblick auf das nächste Jahr nutzen, um die BaSpo 2019 zu optimieren und noch besser zu machen“, sagt Çelik weiter.

Die größte Änderung dürfte dabei den Messe-Freitag betreffen. Er wird in Zukunft ein reiner Business Day sein. „Die Analyse hat ergeben, dass am Freitag ein qualitativ hochwertiges Fachpublikum auf der BaSpo war und viele Geschäftskontakte zustande kamen, während am Wochenende die Action für die ganze Familie in den Mittelpunkt rückte. Diesen Gedanken wollen wir nun konsequenter fortführen, um somit noch attraktiver für diejenigen BaSpo-Gäste werden, die ausschließlich zum Business-Freitag Europas größte Ballsportmesse besuchen möchten“, sagt Çelik.

An den beiden Publikumstagen Samstag und Sonntag sollen die rund 10.000 Quadratmeter Erlebnisfläche aus dem Vorjahr deutlich gesteigert werden. „Wir möchten noch mehr Ballsportarten präsentieren und vor allem der Idee größeren Spielraum geben, mehr offizielle Ballsport-Wettbewerbe in die Messe zu integrieren“, sagt Çelik.

 

Info: www.baspo.de