Start Business Die Messung von Emotionen

Die Messung von Emotionen

271

Wie sollen Marketer also die passende Ansprache für ihre Kampagne finden? Um zur treibenden Kraft, den impliziten psychischen Reaktionen der Konsumenten, vorzudringen und diese zu entschlüsseln, fokussiert sich september auf eine spezielle Kombination aus biometrischen Messergebnissen und tiefenpsychologischen Interviews. Am 22. und 23. August 2018 erhalten Interessierte auf dem Messegelände von Insights 2018 und Werbewirkungsgipfel 2018 mehr als nur Einblicke in die Möglichkeiten der vom Kölner Institut angebotenen Emotionsmessung – sie können selbst Versuchskaninchen spielen.

Grundlage für die von september angewandte Emotionsforschung bildet ein dualer Ansatz. In einem ersten Schritt werden mithilfe einer Kombination mehrerer Methoden bis zu 20 verschiedene Körpersignale erfasst. Kleine, auf der Haut des Probanden angebrachte Sensoren dienen dazu, unsichtbare Mimikbewegungen sowie die Hautleitfähigkeit oder die Herzratenvariabilität des Betrachters zu messen. Diese Werte lassen sich anschließend in sogenannte Emotional Key Performance Indicators (KPI) übersetzen: Vertrauen, Attraktion, Nähe, Sympathie, Relevanz, Skepsis oder Stress. „Mithilfe der vielschichtigen Datenerfassung lässt sich Körpersprache also nicht nur messen, sondern auch bestimmten Mustern zuordnen“, so Spitzer. „Diese Informationen geben uns Aufschlüsse darüber, welche intuitiven Reaktionen beispielsweise beim Betrachten eines Werbespots ablaufen. Entscheidend für Marketer ist zusätzlich die Frage nach dem Warum. Warum löst eine gewisse Sequenz Vertrauen aus und warum verursacht eine andere Skepsis? Um das herauszufinden, führen wir im zweiten Schritt unserer Analyse tiefenpsychologische Interviews durch“, beschreibt der Experte von september. Die so gewonnenen Erkenntnisse zeigen, an welchen Stellen die emotionale Wirkung einer Kampagne optimiert werden kann und in welche Richtung die Anpassung erfolgen muss. Indem es Konsumenten-Storys greifbar macht, ebnet das Marktforschungsinstitut den Weg zur idealen Marketingkampagne. Über die reine Anwendung der Methode und Aufbereitung der Ergebnisse hinaus, unterstützt september Marketer mit Ideen und zielführenden Lösungsansätzen für ihr Projekt.

Besucher des Werbewirkungsgipfels haben am Stand der september Strategie & Forschung GmbH die Möglichkeit, selbst zum Probanden zu werden. „Wir treten live den Beweis an, dass wir Emotionsforschung in Hochgeschwindigkeit liefern können“, so Spitzer. Am ersten Veranstaltungstag der Messe führt das Kölner Institut seine Methode Implicit Quick Dive vor, ein Schnellverfahren der Emotionsmessung. Vor Ort steht dafür ein Cube, die ‚Emotionsmess-Telefonzelle‘ von september, bereit, in der Interessierte ihre unbewussten emotionalen Reaktionen beim Betrachten eines TV-Spots messen lassen können. Teil der Methode sind auch hier tiefenpsychologische Interviews. Die Ergebnisse präsentiert september wenig später auf Stage 2 unter dem Titel „Forschen, wo sonst nur Zeit für Bauchgefühl bleibt. Emotionsforschung mit dem Implicit Quick Dive“.

Info: www.september-online.com