Start Business Fachbuch thematisiert Emotionalität im Kontext eines bindungsrelevanten Markenerlebnisses

Fachbuch thematisiert Emotionalität im Kontext eines bindungsrelevanten Markenerlebnisses

256

Autor Dirk Fischer entwickelt auf Basis von emotions- und gedächtnispsychologischen Theorien das Konstrukt des „Emotionalen Markenerlebnisses“ (EME) als Darstellung eines bindungsrelevanten Markenerlebnisses sowie eine Skala zur Messung des Konstrukts. Das EME wird konzeptualisiert als das Ausmaß, zu dem die subjektive, innere Reaktion eines Konsumenten auf einen Markenmoment ein positives beziehungsweise negatives Gefühl, ein Aktiviertheitsgefühl und eine Unterscheidungskraft-Beurteilung beinhaltet. Dieses Verständnis kann Praktiker bei der Erzeugung wirkungsvoller Markenerlebnisse unterstützen und Forschern eine neue Sichtweise auf das Phänomen verschaffen. Die entwickelte Skala ermöglicht Praktikern eine Messung der im Bewusstsein von Konsumenten ausgelösten bindungsrelevanten Erlebnisbestandteile. Forscher erhalten mit ihr ein Instrument zur Prüfung weiterführender Erlebnistheorien.​

Das Buch ist bei Springer Gabler erschienen.

Info: www.springer.com