Start Business Messe Düsseldorf Group steuert Besuchermanagement mit Qlik

Messe Düsseldorf Group steuert Besuchermanagement mit Qlik

272

Die Messe Düsseldorf Gruppe nutzt seit fast zehn Jahren QlikView von Qlik, um Einblicke rund um das Besuchermanagement zu erhalten. Die erste QlikView-Anwendung wurde seinerzeit erstellt, um Daten des CRM-Systems auszuwerten. Mit der CRM-Anwendung wurden die Auftragsdaten der Aussteller nach Fläche, Anzahl der Aussteller, Herkunft, Veranstaltung und Hallenstandort ausgewertet. 

QlikView wurde im Rahmen einer Marktanfrage zum Thema „Business Intelligence“-Werkzeuge als Gewinner ausgewählt. Aktuell sind neunzehn Anwendungen in sechs Fachgebieten (Besuchermanagement, Finanzcontrolling, CRM, Provisionscontrolling, Einkauf, Logistik, Auslandsvertreter-Controlling) im Einsatz, in der Entwicklung ist zudem eine Applikation für das Vertriebs-Controlling. Ein Teil dieser Anwendungen wurde in Zusammenarbeit mit dem Qlik-Partner BDO erstellt. Im so genannten BMS (Besucher Management System) werden alle Geschäftsprozesse abgebildet, die sich mit der Besucherregistrierung, dem Verkauf von Tickets im Online-Shop oder an den Tageskassen, dem Zutritt zur Veranstaltung und der Ticket-Abrechnung und -Provisionierung beschäftigen. 

Die Bereiche Logistik und Sicherheit können nun einen Überblick darüber erhalten, wie viele Personen sich auf dem Gelände befinden und wie die verschiedenen Eingänge frequentiert werden. Es lässt sich auch nachvollziehen, wie viele Tickets zu welcher Zeit an den einzelnen Kassen verkauft werden, wodurch das notwendige Kassenpersonal besser geplant werden kann. Die Projektleitung kann sich ein Bild darüber machen, wie die Gutscheine für Eintrittskarten, die von den Ausstellern an ihre Kunden (Besucher) verteilt werden, genutzt werden, wie hoch der Anteil ausländischer Besucher ist und aus welchen Ländern diese kommen. Das Besucher-Management-System gibt Aufschluss darüber, wie viele Transaktionen die einzelnen Tickets erzeugen. Auch in der Revision wird das BMS für Prüfzwecke genutzt – etwa um nachzuvollziehen, ob alle verwendeten Gutscheine weiterberechnet wurden. Im Marketing zeigt das BMS, wie sich die Registrierungsantworten der Besucher verteilen. 

„Die genutzten Daten werden alle 15 Minuten neu geladen und sind daher top aktuell. Es lassen sich alle Daten auswerten, die seit Januar 2011 erfasst wurden. Der Section-Access stellt sicher, dass jeder Anwender nur Zugriff auf die für ihn relevanten Daten hat“, sagt Peter Röper, IT-Director Information Technology der Messe Düsseldorf GmbH. 

Künftig ist geplant, das QlikView-BMS auch auf mobilen Endgeräten einzusetzen. Auch das Kennzahlenportfolio soll weiter ausgebaut werden.

 

Info: www.messe-duesseldorf.de