Start Allgemein Südkorea unterstützt internationale Kongresse

Südkorea unterstützt internationale Kongresse

Als Reaktion auf die anhaltende Covid-19 Situation veröffentlichte das Korea MICE Bureau zusammen mit der Korea Tourism Organization (KTO) kürzlich ein angepasstes Hilfsprogramm für internationale Kongresse. Dank lockerer Berechtigungskriterien haben zukünftig sowohl Online- als auch Offline-Veranstaltungen, die von der Pandemie betroffen sind, Anspruch auf Hilfemaßnahmen bei der Eventausrichtung.

Eine wesentliche Anpassung des neuen Hilfsprogramms besteht in der Lockerung der Berechtigungskriterien für Antragssteller. Während das vorherige Support-Programm unterschiedliche Förderkriterien vorsah − je nachdem, ob der Kongress von einer internationalen Organisation veranstaltet wurde oder nicht −, wird das neue Programm ein einziges Förderkriterium für alle internationalen Events vorsehen. Somit wird der Kreis von Veranstaltern mit Anspruch auf Unterstützung erweitert. Darüber hinaus werden nun auch Eventformate berücksichtigt, die sowohl teilweise als auch komplett online stattfinden.

Gemäß den neuen Förderkriterien müssen alle Kongressveranstaltungen mindestens 100 Teilnehmer aufweisen, darunter mindestens 50 aus dem Ausland, und mindestens einen Tag dauern. Zusätzlich qualifizieren sich nun auch Online-, Offline- und Hybridveranstaltungen für die Unterstützungsmaßnahmen. Dies gilt auch in Bezug auf die Gesamtzahl der Teilnehmer, die sowohl Online- als auch Offline-Teilnehmer berücksichtigt.

Internationale Kongresse, die die genannten Kriterien erfüllen, werden je nach Veranstaltungsbeginn in sogenannte „A- und B-Typ-Events“ unterschieden: Veranstaltungen mit einem Startdatum zwischen dem 10. November 2020 und dem 30. Juni 2021 fallen unter Typ A. Veranstaltungen mit einem Startdatum zwischen dem 13. April und dem 9. November 2020 fallen unter Typ B. Bewerbungsschluss für Veranstaltungen des Typs B ist der 10. Dezember 2020.

Der Umfang der bereitgestellten Unterstützung hängt von der Art und Größe des Events ab und umfasst sämtliche Bereiche der Eventorganisation: von Planung über Ausrichtung bis hin zum Rahmenprogramm. Zusätzlich zur Basisunterstützung werden für Events des Typs A weitere Hilfemaßnahmen angeboten – wie die Nutzung digitaler Technologien während der Veranstaltung, Unterstützung beim Mieten der Locations sowie bei den zusätzlichen Arbeitskosten, die im Zusammenhang mit den COVID-19-Präventionsmaßnahmen einhergehen.

Info: www.koreaconvention.org

Mehr lesen über Südkorea . . .