Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

TLT Event AG realisiert Lichtinstallation im Berliner Motorwerk

Ein anspruchsvolles und detailliert austariertes Licht-Set-up hat die TLT Event AG im Motorwerk Berlin aufgesetzt. Die Festinstallation weist, neben den zahlreichen Möglichkeiten zur Gestaltung von Lichtchoreographien, vor allem eine ausgeklügelte und simpel gehaltene Bedienmechanik auf.

Helge Rabethge, Senior Projektmanager der TLT Event AG, über den Start der Kooperation mit dem Motorwerk Betreiber Amata GmbH: „Es begann mit einer ganz ‚normalen‘ Zusammenarbeit zu verschiedenen Events im letzten Jahr. Das hat hervorragend funktioniert. Die professionelle Arbeitsweise, die schubladenfreie Einstellung und auch die menschliche Komponente hat gestimmt. So kamen wir irgendwann auf die Idee, hier den gemeinsamen Weg einer Festinstallation zu gehen. Zwei Wochen, 40 Manntage, 600 Bohrlöcher, 66 Leuchten und 2.080 laufende Meter Kabeltrasse, Netzwerk- und Stromleitung später, waren alle Beteiligten begeistert von dem Ergebnis.“

Das Motorwerk, ursprünglich Betriebsgelände einer Elektrizitätsgesellschaft und nach der Wende zu Anfang der 90er Jahre einer der wichtigen Clubs für die zu diesem Zeitpunkt aufkommende Technoszene, ist eine Off-Location mit industriellem Charakter und bietet beispielsweise eine 90 Meter lange Hauptfläche für die Durchführung von MICE-Formaten. Die lichttechnische Installation von TLT bezieht die Attribute dieses Gebäudes konzeptionell mit ein und inszeniert die Stätte immer wieder anlassgerecht. Bemerkenswert dabei ist die Bedienung per Tablet – Klick auf einen Button, virtueller Regler umgestellt und sofort wandelt sich das Feuerwerk aus Licht zum ruhigen und harmonischen Wechselspiel. „Die Festinstallation hat ganz klar unsere Attraktivität bei Besichtigungen auf ein neues Level gehoben“, erklärt Thorsten Hirsemann, Geschäftsführer bei Amata. „Nicht nur die Flexibilität der Beleuchtung punktet dabei bei unseren Kunden, sondern eben auch die wahnsinnig einfache und mobile Steuerung der gesamten Installation per App. Das wird einmal von einem der TLT-Kollegen programmiert und dann kann auch jemand ohne Vorkenntnisse das Lichtprogramm eines gesamten Abends mit ein paar Handgriffen abwickeln.“

Die neue Errungenschaft des Motorwerks bietet jedoch mehr als eindrucksvolle Farbwechsel und intuitive Steuerung. So kann die fest installierte Beleuchtung potenziellen Mietern zu einem Bruchteil dessen angeboten werden, was die gleiche Ausstattung als Mietinstallation kosten würde. Die Einsparung von Material-, Liefer- und Einbaukosten sind neben der charaktervollen Location ein schlagkräftiges Argument, wenn Kunden wie adidas, Seat, Zalando und Google für das Motorwerk gewonnen werden sollen. „Wir sind sehr zufrieden mit der Kundenreaktion und dem bisherigen Feedback“, bestätigt Helge Rabethge. „Natürlich stellt unsere Installation ein sehr schönes Grund-Set für die Ausleuchtung der Halle dar. Doch anspruchsvolle Kunden wollen oft sogar noch mehr. Das Schöne an der Festausstattung ist, dass sie im Zusammenspiel mit zusätzlichen Lichtelementen auch hundertprozentig kompatibel ist und ganz einfach von einem Masterpult aus gesteuert werden kann. So können wir mit vielen flexiblen Konzepten zur Erweiterung aufwarten und uns mit den Kunden kreativ austoben.“

Info: www.tlt-event.com

Motorwerk (Fotos: David Maschalsky)