Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Messe Wien Exhibition & Congress Center erweitert Raumangebot

Seit Mai 2019 stehen im Messe Wien Exhibition & Congress Center zwei neue  Business-Suiten zur Verfügung. Sie sind sowohl als Workshopräume mit klassischer Veranstaltungsbestuhlung als auch als Lounges, Hospitality Suites oder Büros nutzbar. In den Räumen sind 95‘‘ Flachbildschirme installiert und moderne kabellose Kommunikationstechnologie ist integriert. Mittels verfahrbarer Trennwänden können die Suiten geteilt und entsprechend flexibel genutzt werden.

Info: www.messecongress.at

Business-Suite (Foto: Reed Exhibitions Messe Wien/Christian Husar)

Neues Tagungshotel in Amsterdam eröffnet

Die rasche Entwicklung der Leonardo Hotels Group auf dem europäischen Markt geht weiter. Mit der Eröffnung des  Leonardo Royal Hotels Amsterdam hat die Hotelgruppe nun ein neues Flaggschiff-Hotel im Portfolio. Das am 15. April 2019 eröffnete Tagungshotel bietet rund 1.200 Quadratmeter Konferenz- und Meetingfläche und ist das erste Hotel der gehobenen Marke Leonardo Royal Hotel in den Niederlanden sowie das größte Hotel der gesamten Kette.

Der Tagungsbereich bietet elf variable Räumen und eine Kapazität für bis zu 600 Personen für Konferenzen, Events und Meetings. Alleine der große Ballsaal mit einer Deckenhöhe von sechs Metern verfügt über 900 Quadratmeter, ist per Auto befahrbar und damit für Produkteinführungen und Fahrzeugpräsentationen nutzbar. Die angrenzende Terrasse auf 400 Quadratmetern erweitert die Möglichkeiten auch im Außenbereich.

Das 4-Sterne Superior Hotel befindet sich in zentraler Lage im Amstelkwartier, direkt an der Metro Station „Overamstel“ und somit gut angebunden an den Amsterdamer Hauptbahnhof, Flughafen Schiphol und den Sehenswürdigkeiten. Das 18-stöckige Hotel verfügt über 490 Zimmer in frischem Design und mit hochwertiger Ausstattung.

Hotel Interieur Designer Andreas Neudahm hat für das Leonardo Royal Hotel Amsterdam ein besonderes Ambiente entwickelt: „Das Interieur-Konzept zeichnet sich aus durch den Loft-Charme der großzügigen Hallen des Neubaus, in denen wir gleichzeitig durch spezielle Beleuchtung und Farbgebung eine warme, gemütliche Atmosphäre erzeugen.“ Die unterschiedlichen Deckenhöhen hat Neudahm in sein Konzept eingebunden. So gibt es zum Beispiel gemütliche Sitzecken – Cosy Corners – dort, wo die Decke niedrig ist. Gleichzeitig wurde an anderer Stelle die enorme Höhe des Raumes genutzt, indem große Plexiglaswände mit aufgedruckten Bücherregalen eingebaut wurden, die den Eindruck erwecken, man stünde in einer Bibliothek. Auch die Stadt Amsterdam als Hafen- und Reisemetropole spiegelt sich im Hotel-Interieur wieder.

„Vor fast einem Jahr wurden die niederländischen Apollo Hotels Teil der Fattal Hotel Group. Sie werden sukzessive in unser Markenkonzept integriert. Allein in Amsterdam umfasst unser Portfolio nun 1.500 Zimmer. Mit dem Leonardo Royal Hotel Amsterdam ergänzen wir ein Hotel unter den Top 5 der Konferenzhotels in dieser international wichtigen Stadt. Es ist unser Flaggschiff für Meetings und Events jeder Größe“, ergänzt Alexander Kluit, Managing Director der Fattal Hotel Group für Niederlande & Belgien.

Info: www.leonardo-hotels.de

Außendarstellung, Konferenzbereich, Lobby (Foto: Leonardo Hotels)

Das Deutsche Haus bei Olympia 2020 in Tokyo

Zu den Olympischen und Paralympischen Spielen in Tokio 2020 öffnet das Deutsche Haus seine Türen in der Shopping-Mall „Aqua City“ auf der künstlichen Insel Daiba – zentral gelegen in der Tokyo Bay Zone, in direkter Nachbarschaft zu zahlreichen Sportstätten und mit Blick auf die Rainbow Bridge. In dem sechsstöckigen Einkaufszentrum sind verschiedene Flächen für die Einrichtung des Deutschen Hauses vorgesehen. Herzstück des Auftritts wird die Eventlocation „The Cortona Sea Side Daiba“ im fünften Stock der Mall sein. Sie verfügt über eine weitläufige Terrasse mit Pool, eine Aussicht auf die markante Skyline von Tokio und wird vor allem für Feierlichkeiten und Fotoshootings gebucht.

Nun werden dort von Juli bis September 2020 das Olympia Team Deutschland sowie die Deutsche Paralympische Mannschaft im Fokus der Aufmerksamkeit stehen – so das Ergebnis der Suche und der Verhandlungen rund um die Auswahl einer passenden Heimat für das Deutsche Haus.

Bei der Umsetzung des Projekts kann die DSM einmal mehr auf die Expertise von zahlreichen Partnern zählen, allen voran die Messe Düsseldorf, die ihre Erfahrungen aus mittlerweile zehn Deutschen Häusern in Organisation, Projektsteuerung und Durchführung des Events einfließen lässt. Seit Sommer 2017 haben die Verantwortlichen der Messe Düsseldorf gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen ihrer Dependance in Japan nach einem geeigneten Standort gesucht und dabei mehr als 30 Objekte besichtigt. Die Messe Düsseldorf realisiert das Deutsche Haus während der Olympischen Spiele im Auftrag der Deutschen Sport Marketing seit Sydney 2000. Zu den Winterspielen in Vancouver 2010 wurde diese Partnerschaft auf die Paralympischen Spiele erweitert.

Eine feste Position im Team nehmen auch Proprojekt und AS+P Albert Speer + Partner ein, die für das Deutsche Haus in PyeongChang 2018 erstmals die Aufgaben in den Bereichen der Planung und Architektur übernommen haben. Gemeinschaftlich wird in den kommenden Monaten ein Konzept entworfen, das den zahlreichen Anforderungen an die Location gerecht wird.

Info: www.dosb.de

Terrasse mit Skyline-Blick (Foto: Deutsche Sport Marketing)

Neue Image-Broschüre der Veltins-EisArena

Die Weiterentwicklung der Veltins-EisArena in eine ganzjährig nutz- und erlebbare, multifunktionale Veranstaltungsstätte läuft auf Hochtouren. Unter dem Titel „Incentives & Events, geradeaus kann jeder" hat das für den Betrieb und die Vermarktung zuständige Sportzentrum Winterberg eine neue Image-Broschüre herausgegeben. „Unsere neue Broschüre ist Bestandteil einer größeren Werbestrategie und der sinnbildliche Meilenstein in der Weiterentwicklung der Veltins-EisArena in eine Leuchtturm-Location", sagt Sandra Schmitt, zuständige Mitarbeiterin für Marketing, Sponsoring und Medien. „Als eine von weltweit nur 17 Kunsteisbahnen ist sie Treffpunkt für den Nachwuchs sowie die absolute Weltelite und eine exklusive Location für Tagungen und Events."

In der Broschüre werden mögliche Konzepte für Events und Incentives in der Arena aufgezeigt. Ob Seminare, Tagungen, Jubiläen, Motivations- und Teambildungs-Maßnahmen: Die Veltins-EisArena bietet dafür ganzjährig die geeigneten Voraussetzungen. „Gemeinsam mit den Kunden überlegen wir, welche Pakete zu den Bedürfnissen und den Erwartungen am Besten passen. Durch unsere neuen, hochwertigen Räumlichkeiten im Zielbereich wird das Erlebnis mit sportlicher Note für unsere Kunden unvergesslic“, erklärt Michelle Tesche, zuständig für Events.

Eine der Räumlichkeiten ist die Veltins-EisArena Lounge mit Blick auf die Bahn und Zielarena. Sport und Unterhaltung können hier verbunden werden. Bei Weltcups und Weltmeisterschaften wird die Lounge als VIP-Bereich genutzt. 200 Personen haben hier Platz. Das Starthaus 1 mit dem Panoramaraum besteht zu 80 Prozent aus einer Glasfassade und bietet für bis zu 100 Personen einen direkten Blick auf den Rodel-, Bob und Skeletonstart. Die angrenzende Dachterrasse kann ebenfalls genutzt werden. Die Veltins-EisArena Lounge und das Starhaus 1 sind mit entsprechender Haustechnik ausgestattet. Für das Catering wird durch den Partner Merte aus Schmallenberg gesorgt.

Mit der Image-Broschüre startet das Sportzentrum eine intensive Werbekampagne, die inhouse entwickelt wurde. Sie ist ab sofort erhältlich, kann angefordert und online eingesehen werden.

 

Info: www.veltins-eisarena.de

Ein Jahr RheinMain Congress Center

Ein Jahr RheinMain Congress Center (RMCC) in Wiesbaden bedeutet in Zahlen ausgedrückt: 132 Veranstaltungen mit rund 190.000 Besuchern und unterschiedlichste Veranstaltungsformate und -konzepte. Das Formatportfolio reichte von Medizinkongressen mit knapp 4.000 Teilnehmern, über Produktpräsentationen von Automobilherstellern, großen Publikumsmessen bis hin zu Unterhaltungsveranstaltungen. Der Großteil der Veranstaltungen waren und sind allerdings Firmenkongresse, -tagungen, und -meetings mit 500 bis 1.000 Personen.

Beim Bau des RheinMain CongressCenter wurde Wert auf Flexibilität gelegt. Ein Jahr Veranstaltungsbetrieb hat laut der Betreiberin Rhein-Main-Hallen GmbH gezeigt, dass sich die Planung, verschiedenartige und insbesondere parallel stattfindende Veranstaltungen abzubilden, in der Realität bewährt. Im tatsächlichen Betrieb fanden bis zu drei Veranstaltungen gleichzeitig statt. Damit seien die Planvorgaben für 2018 sogar übertroffen worden, heißt es.

Neben der Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) in Platin, wurde das RMCC unter dem Dach der TriWiCon zum Ökoprofit-Betrieb ausgezeichnet. Im Oktober 2018 folgte der „DGNB-Diamant“ für herausragende gestalterische und baukulturelle Qualität.

Für 2019 ist der Veranstaltungskalender bereits gut gefüllt. Bis Ende des Jahres sollen 100 Veranstaltungen planmäßig stattgefunden haben, darunter auch zahlreiche Kongresse und Tagungen von Wiesbadener Firmen und Institutionen, beispielswiese aus der Versicherungs-, Medizin- oder Verlagsbranche.

Das RMCC bereitet sich derzeit auf die Rückkehr des für Wiesbaden traditionsreichen Internistenkongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) im Mai mit knapp 8.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern vor. Darüber hinaus findet der innovative „The Founder Summit“ statt, ein Event für Startup-Gründer, Entrepreneure und Intrapreneure. Im Mai werden über 1.000 Teilnehmer zum 45. Germany Travel Mart (GTM), einem Incoming-Workshop für das Reiseland Deutschland erwartet, darunter rund 600 internationale Reiseeinkäufer und Fachjournalisten.

Info: www.rmcc.de

Ball des Sports im RMCC (Fotos: Peter Krausgrill/RMCC)