Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Veranstaltungen in Kasseler Kreativ-Locations

Inspirierte Raumkonzepte finden Veranstaltungsplaner im Code Lab und der Neuen Denkerei in Kassel vor. Code Lab bietet über den Dächern Kassels Arbeitswelten und Themenräume, in denen Ideen entstehen: Eine 30 Meter lange Dachterrasse dient als Outdoor-Workspace, während innovativ ausgestattete Räume zu kreativem Arbeiten einladen. Weitere Räumlichkeiten sind speziell auf den Aspekt des Networkings zugeschnitten – hier stehen die Visualisierung von Ideen, Strategie-Sparring und Design Thinking im Fokus. Abgerundet wird das Angebot durch Räume zum Zurückziehen, Austauschen und schlichtweg zum Entspannen.

Ein moderner Kreativort in Kassel ist auch die Neue Denkerei: Sie bereichert seit März 2018 das Tagungs- und Eventangebot in der documenta-Stadt. Genau wie das Code Lab im Zentrum der Stadt gelegen, bietet die Neue Denkerei industrielles Flair: Unter dem Dach des ehemaligen Druckereigebäudes der Tageszeitung HNA vereint das Raumangebot auf 200 Quadratmetern Coworking Space, Innovationslabor und modernen Veranstaltungsort.

Arbeit anders erleben: Unter diesem Aspekt haben die Geschäftsführerinnen Julia Heimeier und Madlen Freudenberg die Neue Denkerei gegründet. Hier stehen flexible Arbeitsplätze für Selbstständige und Arbeitnehmer bereit. Gleichzeitig bietet das Innovationslabor Raum für Tagungen und Veranstaltungen mit bis zu 120 Personen. Komplettiert wird das Location-Angebot durch einen Raum für die Aufnahme von Podcasts und Webinaren und einer Küche.

„Wir wollen bewusst einen Raum schaffen, der mit dem Gewohnten bricht und in dem Neues entstehen kann“, hebt Geschäftsführerin Julia Heimeier hervor. Und Madlen Freudenberg fügt hinzu: „Neben den Räumen bieten wir auch die nötige Expertise, um Teams bei der Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen zu unterstützen.“ Beide Geschäftsführerinnen sind u.a. als Design Thinking Trainerinnen an der Universität Kassel tätig. Außerdem sind sie ausgebildete Moderatorinnen für Workshops und Veranstaltungen.

Info: www.codelab.de, www.neue-denkerei.de

Code Lab, Neue Denkerei (Fotos: Code Lab, Neue Denkerei)

Eventlocation otto in der Dinzler Kaffeerösterei

Auf mehreren Ebenen bietet die Dinzler Kaffeerösterei im Neubau otto am Irschenberg Seminarräume und Locations für Festlichkeiten an.

Das moderne otto verfügt über zwei Seminarräume und ein Foyer mit insgesamt rund 600 Quadratmetern Fläche, die flexibel nutzbar sind. Die beiden modular aufgebauten Seminarräume eignen sich für Corporate Events, Meetings und Tagungen. Von den Räumen können die Gäste direkt in den großzügig angelegten Garten gelangen, der auch für Veranstaltungen zur Verfügung steht. Interessant für die Automobilbranche: Über einen Lastenaufzug können Fahrzeuge in die Seminarräumen gebracht und ausgestellt werden. Die beiden Seminarflächen fassen 350 beziehungsweise 400 Personen, das gesamte Erdgeschoss mit Foyer steht für Veranstaltungen mit bis zu 900 Personen zur Verfügung.

otto verfügt außerdem über den 650 Quadratmeter großen und zehn Meter hohen Kaffeespeicher, der sich als Location bewährt hat und auch für Vorträge oder Messen genutzt werden kann. Im Gastgarten zwischen dem Dinzler Hauptgebäude und dem otto hat das Familienunternehmen eine Orangerie errichtet, die Platz für rund 60 Personen bietet.

Info: www.dinzler.de

Orangerie, Kaffeespeicher (Fotos: Dinzler, Andreas Jacob)

Eventlocation Studio 1882 im Portfolio von Locationfreunde

Zum Oktober 2018 übernimmt Locationfreunde das Management und den Betrieb des TV-Studios 1882, einer Eventlocation in Nordrhein-Westfalen im Großraum Köln/Bonn.

Das TV-Studio 1882 ist auf einem früher industriell genutzten Areal gelegen und wartet deswegen mit dem ikonischen Ambiente einer ehemaligen Steinzeugfabrik aus dem Jahr 1882 auf.

Das Studio 1882 bietet die 400 qm große Wandelhalle mit direktem Zugang in das große Studio „alte Ringofenhalle“. Die Wandelhalle eignet sich beispielsweise als Empfangsfoyer oder Cateringstation und bietet Tageslicht, ist auf Wunsch aber auch verdunkelbar.

Das Herzstück, die „alte Ringofenhalle“ im Studio 1882 weist eine Deckenhöhe von 9.80 m auf und verfügt über eine Grundfläche von rund 1.150 qm zuzüglich einer Galerie-Empore von etwa 470 qm. Das Studio 1882 eignet sich besonders für Film- und TV-Produktionen, Konzerte, Shows, Events aller Art und besitzt eine Zulassung für bis zu 3.650 Personen.

Ein Regie- und Backstagebereich mit eingerichteten Künstlergarderoben, Außenbereich und circa 800 Parkplätze runden das Flächenangebot der TV- und Eventlocation ab.

Info: www.locationfreunde.de

Studio 1882 (Fotos: Locationfreunde)

Meliá Hotel Düsseldorf führt neue Event-App ein

Das Meliá Hotel am Düsseldorfer Hofgarten ist eines der deutschen Flaggschiffe der größten spanischen Hotelkette Meliá Hotels International. Auch im MICE-Bereich nimmt das 201-Zimmer-Haus eine wichtige Position ein. Auf insgesamt 1.200 Quadratmetern präsentiert sich ein modernes Konferenzzentrum mit neun multifunktionalen, flexiblen Tageslichträumen, einschließlich einer Creative Lounge. Nun wurde eine neue Event-App von on.detail aufgesetzt, die auf die Anforderungen des Meliá Düsseldorf maßprogrammiert wurde.

Bei Veranstaltungsanfragen wird die App für Smartphone und Tablet ab sofort automatisch kostenfrei mit angeboten. Veranstalter und deren Teilnehmer erhalten so in allen Phasen des Events eine Unterstützung, denn die Kommunikation mit den Gästen vor, während und nach der Veranstaltung kann komfortabel über die webbasierte App erfolgen. Sie lässt sich individuell auf das Branding des Mice-Kunden anpassen, der seinen Teilnehmern damit bereits im Vorfeld ein informatives und interaktives Tool mit individuellem Content anbieten kann. Alle Daten der Veranstaltung sind jederzeit greifbar, von der Raumskizze über die kurzfristig geänderte Agenda bis hin zu Profilen von Teilnehmern und Sprechern. Änderungen werden in Echtzeit sichtbar. In einer Teilnehmerliste mit Post-Funktion sehen App-User, welche Besucher das Tool nutzen. Im Nachgang des Events lassen sich anonymisierte Teilnehmer-Feedbacks einholen.

Info: www.melia.com

Event-App (Foto: Meliá Düsseldorf/on.detail GmbH/Shutterstock)

Die Astra-Loge im Millerntor-Stadion auf St. Pauli

Die Biermarke Astra kultiviert das Kiezgefühl von St. Pauli – und sie besitzt die größte Loge im dortigen Millerntor-Stadion, Spielstätte des FC St. Pauli. Nach einer grundlegenden Neugestaltung wirkt diese nun so unangepasst und kreativ, dass sie perfekt zum Stil der Marke und ihrer Kommunikation passt: kein elitärer VIP-Room, sondern eine in unterschiedliche Teilbereiche gegliederte WG.

„Wir wollten, dass unser Separée charakterstärker wird und unsere Markenwerte besser widerspiegelt. Dazu gehört auch, dass wir unseren Gästen mehr Entertainment, mehr Action und Programm bieten wollten“, so Oliver Piskora, Senior Brand Manager Astra. „Nach den ersten Spielen zeigt sich, dass unsere Erwartungen mehr als erfüllt werden: Nach dem Schlusspfiff ist das Astra Separée Anziehungspunkt auch für Gäste aus anderen Logen.“ Auch Martin Drust, Leitung Marketing & Vertrieb des FC St. Pauli, bestätigt: „Das neue Astra Separee mit Tischkicker und Pong sowie einem coolen Musikprogramm wertet unseren VIP-Bereich noch mal deutlich auf.“

Verantwortlich für die Neugestaltung des Raums ist die Peter Schmidt Group rund um Director Brand Spaces Steven Cichon. Dessen Team realisierte die passende Umgebung für eine ausgelassene WG-Party: mit Anklängen an die Graffiti-Kultur, alternativem Look und dem Charme einer abgewohnten Wohnung aus den Siebzigerjahren. Statt glattgelecktem Mobiliar gibt es nun abgewetzte Sofas. Statt perfektem Catering am Stehtisch eine „alte“ Küchenzeile, auf deren Arbeitsplatte Currywurst und Fischbrötchen stehen. Und statt steifem Business-Smalltalk bringen digitale und analoge Spiele die Gäste miteinander ins Gespräch. Hinzu kommen eine riesige Boombox als Bar und DJ-Pult sowie neueste Technik im Vintage-Look. „Auf 70 qm schafften wir einen Raum im Raum im Raum im Raum. Unterschiedliche Materialien und raumteilende Möbelstücke sowie wechselnde Bodenbeläge gliedern die Loge in Küche, Flur, Fernsehzimmer und Mitbewohnerzimmer. So erzielen wir die beste Atmosphäre, um gemeinsam das zu tun, was man mit den besten Kumpels eben am allerliebsten macht: Fußball gucken und dabei ab und zu in den Bierkasten greifen“, erklärt Steven Cichon.

Mit seinem Team ermöglichte er einen schlüsselfertigen Umbau – vom ersten Konzept über Möbel- und Materialverschläge, Kostenplanung und Ausschreibung bis zur Betreuung der Realisierung vor Ort. Dabei entstanden zahlreiche Unikate, die speziell für das Astra Separée entwickelt wurden: beispielsweise eine Tapete im Retro-Look, deren Muster die charakteristische Form der Astra-Flasche zitiert. Auch bei Graffitis, Tags und Aufklebern legten Gestalter der Peter Schmidt Group selbst Hand an.

Info: www.peter-schmidt-group.de

Astra-Loge (Foto: Peter Schmidt Group)