Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neuer Betreiber für Oberhausener CongressCentrum

Das CongressCentrum Luise-Albertz Oberhausen ist seit über 50 Jahren eine zentrale Veranstaltungsstätte der Stadt Oberhausen. Dabei wurde das im Eigentum der Stadt befindliche Haus, das primär für Meeting-, Tagungs- und Kongressveranstaltungen aber auch für Veranstaltungen aus den Segmenten Gesellschaft und Kultur genutzt wird, bisher von einer städtischen Tochtergesellschaft in Kooperation mit dem privaten Gastronomiepartner betrieben. Nun aber hat die Stadt beschlossen, ab Januar 2020 den Betrieb des Hauses an die SMG Entertainment, gleichzeitiger Betreiber der König-Pilsener-Arena, zu vergeben.

Im Rahmen einer Studie hat Beveneu unter anderem die Grundlage für diese Neuvergabe geschaffen. Hierbei wurden der Status quo des Hauses in baulicher, organisatorischer und wirtschaftlicher Hinsicht untersucht, um Handlungsbedarfe und Handlungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Themenaspekten aufzuzeigen. Ziel dabei war es, einen „Fahrplan“ in Bezug auf erforderliche Maßnahmen in baulicher und operativer Hinsicht zu erhalten.

Info: www.bevenue.de

Konzept „Business Bad Saarow“ im Hotel Esplanade

Die Betreiber des Hotels Esplanade in Bad Saarow am Scharmützelsee rücken das MICE-Business in den Fokus der Geschäftsausrichtung und bedienen sich dabei eines bestimmten Servicekonzeptes. „Business Bad Saarow“ umfasst ein umfangreiches Angebot an Lofts und Lounges in einer eigenen Tagungsvilla, Incentives am See, eine eigene Akademie mit Workshops und Seminaren und Zugang zu Coaches. Mit diesem sogenannten 360-Grad-Business-Servicekonzept will man sich in attraktiver Lage rund 30 Minuten von Berlin entfernt als eine Top-Tagungsdestination in der Hauptstadt-Region positionieren.

„Mit #businessbadsaarow wollen wir neue Meilensteine für Tagungen, Meetings und Events setzen – mit einem Werte-starken Service rund um alle Wünsche und Erwartungen unserer Gäste und einem umfassenden Portfolio an Incentives, Inspirationen und Creating Content“, fasst Tom Cudok, geschäftsführender Direktor des Hotel Esplanade, zusammen. Das MICE-Konzept wird von einem Kompetenzzentrum bestehend aus einem Gästebeirat, versierten Veranstaltungsplanern, Marktanalysten und Hoteltalenten mit Leben erfüllt.

#businessbadsaarow fußt demnach auf fünf Säulen:

Tagungen und Kongres in einer eigenen Tagungsvilla mit unterschiedlichen Flächenangeboten, auch für Kodex-konforme Veranstaltungen inklusive Compliance-Beratung, Eventmanagement und Abendprogramm.

Incentives sind jederzeit abrufbar und können flexibel in jedes Tagungsprogramm aufgenommen werden.

Ein sorgfältig kuratiertes Speisen- & Getränkeangebot mit Full-Services an Locations wie beispielsweise der Halbinsel Eibenhof mit einem historischen Hofgut, dem SeeBadSaarow, dem Theater am See, den Golfplätzen oder der urigen Pechhütte.

Die Akademie soll ein breit angelegtes Fortbildungsprogramm für Führungskräfte aller Branche bieten.

Das Thema Co-Working wird in einer Lounge in der Tagungsvilla mit separaten Meeting-Arealen umgesetzt.

Info: www.business-badsaarow.de

Hotel Esplanade (Foto: Hotel Esplanade Resport & Spa)

Tagungen im siebzehnACHT bei Augsburg

Im ökologischen Holzgebäude siebzehnACHT in Neusäß nahe der B17 und direkt an der A8 hält insgesamt vier Räume von 25 bis 140 qm Fläche mit direktem Zugang ins Freie für Tagungen und Meetings vor. Jeder Raum bietet Vollklimatisierung und eine eigene Lüftungsanlage. Der Strom dafür stammt aus der hauseigenen Photovoltaikanlage. Die Räume des ökologischen Holzbaus siebzehnACHT bei Augsburg sind mit durchgängigen Glasfronten.

Tagungsgäste können zwischen unterschiedlichen Themenbereichen und Ausstattungen wählen, darunter etwa ein Raum in Dschungeloptik oder der „Wohnzimmerlook“ mit Sesseln und Sideboards. Darüber hinaus sind individuelle Bestuhlungen für Brainstormings, Möblierungen für Interaktionen, Stehempfänge oder die Ausstattung mit Sitzsäcken nach Absprache möglich.

Die Location bietet auch die Möglichkeit zur Implementierung moderne Workshop-Methoden wie „World-Café“ in ein Konzept. siebzehnACHT stattet seine Räume für Tagungen außerdem nach den Wünschen der Gäste aus. Dabei ist sowohl innovatives als auch analoges Equipment möglich: Während der Flatscreen in vielen Räumen zur Standardausstattung gehört, können bei siebzehnACHT auch spielerische Präsentationsmethoden genutzt werden.

Info: www.siebzehnacht.de

Außenansicht, Lounge (Fotos: siebzehnACHT)

Bilanz Palma Convention Center

Das von Meliá Hotels International geführte Palma Convention Center hat den Geschäftsbericht Bericht für 2018, dem ersten vollen Betriebsjahr nach der Eröffnung im April 2017, präsentiert. Im Laufe des Jahres veranstalteten das Palma Convention Centre und das Meliá Palma Bay Hotel 226 Events mit insgesamt 76.678 Teilnehmern und erwirtschafteten einen Umsatz von 15,3 Millionen Euro. „Diese Ergebnisse liegen über unseren ursprünglichen Zielen und Erwartungen und sind sehr positiv zu bewertende Resultate, die zur Konsolidierung des Kongresszentrums auf dem nationalen und europäischen MICE-Markt führen sollten“, sagte Ramón Vidal, Geschäftsführer Palau de Congressos de Palma.

Vidal betont zudem die Relevanz spanischer und internationaler Veranstaltungen als Basis des Palma Convention Center und die erheblichen wirtschaftlichen Auswirkungen, die diese auf das Reiseziel Mallorca haben, indem sie die Nachfrage nach zusätzliche Reisedienstleistungen und zugehörigen Services ankurbelten. Ein Beweis dafür seien die mehr als 50.000 Übernachtungen von Geschäftsreisenden in Stadthotels bei ihrem Besuch im Palma Convention Center im Jahr 2018.

Die wichtigsten Beispiele waren Firmenveranstaltungen von Jaguar und Panasonic mit 7.000 Teilnehmern sowie eine Reihe spanischer Ärztekongresse. All diese Veranstaltungen seien umso bedeutsamer, da sie zumeist in der Nebensaison stattfänden, so dass das Palma Convention Center als Schlüsselfaktor für die Erreichung eines der wichtigsten strategischen Ziele des Reiseziels Mallorca fungieren könne: die Verringerung der Saisonalität und eine stärkere Diversifizierung.

Gleichzeitig demonstrierten insgesamt 80 Veranstaltungen lokaler Organisationen auch das Interesse der mallorquinischen Wirtschaft und Kultur an der Eventlocation, heißt es weiter.

Info: www.palmacongresscenter.com

Palma Convention Center (Foto: Meliá International)

Veranstaltungssaal der Burg Seevetal saniert

Die in den 80er Jahren als Veranstaltungsstätte errichtete Burg Seevetal in der Nähe von Hamburg hat nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Veranstaltungsort entsprochen – die Gemeinde Seevetal hatte sich dann dazu entschied, den Gebäudekomplex zu sanieren. Nach der rund 18 Monate andauernden Maßnahme fanden im November 2018 die ersten Veranstaltungen in den modernisierten Räumlichkeiten mit verbesserter Akustik statt. martin menzel Architekten Ingenieure aus Rotenburg (Wümme) erbrachte für die Sanierungsmaßnahmen die Architekturplanung und entschied sich für Deckenelemente von BER Deckensysteme, um nicht nur die Optik, sondern auch die Akustik des Veranstaltungsraumes aufzuwerten.

Die äußere Haut des bestehenden Gebäudes blieb weitestgehend e-halten, lediglich das Dach wurde erneuert und ein rund 130 qm großer Anbau errichtet, der zukünftig das Veranstaltungsmanagement, inklusive Ticketkasse, und einen Konferenzraum beherbergt. Die größten Veränderungen fanden im Innenraum der Burg Seevetal, insbesondere im großen Veranstaltungssaal, statt. Der große Saal bot zwar bis zuletzt einen würdigen Rahmen für Konzerte, Theateraufführungen und Festveranstaltungen, doch entsprach dieser nicht mehr den Anforderungen an den Brandschutz. Weiterhin sollte der Saal im Zuge der Sanierung von seiner 80er-Jahre Optik befreit und hinsichtlich der Akustik verbessert werden. Um die Klangwirkung zu optimieren, kamen De-ckenelemente des Herstellers BER Deckensysteme aus Hövelhof zum Einsatz. BER verfügt über ein breites Portfolio akustisch wirksamer Elemente zur Verkleidung von Veranstaltungssälen und stattete bereits die mit internationalen Architekturpreisen ausgezeichnete Stadthalle in Bad Neustadt mit Wand- und Deckenelementen aus.

Um entsprechend der Brandschutzvorgaben das moderne, vollautomatische Brandmeldesystem zu installieren und die neuen, akustisch wirksamen Elemente anzubringen, war es notwendig, den Saal zunächst vollständig mit Baufolie auszukleiden, da sich beim Abbau der bestehenden Decken kleinste Mineralfasern lösten, die mit Hilfe eines speziellen Staubsaugers entfernt werden mussten. Zunächst war geplant, die Saaldecke abzusenken, um eine bessere Akustik zu erzielen. Auf Basis von akustischen Messungen und der anschließenden Erstellung eines Konzepts zur Raumakustik durch das Büro für Akustikgestaltung circle 08, entschied man sich jedoch, den Sound über akustisch wirksame Deckenelemente von BER zu verbessern. Zum Einsatz kommen die leichten Holzspan Akustikplatten Sonoplus-R. Gefertigt wurden die Deckenelemente projektbezogen in 17 individuellen Formaten. Mit ihrer weißen Oberfläche erzeugen die Akustikplatten eine ruhige Optik bei guten lichtfließenden Eigenschaften. Über diverse Aussparungen in den Deckenelementen fällt Scheinwerferlicht in das Saalinnere, so dass durch die zusätzliche, nach oben gestaffelte Anordnung der Deckensegel eine beinahe futurische Anmutung erzielt wird.

Die einzelnen Elemente verfügen über eine Dicke von 20 mm und entsprechen durch ihre Klassifizierung schwer entflammbar den hohen Brandschutzanforderungen in Versammlungsstätten. Auch den akustischen Anforderungen werden die Deckensegel gerecht. Bewertet nach DIN EN ISO 11654 nicht klassifiziert, schallreflektierend. 

Info: www.ber-deckensysteme.de

Veranstaltungssaal der Burg Seevetal (Fotos: Ulrich Hoppe)