Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Veranstaltungssaal der Burg Seevetal saniert

Die in den 80er Jahren als Veranstaltungsstätte errichtete Burg Seevetal in der Nähe von Hamburg hat nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Veranstaltungsort entsprochen – die Gemeinde Seevetal hatte sich dann dazu entschied, den Gebäudekomplex zu sanieren. Nach der rund 18 Monate andauernden Maßnahme fanden im November 2018 die ersten Veranstaltungen in den modernisierten Räumlichkeiten mit verbesserter Akustik statt. martin menzel Architekten Ingenieure aus Rotenburg (Wümme) erbrachte für die Sanierungsmaßnahmen die Architekturplanung und entschied sich für Deckenelemente von BER Deckensysteme, um nicht nur die Optik, sondern auch die Akustik des Veranstaltungsraumes aufzuwerten.

Die äußere Haut des bestehenden Gebäudes blieb weitestgehend e-halten, lediglich das Dach wurde erneuert und ein rund 130 qm großer Anbau errichtet, der zukünftig das Veranstaltungsmanagement, inklusive Ticketkasse, und einen Konferenzraum beherbergt. Die größten Veränderungen fanden im Innenraum der Burg Seevetal, insbesondere im großen Veranstaltungssaal, statt. Der große Saal bot zwar bis zuletzt einen würdigen Rahmen für Konzerte, Theateraufführungen und Festveranstaltungen, doch entsprach dieser nicht mehr den Anforderungen an den Brandschutz. Weiterhin sollte der Saal im Zuge der Sanierung von seiner 80er-Jahre Optik befreit und hinsichtlich der Akustik verbessert werden. Um die Klangwirkung zu optimieren, kamen De-ckenelemente des Herstellers BER Deckensysteme aus Hövelhof zum Einsatz. BER verfügt über ein breites Portfolio akustisch wirksamer Elemente zur Verkleidung von Veranstaltungssälen und stattete bereits die mit internationalen Architekturpreisen ausgezeichnete Stadthalle in Bad Neustadt mit Wand- und Deckenelementen aus.

Um entsprechend der Brandschutzvorgaben das moderne, vollautomatische Brandmeldesystem zu installieren und die neuen, akustisch wirksamen Elemente anzubringen, war es notwendig, den Saal zunächst vollständig mit Baufolie auszukleiden, da sich beim Abbau der bestehenden Decken kleinste Mineralfasern lösten, die mit Hilfe eines speziellen Staubsaugers entfernt werden mussten. Zunächst war geplant, die Saaldecke abzusenken, um eine bessere Akustik zu erzielen. Auf Basis von akustischen Messungen und der anschließenden Erstellung eines Konzepts zur Raumakustik durch das Büro für Akustikgestaltung circle 08, entschied man sich jedoch, den Sound über akustisch wirksame Deckenelemente von BER zu verbessern. Zum Einsatz kommen die leichten Holzspan Akustikplatten Sonoplus-R. Gefertigt wurden die Deckenelemente projektbezogen in 17 individuellen Formaten. Mit ihrer weißen Oberfläche erzeugen die Akustikplatten eine ruhige Optik bei guten lichtfließenden Eigenschaften. Über diverse Aussparungen in den Deckenelementen fällt Scheinwerferlicht in das Saalinnere, so dass durch die zusätzliche, nach oben gestaffelte Anordnung der Deckensegel eine beinahe futurische Anmutung erzielt wird.

Die einzelnen Elemente verfügen über eine Dicke von 20 mm und entsprechen durch ihre Klassifizierung schwer entflammbar den hohen Brandschutzanforderungen in Versammlungsstätten. Auch den akustischen Anforderungen werden die Deckensegel gerecht. Bewertet nach DIN EN ISO 11654 nicht klassifiziert, schallreflektierend. 

Info: www.ber-deckensysteme.de

Veranstaltungssaal der Burg Seevetal (Fotos: Ulrich Hoppe)

Scylla bietet künftig Hotelschiffe als Locations in Deutschland an

Die Schweizer Reederei Scylla AG betreibt derzeit 31 Flusskreuzfahrtschiffe, auf denen jeweils bis zu 220 Gäste Platz finden. Nach der Übernahme der Hotelschiffmarken Regis und Crossgates will man nun mit der Gründung von Viva Riverside auf neues Terrain vorstoßen: die Bereitstellung von luxuriösen Hotelschiffe und MICE-Locations in der kalten Jahreszeit.

Der erste Testlauf für Viva Riverside in Düsseldorf sei sehr erfolgreich gewesen, berichtet Andrea Kruse, COO von Viva Cruises und der neuen Schwestermarke, darum werde es im nächsten Winter, der „Off Season der Flusskreuzfahrt“, weitere schwimmende Unterkünfte in Düsseldorf und Amsterdam geben. Außerdem, so Kruse weiter: „Unternehmen oder Vereine werden bei uns sehr flexibel schwimmende Locations für Events wie Messen, Seminare, Konferenzen oder Incentive-Reisen buchen können."

Geschäftsführer Arno Reitsma sieht in Viva Riverside einen Zugewinn für sein Unternehmen: „Wir nutzen unsere Schiffe nachhaltiger und bieten unseren Gästen zeitgleich ein Erlebnis, das sie in keinem anderen Hotel der Stadt bekommen. Das kann je nach Bedarf eine einmalige Location für ihr Event oder eine Oase der Ruhe mitten auf dem Wasser sein."

Info: www.viva-riverside.city

Kaiserschote erweitert Serviceangebot bei Eventlocations

Das Eventcateringunternehmen Kaiserschote aus Köln hat sein Serviceangebot im Bereich der Eventlocations weiter ausgebaut und dafür die Website www.rheinkulissen.com gelauncht. Hier stehen Informationen über Veranstaltungsorte im Großraum Köln-Bonn-Düsseldorf zur Verfügung, die mit der Kaiserschote partnerschaftlich verbunden sind. „Der Start ist vollbracht“, so Kaiserschote Chef André Karpinski. „Wir möchten das Angebot kontinuierlich erweitern, um unsere Kunden bei der Auswahl passender Locations für ihre Veranstaltungen zu unterstützen.“

André Karpinski spricht dabei von Genussarchitektur und meint die Verbindung von attraktiven Räumen und Veranstaltungsorten mit einem kreativen Cateringangebot. Außerdem lassen sich durch die Kombination Sonderkonditionen vereinbaren, die bei der getrennten Buchung von Locations und Catering so nicht möglich wären. „In den von uns vorgestellten Locations kennen wir die Möglichkeiten und Abläufe, um Veranstaltungen mit unserer kulinarischen Leidenschaft und Freude am Detail weiter optimieren zu können“, meint er dazu.

Alle Locations auf der Website lassen sich über die Kaiserschote gebührenfrei buchen.

Info: www.rheinkulissen.com

Eventlocation Rhein Roxy (Foto: Kaiserschote)

Komplettrenovierung im Radisson Blu Köln abgeschlossen

Mit rund 300 Kunden, Geschäftspartnern und Medienvertretern hat das Radisson Blu Hotel in Köln die Fertigstellung der aufwendigen Umgestaltung zelebriert. Herzstück des Hotels ist das neu eröffnete Ellipse Restaurant, Bar & Lounge in dem 15 Meter hohen Atrium aus Glas in der neugestalteten Lobby. Neben den befahrbaren Meetingräumen dient, nach dem Re-Design der Lobby, auch das Foyer als optimale Produktpräsentationsfläche: so kann die Angebotspalette beispielsweise von Automobilherstellern stilvoll in Szene gesetzt werden.

Im Zuge der Umbaumaßnahmen erhielten alle 393 Zimmer und Suiten einen neuen, urbanen Look. Der Veranstaltungsbereich wurde auf mehr als 1.000 Quadratmeter erweitert. Der neue Tagungsraum „Bottega“ mit einer Fläche von 120 Quadratmetern kann multifunktional eingesetzt und auch als „Private dining room“ genutzt werden.

„Es war ungemein wichtig dieses Hotel an einem so entscheidenden, strategischen Standort zu modernisieren und aufzuwerten. Nicht nur für unsere Messegäste und lokalen Partner, sondern auch für das internationale Publikum. Der hart umkämpfte Hotelmarkt mit vielen neuen Projekten in den nächsten Jahren definiert diese Notwendigkeit, um auch zukünftig wettbewerbsfähig zu bleiben und unsere Gäste zu begeistern“, sagt Ralph Goetzmann, General Manager des Radisson Blu Hotel in Köln.

Info: www.radissonhotels.com

Radisson Blu Hotel, Köln (Foto: Radisson Blu Hotel, Köln)

Bora präsentiert Produktpremieren zur imm cologne/LivingKitchen im KölnSKY

Schon einen Tag vor dem Start der diesjährigen imm cologne/LivingKitchen hat der österreichische Küchenspezialist Bora im KölnSKY seine neuesten Innovationen enthüllt. Bora CEO Willi Bruckbauer präsentierte Bora Classic 2.0 und das bereits mit dem Iconic Award 2019 vom Rat für Formgebung ausgezeichnete Bora Pure.

Für die Produktpräsentationen nutzte Bora die Räume im KölnSKY mittags für Workshops mit rund 90 Gästen. Abends fand die Premieren-Pressekonferenz mit anschließendem Get-together und Flying Buffet statt. Dazu waren 180 Teilnehmer angereist.

KölnSKY ist eine exklusive Event-Location hoch oben im Kölner Triangle-Turm in direkter Nachbarschaft zum Messegelände. Sie verbindet den Panoramablick über die Rheinmetropole mit Kulinarik auf höchstem Niveau, kreiert vom engagierten Team um Spitzenkoch und Executive Chef Sönke Höltgen.

Info: www.kölnsky.de

Event-Location KölnSKY (Foto: KölnSKY, frei zur Veröffentlichung)