Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

BMW Group Event Forum in München schnürt neue Incentive-Pakete

Bei den Angeboten der BMW Brand Experience ist der Name Programm: Im Rahmen von vier verschiedenen Eventpaketen können Veranstalter von Kunden- oder Mitarbeiterevents ihren Gästen einen Tag voller Erlebnisse bieten, die die Vielfalt der Marken der BMW Group widerspiegeln. Von Führungen durch aktuelle Ausstellungen im BMW Museum über kreative „Car Designing Workshops“ in der BMW Welt bis hin zu Fahrtrainings können unterschiedliche Programmpunkte für jeweils bis zu 20 Personen individuell zusammengestellt werden.

Das Erlebnispaket BMW Intensive vereint in einem ganztägigen Programm Führungen mit Fahrerlebnis. In einer Sonderführung durch das BMW Group Werk werfen die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Automobilproduktion. Nach einem Mittagessen im Restaurant Bavarie der BMW Welt, in dem französische Brasserie-Kultur und bayerische Küche kombiniert werden, folgt eine Führung durch die BMW Welt und ihre architektonischen Highlights. Nach diesem theoretischen Auftakt können die Besucher am Nachmittag aktiv werden, denn dann geht es mit einem Shuttle in die BMW und Mini Driving Academy nach Maisach. Unter Anleitung von professionellen Instruktoren, der BMW Driving Experience, kann das eigene Talent hinter dem Steuer beim Driften, Bremsen und Ausweichen unter Beweis gestellt werden.

Mit dem BMW Creative Paket erhalten die Teilnehmer einen Einblick in den Alltag eines Fahrzeug-Designers. Bereits bei der Führung durch die BMW Welt sammeln sie erste Eindrücke, die beim anschließenden Lunch in der Bavarie diskutiert werden können. Anschließend heißt es im „Car Designing Workshop“ selbst kreativ werden: Mit Profiwerkzeug gestalten die Besucher ihren persönlichen Favoriten auf vier Rädern und erfahren, wie sich aus vielen Einzelentscheidungen ein großes Gesamtkonzept entwickelt. Als Halbtages-Veranstaltung eignet sich der Kreativ-Workshop auch als Auftakt- oder Abschlussveranstaltung und kann zudem als Teambuilding-Event genutzt werden.

Einen Vorgeschmack auf die Mobilität von morgen gibt das Erlebnispaket BMW Visionary. Am Vormittag entdecken die Teilnehmer zwei Ausstellungen – „BMW i“ in der BMW Welt und „BMW i – Visionary Mobility.“ im BMW Museum. Dabei gehen fachkundige Guides neben den Mobilitätsaspekten auch gezielt auf das Gebäude und seine Architektur ein. Nach dem Lunch in der Bavarie kann der BMW i3, das i8 Coupé oder der i8 Roadster selbst bei Ausfahrten gesteuert werden.

Das Erlebnispaket BMW Classic nimmt die Teilnehmer mit auf einen Ausflug in die Vergangenheit der BMW Group. Nach einer Führung durch die BMW Welt geht es via Shuttle weiter zum historischen Gelände der BMW Group Classic. In der Flugmotorenhalle wurden hier einst die allerersten BMW Motoren gebaut. Heute kann hier im Rahmen einer Führung mit dem Schwerpunkt Motorsport die Sammlung klassischer Fahrzeuge erkundet werden. Auch bei diesem Incentive-Angebot darf zum Abschluss das Mittagessen in der Bavarie nicht fehlen.

Alle vier Erlebnispakete beinhalten Verpflegung in Form eines Begrüßungs-Frühstücks oder eines Nachmittags-Kaffees in der Biker’s Lodge sowie eines Mittagessens in der Bavarie der BMW Welt. Zudem steht ein Hostessen-Service als persönlicher Ansprechpartner bei Fragen und Wünschen während des Programms zur Verfügung. Die Erlebnispakete können einzeln oder auch als Ergänzung zu einer bereits stattfindenden Veranstaltung gebucht werden. Für internationale Gäste werden die Erlebnispakete auch in englischer Sprache angeboten.

 

Info: www.bmw.de

 

BMW Brand Experience (Foto: BMW AG)

Oceandiva kündigt CO2-neutrales Eventschiff an

Auf der Imex America in Las Vegas präsentiert Edwin Petersen, CEO von Oceandiva, die Pläne für das allerneueste Eventschiff des Unternehmens: Die Oceandiva London soll das erste CO2-neutrale Eventschiff der Welt werden und wird voraussichtlich Ende 2020 in London fertiggestellt.

Edwin Petersen:„ Das neue Schiff wird das erste CO2-neutrale Eventschiff der Welt. Die Oceandiva London wird elektrisch angetrieben und bekommt ein zirkuläres Abfallverwertungssystem. Dazu kommt die moderne Gestaltung und die fantastische Akustik und Sie haben den perfekten Standort für jede hochwertige Betriebsveranstaltung.”

Mit Nachhaltigkeit als wichtiger Pfeiler der Unternehmenstätigkeit, hat sich Oceandiva zum Ziel gesetzt, innerhalb einiger Jahre CO2-neutrale und Fossilbrennstofffreie Veranstaltungen für ihre Gäste zu organisieren. Zusätzlich zum Bau des CO2-neutralen Schiffs, wird die übrige Flotte seit dem 1. September von GoodFuels und Varo Energy mit Bio-Brennstoff beliefert. Dieser wird aus zertifizierten Abfall- und Restströmen produziert.

 

Info: www.oceandiva.eu

 

Oceandiva kündigt CO2-neutrales Eventschiff an (Foto: Oceandiva)

 

Kärnten Convention Bureau stellt Corporate Volunteering-Programm vor

Die MICE-Destination Kärnten legt in Kooperation mit dem Netzwerk Verantwortung zeigen! neue Corporate Volunteering-Aktionen auf, die den Teamgeist stärken und zugleich einen fortwährenden Mehrwert für Kärntner Gemeinden schaffen sollen. Die Engagement-Möglichkeiten reichen vom aktiven Naturschutz über Ausflüge mit Senioren oder Menschen mit Behinderungen bis hin zu Workshops mit Jugendlichen oder gemeinsamem Kochen in der lokalen Obdachlosenstätte.

Eventplaner wählen aus vielfältigen Corporate Volunteering-Programmen für Gruppen von fünf bis 40 Personen passende halb- oder ganztägige Projekte für ihren Kunden aus. Sind diese Rahmenbedingungen festgelegt, unterstützt das Team von Verantwortung zeigen! bei der Vorbereitung und Planung des Incentives. Alle Mitwirkenden sowie die Menschen, die sie aktiv unterstützen, erhalten Eventarmbänder – als Erinnerung und Zeichen der Verbundenheit. Zudem wird das Engagement via Social Media begleitet sowie Fotos und Videos auf Wunsch zur Verfügung gestellt. Die Kosten für die nachhaltigen Programme betragen 1.500 Euro für ein Projekt bis zu zehn Personen sowie 1.000 Euro pro weitere zehn Teilnehmer. Sachkosten wie Fahrt- und Eintrittsgelder oder Verpflegung sind nicht inkludiert.

 

Info: www.convention.kaernten.at

 

Kärnten Convention Bureau stellt Corporate Volunteering-Programm vor (Foto: Kärnten Convention Bureau)

Nicolai Squarra übernimmt Leitung der Gastro- und Eventflächen im Züricher JED

Unter der Federführung von Swiss Prime Site Immobilien AG entsteht mit JED auf dem ehemaligen Druckzentrum der NZZ ein neuer Standort für Wissenstransfer, Innovation und Unternehmertum. JED bietet ein Gesamtangebot an Büroflächen, Begegnungszonen in den Innen- und Außenräumen sowie ein Gastro- und Eventkonzept.

Auf über 2.200 Quadratmetern stehen Veranstaltern hier künftig eine Industriehalle mit bis zu 18 Meter hohen Decken sowie weitere Bankett- und Eventflächen für die Durchführung von individuellen Veranstaltungen zur Verfügung. Das neue Restaurant bietet seinen Gäste unter der Woche bis 18 Uhr eine innovativen Küche an. An einzelnen Tagen erweitern Sonderformate wie Kitchenpartys, Themenevents, Popup-Konzepte mit Junggastronomen oder After Work Partys das Programm.

Den operativen Betrieb der Gastro- und Eventflächen übernimmt der erfahrene Event-Caterer Nicolai Squarra, seit 2015 Geschäftsführer von dine&shine Event Catering und verantwortlich für den Eventbereich der SV Group. Das Vorstandsmitglied des Branchenverbandes Expo Event konnte mit seinem eigens für den Betrieb von JED gegründeten Unternehmen „Buzz Entertainment AG“ als Gastgeber gewonnen werden. Er wird seine Verantwortung bei dine&shine bis zum 1. Juli 2020 wahrnehmen und den neuen Betrieb nach seinem Ausscheiden per 1. Oktober 2020 übernehmen.

Nicolai Squarra: „Ich freue mich außerordentlich, als neuer Gastgeber im JED mit individueller und überraschender Eventgastronomie den Community-Gedanken des Areals zu unterstützen. Als Eventgastronom liegt es in unserem Selbstverständnis, die individuellen Marketingbotschaften unserer Kunden auch gastronomisch erlebbar zu machen. Die Positionierung von JED – Join. Explore. Dare. bietet verschiedenste und sehr spannende Möglichkeiten, unsere Kunden und Gäste zu begeistern.“

Mit dieser Partnerschaft knüpft Swiss Prime Site an eine erfolgreiche Zusammenarbeit an: Bereits in 2016 hatte Nicolai Squarra mit dine&shine während 18 Monaten im Rahmen des Zwischennutzungsprojektes „Offset“ die leerstehenden Hallen als Eventlocation sowie für das Popup Restaurant „Only Temporary“ genutzt. In dieser Zeit haben bereits namhafte Unternehmen ihre Veranstaltungen und anderen Eventformate auf dem Areal durchgeführt.

Britta Richli, Asset Management Swiss Prime Site Immobilien AG, äussert sich begeistert: „Wir sind überaus froh, mit Nicolai Squarra einen renommierten Gastgeber für die unterschiedlichen Gastro- und Eventformate im JED zu gewinnen. Er nimmt eine wichtige Schlüsselposition ein und wird das Areal ungemein bereichern. Dank der unmittelbaren Nähe zum Bahnhof Schlieren und der direkten Anbindung an die fertiggestellte Limmattalbahn positioniert sich der neue Veranstaltungsort optimal im MICE Sektor. Unser Angebot schließt die in der Eventbranche bekannte Lücke im Locationsektor für kleine und mittelgroße Events.“

 

Info: www.jed.swiss

 

Nicolai Squarra (Foto: Swiss Prime Site Immobilien AG)

Neue Messe- und Kongresshalle hub27 in Berlin eröffnet

Die Messe Berlin hat feierlich ihr 27. Veranstaltungsgebäude auf dem Messegelände eröffnet – den hub27 Berlin. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „Der hub27 ist ein wesentlicher Eckstein für die Zukunft der Messe Berlin. Er schafft die in Berlin dringend benötigten Kapazitäten für Großkongresse und andere Veranstaltungen mit mehreren tausend Teilnehmern. Gleichzeitig bietet er uns die Ausweichfläche für die anstehende Modernisierung des bestehenden Geländes.“ Zudem sagte er, dass schon jetzt die ersten Buchungen vorliegen: „Der hub27 wird gut vom Markt angenommen. 2020 sind nur noch wenige Slots frei.“

Die Bauarbeiten für den hub27 Berlin begannen im November 2017 und dauerten rund anderthalb Jahre. Die Kosten für den Bau in Höhe von 75 Millionen Euro trägt die Messe Berlin zum überwiegenden Teil selbst. Das Land Berlin beteiligt sich mit 7 Millionen Euro. Der hub27 bietet mit 10.000 Quadratmetern die größte Halle des Messegeländes. Sie kann durch mobile Wände in bis zu 10 Räume verschiedener Größe unterteilt werden. Hinzu kommen 5.000 Quadratmeter Nutzfläche im dreistöckigen Kopfbau. Dazu gehören ein eigenes Foyer und 20 Konferenzräume. Highlight ist die 200 Quadratmeter große Dachterrasse. Der Neubau liegt im südlichen Teil des Messegeländes an der Jafféstraße neben dem CityCube Berlin. Durch zwei überdachte Übergänge zu den Hallen 1 und 25 schließt er den Rundgang über das Gelände. 

Info: www.hub27-berlin.de

Fassade Hub27 (Foto: Messe Berlin)