Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Nüssli betreut Großprojekt in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg erhält eine neue Sport- und Veranstaltungshalle am Tillypark. Die Fertigstellung inklusive zweier Funktionsgebäude und der Außenanlagen auf rund 25.000 qm ist im Winter 2020/21 geplant. Als Generalübernehmer ist Nüssli für die bauliche Umsetzung dieses Großprojektes zuständig. Bis zu 4.000 Gäste soll das Gebäude dann fassen können. Die Halle ist für mehrere Sportarten geeignet, außerdem ist eine kulturelle Nutzung denkbar. 

In den vergangenen Jahren hatte Nüssli bereits mehrere Hallengroßprojekte, wie beispielsweise die Eventhalle Hafen 1 in Wolfsburg oder den Showpalast für Apassionata in München mit großem Termindruck erfolgreich realisieren können und legte auch dieses Mal ein schlüsselfertiges Gesamtkonzept für die Sport-und Veranstaltungshalle am Tillypark vor. Erwähnenswert ist dabei vor allem die moderne Ausstattung. Beispielsweise das Schallschutzsystem trägt dazu bei, dass Lärmemissionen für das umliegende Wohngebiet reduziert werden und die Klimatisierung der Halle gewährt den Zuschauern und Sportlern optimale Temperaturbedingungen.

Info: www.nussli.com

Visualisierung (Grafik: Nüssli)

Hybride Eventlocation Gate 22 in der Region Stuttgart

b&b eventtechnik hat mit Gate 22 eine neue hybriden Eventlocation in der Nähe der Stuttgarter Messe eröffnet. Seit Juni 2020 bietet der Fullservice-Dienstleister aus Filderstadt die etwa 700 Quadratmeter große Eventlocation für Live- und Online-Events an. Geschäftsführer Sebastian Schäffler: „Gate 22 ist das Tor zwischen realer und digitaler Welt, eine hybride Eventlocation. Diese besteht aus einem Studio mit fest eingebauter Bühne und Technik, vier weiteren Räumen sowie einem großen Außenbereich.“

Dieses Projekt war bereits seit 2019 Thema bei der Production Company, doch die wirtschaftlichen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie beschleunigten die Planung und den Bau. Sebastian Schäffler meint: „Corona hat und wird weiterhin die ganze Branche verändern. Unser Ziel muss es sein, die schwere Phase zu meistern und mit angepassten Konzepten am Markt zu bestehen. Stillstand ist für uns keine Option. Wir müssen auch in diesen Zeiten weiter in neue Ideen und Projekte investieren.“

Nachhaltigkeit war dabei eine wichtiges Element in der Projektplanung. „Eine konsequente Ausrichtung von Events, Messen, Tagungen und Kongressen unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten ist heute unabdingbar“, sagt Jonathan Huff, Nachhaltigkeitsbeauftragter bei b&b. Das soll in der Location auch via Hybrid-Formaten erfüllt werden, beispielsweise mit einem Online-Event, bei dem Mitarbeiter oder Gäste weltweit per Live-Stream teilnehmen. Zudem werden weitere Redner virtuell hinzugeschaltet und Gäste aus der Umgebung können zusätzlich das Event live vor Ort erleben.

Die räumliche Nähe zum Firmensitz von b&b bringt Vorteile mit sich. „Der kurze Weg ermöglicht es uns, attraktive Preise anzubieten. Hinter Gate 22 erstrecken sich weitere 1.500 qm Lagerfläche, die mit unserem Mietmobiliar gefüllt sind. So können wir kurzfristig auf die Anforderungen der Kunden reagieren und trotzdem eine große Auswahl anbieten“, erklärt Sebastian Schäffler.

Von Technik über Mobiliar bis hin zu Personal bietet b&b alles aus einer Hand und verschiedenste Angebote. Nutzer können beispielsweise lediglich einen Raum der Location mieten oder ein Rundumsorglos-Paket buchen. Neben den Räumen und dem Studio können über b&b Zusatzleistungen gebucht werden. Diese umfassen beispielsweise Moderation, Regie, Speaker Coaching im Vorfeld, Fotografie, 360° Panoramen oder auch Filmdokumentation sowie Catering.

Die Eventlocation ist mitsamt Team auf die derzeit geltenden Bestimmungen eingestellt.

Info: www.gate22.de

Gate 22 (Fotos: b&b eventtechnik)

 

Das Hygienekonzept „Feel Safe at NH MICE“

Eine sichere Umgebung für Events und Tagungen - die NH Hotel Group will das Veranstaltungsplanern mit dem Hygienekonzept „Feel Safe at NH MICE“ bieten. 

Es basiert auf einem Ansatz, der sowohl Flexibilität hinsichtlich der Meeting-Möglichkeiten als auch maßgeschneiderte Lösungen für Kunden beinhaltet. Feel Safe at NH MICE soll Eventverantwortlichen, Reisenden und Mitarbeitern sichere Veranstaltungen und Gruppenbuchungen ermöglichen.

Maarten Markus, Managing Director Northern Europe, erklärt: „Der MICE-Markt ist ein wichtiges Segment für die NH Hotel Group Northern Europe mit Flagship-Konferenzhotels in Deutschland, Österreich und den Niederlanden. Unser 360-Grad-Ansatz ist in enger Zusammenarbeit mit den Experten von SGS und Diversey entstanden - mit über 700 Anpassungen .Wir desinfizieren Tagungsräume und öffentliche Bereiche nach jedem Meeting, bieten flexible Optionen bei unserem gastronomischen Angebot an und greifen auf digitale Lösungen wie Fastpass, den mobilen Gästeservice oder hybride Veranstaltungen zurück. Ich bin guter Dinge, dass wir mit Feel Safe at NH MICE unseren Gästen und Meetingteilnehmern einen sicheren und exzellenten Service anbieten, für den wir als NH Hotel Group bekannt sind.“

Die An- und Abreise von Gruppen wird im Voraus geplant mit einer maximalen Anzahl an Teilnehmern in den MICE-Lobbybereichen. An jedem der Hauptzugänge zu den Tagungsräumen befinden sich Händedesinfektionsspender. Empfangstische für Veranstaltungsteilnehmer sind mit Plexiglasschirmen geschützt und befinden sich in abgetrennten Bereichen, um Ansammlungen zu vermeiden. Alle Reinigungsverfahren sind für den MICE-Bereich optimiert, von medizinischen Verfahren inspiriert, von SGS zertifiziert sowie mit der Weltgesundheitsorganisation WHO und nationalen Gesundheitsvorschriften abgestimmt. Das angepasste Set-up für Tagungsräume garantiert die Einhaltung der Abstandsregeln zwischen den einzelnen Teilnehmern. Für jede Bestuhlungsform (U-Form, Schule, Kabarett und Theater) ist die maximale Kapazität in allen Veranstaltungsräumen angepasst.

Die NH Hotel Group bietet eine Vielzahl digitaler Lösungen an, die den physischen Kontakt einschränken sowie die Planung und Durchführung von Besprechungen und Veranstaltungen vereinfachen. Dazu zählt auch die virtuelle 360-Grad-Tour, mit der per Desktop oder Smartphone das bevorzugte Hotel inklusive Tagungsraum besichtigt und gebucht werden kann. Zusätzlich zu diesem Tool bietet der virtuelle 3D-Planer alle zusätzlichen Informationen, einschließlich Grundriss, Spezifikationen für jeden Tagungsraum, Details zum Mobiliar und angebotenen technischen Funktionen sowie einen interaktiven 3D-Besprechungsplaner.

Für den Fall, dass nicht alle Teilnehmer physisch an der Besprechung teilnehmen können, besteht auch die Möglichkeit einer hybriden Besprechung.

,,In Deutschland sind wir in der komfortablen Situation, das Know-how des führenden technischen Anbieters KFP bei der Planung und Durchführung von hybriden und traditionellen Meetings nutzen zu können“, merkt Christian Friedrich, Director Business Development Northern Europe, NH Hotel Group, an. Mit dem KFP-Konzept „Meet Safe“ können Kunden verschiedene Optionen auswählen, die dann von einem KFP-Berater in der deutschen Buchungszentrale der NH Hotel Group auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten werden.“

Um die Sicherheit von Teilnehmern und Mitarbeitern jederzeit zu gewährleisten, wurden neue Angebote für alle F&B Bedürfnisse mit „Safety First“-Prozessen geschaffen. Das neue gastronomische Angebot bietet individuelle nachhaltige Optionen, betreute Mono-Buffets und Kaffeepausen bis hin zu Take-Away.

Info: www.nh-hotels.de

Umsetzung des Konzepts (Foto: NH Hotels)

Maßnahmenpaket für den Veranstaltungsbetrieb im Amberger Congress Centrum

Mit über 2.000 qm Veranstaltungsfläche, aufgeteilt auf drei Foyers, den Großen Saal und zwölf Tagungs- und Breakout-Räume, bietet das Amberger Congress Centrum (ACC) Rahmenbedingungen, um Veranstaltungen mit Abstand und unter Berücksichtigung der geltenden Hygienekonzepte durch zu führen.

Für sämtliche im ACC vorhandenen Räumlichkeiten wurden flexible Bestuhlungspläne für Tagungen sowie auch für Kulturveranstaltungen erstellt. Je nach Verfügbarkeit kann den Nutzern sicherheitsrelevante und somit zusätzliche Kapazität in Form eines größeren Tagungsraumes zur Verfügung gestellt werden. Die Klimatisierung arbeitet mit 100 Prozent Frischluftzufuhr und durch die Fensterfronten in allen Räumen ist ein rascher Luftaustausch möglich.

Ein- und Auslass aus dem Kongresshaus sowie die Laufwege von Tagungsteilnehmern und Besuchern können via Leitsystem gesteuert und so optimiert werden. Die Cateringabläufe des hauseigenen Restaurants wurden entsprechend angepasst und Gastronomie- sowie alle ACC-Mitarbeiter umfassend geschult und angeleitet. Reinigungsintervalle wurden erhöht, insbesondere an stark frequentierten Stellen, und Desinfektionsspender können in allen öffentlichen und sanitären Bereichen zur Verfügung gestellt werden.

Virtuelle Veranstaltungen als Alternative oder Ergänzung zum klassischen Event sind im ACC ebenfalls möglich.  

Info: www.acc-amberg.de

Blick auf das ACC (Foto: ACC)

Estrel Auditorium soll Anfang 2021 eröffnen

Nach Fertigstellung des Rohbaus soll Anfang 2021 der neue Anbau des Estrel Congress Centers (ECC), eröffnen. Herzstück wird ein Auditorium für rund 800 Personen sein. Der markante Neubau mit besonderen architektonischen Konzept soll dann Veranstaltungen und Kongresse nach modernsten Maßstäben ermöglichen, heißt es dazu. 

Außerdem befinden sich zehn zusätzliche Tagungsräume für bis zu 240 Personen im Gebäude. Diese sind variabel gestaltet und können zusätzlich separiert werden. Die Räumlichkeiten verteilen sich auf zwei Etagen, verbunden durch Rolltreppen und offene Foyers, abgerundet durch ein integriertes Gastronomiekonzept.

Info: www.ecc-berlin.com

Rendering Auditorium (Grafik: Estrel / b-k-i Brandherm + krumrey interior)