Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Conichi-App in mehreren Häusern der Living Hotels eingeführt

Um den Geschäfts-Alltag ihrer Gäste mit intelligenter Technik zu unterstützen, haben die Living Hotels der Derag Unternehmensgruppe in vier Häusern in München und Nürnberg die Conichi-App eingeführt.

Die Hotel-App Conichi, abgeleitet von der japanischen Begrüßung Konnichi wa, bringt Gäste und Hotels auf smarte Weise zusammen und nimmt Vielreisenden die zum Teil doch noch zeitaufwendigen Prozesse des Hotel Check-ins und Check-outs ab. Der Gast installiert die kostenlose App und registriert sich mit den Daten, die er (neben den üblichen Anforderungen wie Name, Adresse, Geburtsdatum, Zahlungsmittel) freigeben möchte. Damit ist das Conichi Gästeprofil erstellt. Checkt der Gast nun über die App ein, beispielsweise aus dem Zug, vom Flughafen aus, an der Trambahn Haltestelle, übermittelt diese den automatisiert vorausgefüllten  Meldeschein im nächsten Moment an das Hotel. Der Empfang legt den Meldeschein mit der Zimmerkarte bereit, so dass der Gast nur noch unterschreibt und ohne Wartezeit beim Check-in in sein Apartment gehen kann. Und sind die Kreditkartendaten hinterlegt, kann der Gast sicher, PCI- und DSGVO-konform mit dem Smartphone via Mobile Payment vom Taxi aus auschecken.

Unter den Funktionen der App, sticht besonders der „unabhängige Eincheck-Modus“ hervor. Diese Funktion  ermöglicht dem Gast, zum Beispiel schon bei Ankunft am Flughafen digital im Hotel einzuchecken, obwohl er unter Umständen die zeitliche Ankunft im Hotel nicht benennen kann. Außerdem kann  der Service des Haus fortan noch genauer auf etwaige Ansprüche oder Infos des Gastes eingehen wie zum Beispiel eine Allergiker Info oder hinterlegte Wünsche nach einer Restaurant-Reservierung.

Im Fokus der Hotel-App stehen die sogenannten Beacons, kleine Funksender, die in der Hotel Lobby installiert  sind und permanent eine ID funken, so dass die App erkennt, wenn sich der Gast in Hotelnähe befindet. Sofern der Kunde dem zustimmt, pusht die App eine „Conichi-App Gast im Anmarsch“-Meldung an die Rezeption, so dass die Mitarbeiter augenblicklich über die Ankunft informiert  sind.

Info: www.livinghotels.com

Zimmer im Living Hotel München Olympiapark (Foto: Living Hotels)

 

LPS Event Catering baut das Location-Portfolio aus

LPS Event Catering ist neuer Location- und Cateringpartner des arabeska by leonardi. Die Location liegt in Bogenhausen im Münchner Business District. Sechs Open-Air-Kitchen-Stationen mit Espressobar, Pizza-, Pasta-, Grill-, Salat- und Wokstation bieten hier eine gastronomische und kulinarische Erlebniswelt.

Zwei Terrassen lassen variable Gestaltungsmöglichkeiten zu. Zudem kann die Location durch Trennwände geteilt oder auf Nachfrage durch das Atrium und den angrenzenden Konferenzbereich erweitert werden. Je nachdem, für welche Gästezahl der jeweilige Event ausgerichtet wird, können im arabeska zwischen 35 und 800 Gäste empfangen werden.

„Das arabesca ist für viele Events ein vielseitiger und facettenreicher Ort der Kommunikation und Begegnung. Wir freuen uns mitten im Münchner Business District eine so tolle Location bespielen zu können“, so Oliver Wendel, Geschäftsführer der LPS.

Außerdem hat der Eventcaterer weitere Münchner Location-Neuzugänge ins Portfolio aufgenommen. So war das Industriebauwerk Ziegelei 101 einst Ort namhafter TV-Produktionen. Heute empfängt das ziegelrote Backsteingebäude Gäste von Veranstaltungen mit bis zu 600 Personen. Dafür stehen verschiedene flexibel gestaltbare Lofts sowie eine Eventbox zur Verfügung.

Die Reithalle wurde 1894 als Exerzierhalle des Königlich Bayerischen Regiments „Kronprinz“ erbaut. Der offene Dachstuhl mit einer Deckenhöhe von knapp zehn Metern ist nur eine der Besonderheiten dieser Location. Schon seit Anfang der 90er Jahre präsentiert sich die Reithalle nach einer Renovierung als Ort für Events für bis zu 600 Personen.

Als außergewöhnliche Location sind die Eisbach Studios für exklusive Veranstaltungen und Eventproduktionen buchbar. Dabei bieten die sechs kombinierbaren Studios mit ebenerdigen Nutzflächen von bis zu 1.400 qm gute Voraussetzungen für die unterschiedlichsten Formate. Das gesamte Studiogelände verfügt über für bis zu 2.700 Personen.

Info: www.lps.com

arabesca (Foto, Grafik: LPS)

Neues RMCC positioniert sich in der Location-Landschaft

Das neue Rhein RheinMain CongressCenter (RMCC) in Wiesbaden hat seit 100 Tagen die Pforten offiziell geöffnet – und sich bereits erfolgreich positioniert. Corporate Events, Tagungen und Kongresse, Messen und Publikumsveranstaltungen waren in den vergangenen Wochen zu Gast im RMCC. Dazu zählen diverse Firmenveranstaltungen, der Bundesparteitag der SPD, die Landesparteitage von CDU und SPD und die Landesmitgliederversammlung der Grünen in Hessen aber auch Publikumsveranstaltungen aus dem Showbereich.

„Das Haus hält, was es verspricht“, kommentiert Martin Michel, Geschäftsführer des RMCC, die überaus positive Resonanz zahlreicher Veranstalter, die bereits Folgeverträge angefragt haben. Im RheinMain CongressCenter tagten unter anderem Cybersicherheitsexperten, Steuerberater, es fanden das internationale Management-Forum für Gemeinschaftsgastronomie und das Automotive Forum statt. Deutschlandweite Beachtung fand der Deutsche Bauerntag, der zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder in Hessen durchgeführt wurde. Bei der Tagung mit rund 700 Delegierten aus der Landwirtschaft bewährten sich die geplanten Synergieeffekte zwischen dem RheinMain CongressCenter und dem Kurhaus Wiesbaden: Getagt wurde im RMCC, die festliche Abendveranstaltung wurde im Kurhaus gefeiert. So auch während der zweitägigen Branchenveranstaltung „Mexcon 2018“. 400 nationale und internationale Vertreter aus der Veranstaltungsbranche lernten neben dem RMCC bei Abendveranstaltungen das Jagdschloss Platte wie auch das Kurhaus und die Tagungsdestination Wiesbaden kennen.

Innerhalb der ersten 100 Tage haben im RMCC nahezu 40 Veranstaltungen stattgefunden, die meisten davon waren mehrtägige Tagungen oder Kongresse großer Firmen wie SAP oder der Deutschen Bahn, öffentliche Veranstaltungen, wie Konzerte und Messen, aber auch Sommerfeste und andere Firmenveranstaltungen.

Auch die Publikumsveranstaltung „Kreativ Wiesbaden“, eine Eigenveranstaltung des RMCC, war mit rund 15.000 Besuchern ein Erfolg.

Bis Ende dieses Jahres werden im RheinMain CongressCenter insgesamt rund 80 Veranstaltungen in unterschiedlichen Segmenten durchgeführt.

Info: www.rmcc.de

RMCC (Foto: Peter Krausgrill/Rhein-Main-Hallen GmbH)

Venues für Veranstaltungen in Schottland

Großbritannien belegt in der jüngsten Statistik der International Congress and Convention Association (ICAA) aus dem Mai 2018 einen dritten Platz bei der Zahl der im Jahr 2017 abgehaltenen Meetings. Neben London sind dabei die schottischen Städte Edinburgh und Glasgow Treiber dieser Statistik. Grundsätzlich unterliegt das Venue-Angebot für den MICE-Bereich in ganz Schottland einer starken Dynamik, viele Orte des Landes sind für Veranstaltungen nutzbar gemacht worden und werden weiter erschlossen. Venues mit großer historischer Tradition gehen hier einher mit modern interpretierten Location-Konzepten und formulieren ein anspruchsvolles Portfolio, das sich über ganz Schottland erstreckt. Nachfolgend ein paar Tipps für die Durchführung von Meetings, Konferenzen und Tagungen:

Weiterlesen...

Neues Tagungszentrum für das Castanea Resort

Ein neues Tagungszentrum für Adendorf bei Lüneburg: Auf dem Gelände des Best Western Premier Castanea Resort Hotel sind die Arbeiten an einem Neubau gestartet. Bis April 2019 wird das Vier-Sterne-Superior-Hotel in der Lüneburger Heide mit dem neuen Castanea Forum Adendorf sein Tagungsangebot ausbauen. Künftig können im neuen Tagungszentrum, das mit einem der fünf größten Säle in Norddeutschland ausgestattet sein wird, bis zu 400 Personen tagen und Konferenzen abhalten. Auf 950 Quadratmetern Fläche werden im künftigen Castanea Forum acht variable und miteinander verbindbare Veranstaltungsräume sowie Ausstellungsflächen und ein Foyer samt Bartresen und Welcome-Desk auf einer Ebene zu finden sein. Die Räume sind komplett säulenfrei gehalten, haben allesamt Tageslicht, garantieren mit fünf Metern Raumhöhe gute Projektionsmöglichkeiten und sind klimatisiert. Eine große Terrasse mit Blick auf den resorteigenen Golfplatz ist ebenfalls geplant. Ein variables Beleuchtungskonzept, mobile Bühnen und Tanzflächen sowie moderne, fest installierte Beschallungs- und Lichttechnik runden die Ausstattung der neuen Räumlichkeiten ab. Besonderes Highlight: Das neue Tagungszentrum wird auch für PKW befahrbar sein.

„Wir freuen uns sehr, dass die Baumaßnahmen gestartet sind und wir unser Angebot für die Gäste mit solch einem tollem Projekt erweitern können“, sagt Peter Klaus Müller, Generaldirektor des Best Western Premier Castanea Resort Hotel. „Mit dem neuen Tagungszentrum Castanea Forum können wir künftig nahezu jeden Veranstaltungswunsch erfüllen und dank unserer Einrichtung maßgeschneiderte Angebote auch für Übernachtungen, Gastronomie und weitere Feierlichkeiten machen. Damit positionieren wir uns in Zukunft nicht nur weiterhin als Golf- und Wellnesshotel, sondern auch als Tagungsdestination, die schön ruhig und mitten im Grünen und dennoch zentral gelegen ist.“

Info: www.castanea-resort.de

Rendering Castanea Forum (Foto: Castanea Forum)