Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Weiterer Sponsor für den Deutschen Handballbund

Die GCH Hotel Group ist seit Beginn des Jahres offizieller Hotel-Partner des Deutschen Handballbundes. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin, das mit mehr als 120 Hotels, rund 17.500 Zimmern sowie jährlich drei Millionen Gästen zu den großen Hotelmanagement-Gesellschaften in Europa gehört, ist somit zukünftig auf dem Spielfeld-Boden und der LED-Voranpfiff-Bande sowie in Spots vor und nach dem Spiel bei den Länderspielen der Männer- und Frauen-Nationalmannschaften vertreten.

Darüber hinaus wird das Unternehmen auf den Partner- und Sponsoren-Boards, in den Länderspiel-Magazinen und bei Promotion-Aktivitäten in den Arenen präsentiert, aber auch die Nationalspielerinnen und Nationalspieler profitieren von der Kooperation. Sie übernachten deutschlandweit in den von der GCH Hotel Group geführten Hotels. Die Häuser werden unter anderem mit Marken wie Wyndham, Tryp by Wyndham, Ramada by Wyndham, Days Inn, Radisson Blu, Best Western, Mercure, ibis, ibis Styles, Crowne Plaza und Holiday Inn von der GCH Hotel Group betrieben.

„Sport schafft Begegnungen, eine Auszeit vom Alltag, bewegt Menschen und erzeugt Emotionen – das sind auch unsere Ziele für jedes unserer Hotels. Handball zählt zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Daher können wir uns auch keine bessere Partnerschaft vorstellen. Wir freuen uns sehr, den Deutschen Handballbund dabei zu unterstützen, seinen verdienten Platz an der Weltspitze weiterhin zu sichern und gemeinsam zu gewinnen“, so Sascha Hampe, Chief Executive Officer der GCH Hotel Group. „Der Wohlfühlfaktor unserer Nationalspielerinnen und Nationalspieler in den Hotels ist bei Lehrgängen ein wichtiger Baustein für die optimale Vorbereitung auf die Länderspiele, sei es sportlich oder auch auf der Ebene der Regeneration“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Zudem werden wir die durch diese Zusammenarbeit gewonnenen Hotel-Möglichkeiten sehr gut für unsere Gremienarbeit und bei internationalen Events einsetzen können.“

Info: www.gchhotelgroup.com

Sascha Hampe und DHB-Vorstandschef Mark Schober (v.l., Foto: Marc Wolf)