Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Telekom bringt Virtual Reality in Lichtspielhäuser

Im März und April bringt die Telekom Virtual Reality-Erlebnisse in die Lichtspielhäuser. Die Virtual Reality Kinotour dient der Vermarktung von Magenta VR, der interaktiven VR-App der Telekom. Vom 20. März bis 14. April finden die Veranstaltungen in Kinos in vier deutschen Städten statt. Besucher können in Berlin im UCI Luxe am Mercedes Platz, in Köln im Cinedom im Mediapark, in München im Mathäser Filmpalast und in Hamburg in den Zeise Kinos dabei sein.

Alle Besucher sehen die Filme gleichzeitig über ihr individuelles VR-Headset Oculus Go. Der Ton wird für alle hörbar über die Soundanlage des Saals wiedergegeben. Stephan Heininger, Leiter Virtual Reality bei der Telekom: „Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir das Erlebnis der Virtuellen Realität einer breiten Zielgruppe zugänglich machen. Unsere Gäste erleben diese Faszination mit einem qualitativ sehr hochwertigen Headset. Einige der gezeigten Filme werden nach der Virtual Reality Kinotour in unserer Magenta VR App kostenlos verfügbar sein.“

Die Kinovorstellungen bieten abwechslungsreiche, teils preisgekrönte 360°-Filme und richten sich an alle Altersgruppen. Vor allem VR-Neulinge bekommen die Möglichkeit das Abenteuer Virtual Reality erstmals zu testen. Geschulte Mitarbeiter geben den Gästen eine Einführung sowie eine Erläuterung in die Handhabung der Headsets. Jede Vorstellung dauert circa eine Stunde, in der drei Kurzfilme von jeweils 12 bis 20 Minuten gezeigt werden.

Info: www.telekom.de

Filmszene (Foto: Wild Immersion)