Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Audi inszeniert den e-tron am Flughafen München

Auf der Freifläche des MAC-Forums zwischen Terminal 1 und 2 können die Besucher und Passagiere des Flughafens München bis Mitte März auf 630 Quadratmetern den neuen Audi e-tron und seine Technologie erleben.

Mit dem sogenannten Audi-Meteoriten wurde ein Blickfang für die Präsentation des Fahrzeugs geschaffen. Interessierte können kurze e-tron-Probefahrten aus dem Meteoriten heraus unternehmen, die Audi eScooter testen oder Exponate rund um die E-Mobilität sowie die aktuellsten Audi-Modelle besichtigen. Audi nutzt die Installation darüber hinaus auch als Teil seines Trainings für die weltweite Handelsorganisation. Mehr als 9.500 Handelsmitarbeiter aus aller Welt werden dabei in die Technik sowie das Ökosystem des Audi e-tron eingeführt. Parallel zur Installation ist der Ingolstädter Autobauer unter anderem auch mit einem überdimensionalen Kampagnenmotiv auf der Westfassade von Terminal 2 zu sehen, die mit 3.400 Quadratmetern zu Europas größten Außenwerbeflächen gehört.

Für exklusive Kunden-Events wurde zudem noch eine Bar- und Lounge-Area installiert. Ein besonderes Erlebnis bietet bis März ein Escape Room in der myAudiSphere. Hier können sich die Besucher im Spiel mit der Technik des neuen Elektro Audi auseinandersetzen. Sind alle Rätsel gelöst, steht zur Belohnung eine Probefahrt an.

Info: www.munich-airport.de

Audi e-tron im MAC-Forum (Fotos: Bernd Ducke)

Neuer Partner für Borussia Dortmund

Das Unternehmen Rügenwalder Mühle gehört seit dem Rückrundenstart der Bundesliga-Saison 2018/19 zu den offiziellen Partnern von Herbstmeister Borussia Dortmund. Vermittelt wurde die Partnerschaft vom BVB-Vermarktungspartner Lagardère Sports.

Der Verein hat gezielt nach einem vegetarischen Lieferanten für das Stadion-Catering gesucht. Der Lebensmittelhersteller hat zum Januar 2019 das Lieferrecht für seine vegetarischen Produkte für die Publikums- und Ehrengastbereiche des Signal Iduna Parks bekommen.

 „Gemeinsam mit dem BVB möchten wir das vegetarische Angebot im Signal Iduna Park ausbauen und so die Auswahl an alternativen Produkten erweitern“, sagt Lars Theurich, verantwortlicher Brand Manager der Rügenwalder Mühle. „Stadion-Gäste können sich in Zukunft besonders auf das neue Angebot freuen, denn die Produkte schmecken genauso wie ‚echte‘ Wurst und Fleischgerichte, haben den gleichen Biss und sehen ebenso appetitlich aus.“

Mit der Suche nach einem Lieferanten von vegetarischen Lebensmitteln will der BVB auf die wachsende Zahl von ernährungsbewusst und vegetarisch lebenden Menschen hierzulande reagieren.

Die Partnerschaft startete im Januar mit Aktionen: So gab es unter anderem einen Spot mit dem Geschäftsführer der Rügenwalder Mühle, Godo Röben, und Profis des BVB. Eine „Rügenwalder Mühle Fan-Bank“ am Spielfeldrand, die zukünftig bei jedem Heimspiel präsent sein wird, sorgt für zusätzliche Aufmerksamkeit. Das Besondere: Die Tickets für die Plätze können nicht gekauft werden, sondern werden verlost.

Info: www.lagardere-se.com

Sporttotal expandiert im Sportrechte-Markt

Die Sporttotal AG wird mit einem Marktplatz im Sportrechte-Markt expandieren. Deshalb hat sich die Sporttotal AG mit 51 Prozent an der Virtual Sponsoring Exchange GmbH (Vispex) beteiligt und entwickelt mit dem Gründer-Team sowie dem Berliner Development Lab von Sporttotal eine digitale Transaktionsplattform für Sportrechte und Werbeplatzierungen im Sportumfeld, sportsvertise.com. Diese soll Anbietern von Sponsoringrechten und Sponsoring- und Werbekunden einen effizienten Handel ermöglichen. Vispex will zum Beispiel attraktive Werbeflächen wie etwa noch nicht vermarketete Zeiten auf Digitalbanden in Stadien, die sonst klassischen Sponsoren als Teil von Paketen vorbehalten sind, für Werbeschaltungen von Mediaagenturen und Werbetreibenden öffnen. Dabei sollen Buchung, Abrechnung, Upload der Werbemittel und eine automatische Ausstrahlung über die Sportsvertise-Schnittstelle möglich sein.  

„Eine Effizienz-Revolution in der Vermarktung von Sportrechten“, so Vispex-Geschäftsführer Henning Vormbrock. „Vor allem durch die Einführung der virtuellen Werbung vervielfacht sich das Angebot an verfügbaren Werbeflächen im Sport. Diese können mit Hilfe von Sportsvertise effizient und effektiv global vermarktet werden.“ Neben dem Management Team sind auch VfL-Wolfsburg-Geschäftsführer Michael Meeske, Dr. Jan Lehmann, Vorstand des 1. FSV Mainz 05 und zuvor viele Jahre Nielsen-Geschäftsführer und DFL-Direktor sowie Joachim Hilke, Managing Director Global Partnerships und Deutschland-Chef des weltweit führenden Merchandising-Spezialisten Fanatics und ehemaliger HSV-Vorstand als Beiräte beteiligt. „Das Gründungsteam bringt eine ausgezeichnete Expertise in der Sportrechte-Vermarktung mit und kennt die Anforderungen von Clubs und anderen Rechteinhabern sowie den Werbekunden genau. Mit diesem Know-how können wir mit unserem Development Lab ein Produkt auf den Markt bringen, das exakt den Bedarf trifft“, so Peter Lauterbach, CEO der Sporttotal AG. 

Info: www.sporttotal.com

 

Uhrenfabrik Junghans steigt ins Wintersport-Sponsoring ein

Die Uhrenfabrik Junghans startet als Sponsor der 52. FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften in Seefeld / Österreich und der 48. FIL-Rennrodel-Weltmeisterschaften in Winterberg / Deutschland sportiv ins neue Jahr. „Als Unternehmen aus dem Schwarzwald, einer Region, in der Wintersport traditionell einen hohen Stellenwert hat, freuen wir uns sehr, diese Weltmeisterschaften unterstützen zu können“, so Matthias Stotz, Geschäftsführer von Junghans. „Wir wollen damit aber auch an eine Tradition anknüpfen, denn die Sportzeitmessung ist bei Junghans historisch verankert.“ Bei den Olympischen Spielen in München war der Uhrenhersteller 1972 in diesem Bereich als offizieller Zeitnehmer in Erscheinung getreten.

Als offizieller Timing-Partner ist Junghans sowohl für die Zuschauer in Seefeld als auch via TV-Übertragung bei allen Wettkämpfen präsent. Zusätzlich vergibt das Schramberger Unternehmen mit dem Junghans Award einen eigenen Preis in den Skisprungdisziplinen.

Junghans präsentiert zu den Weltmeisterschaften außerdem ein limitiertes, sportliches Sondermodell: die WM-Edition 1972 Chronoscope Quarz. In Anlehnung an die 52. Weltmeisterschaften der FIS ist die offizielle WM-Edition der FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2019 auf 52 Modelle limitiert. Die Gestaltung der Uhr folgt dem Logo des Wintersportevents und greift die Farben Rot, Hellblau und Weiß in Band und Zifferblatt auf. Als bleibende Erinnerung ist das Emblem der FIS Nordischen Ski-Weltmeisterschaften auf dem Gehäuseboden eingraviert.

Bei den 48. FIL-Rennrodel-Weltmeisterschaften, die vom 25. bis zum 27. Januar 2019 in Winterberg stattfinden, wird Junghans ebenfalls als offizieller Timing-Partner vor Ort sein.

Info: www.junghans.de

Lagardère Sports wird Partner der League Of Legends European Championship

Lagardère Sports und die League of Legends European Championship (LEC) haben sich auf eine umfassende Partnerschaft verständigt. Der Schwerpunkt der strategischen Kollaboration liegt auf der Vermarktung der neu gegründeten LEC, der offiziellen Dachorganisation für den League-of-Legends-Wettbewerb in Europa. Im Rahmen der langfristigen Vereinbarung werden beide Parteien in einer Vielzahl an Bereichen eng zusammenarbeiten, um Esports in Europa weiter voranzutreiben.

Diese Zusammenarbeit zwischen einer Sportmarketing-Agentur und einer von einem Gaming-Publisher betriebenen Esports-Liga bestätigt einmal mehr das Engagement und das Ziel der LEC, Esports zu professionalisieren und ein zeitgemäßes, strukturiertes und nachhaltiges Umfeld für professionelle Esports-Profis und Teams zu schaffen. Lagardère Sports wird hierbei als exklusive Sponsoringagentur für die LEC fungieren. In dieser Rolle soll die Sportmarketing-Agentur die langjährige Kompetenz auf dem Gebiet der Beratung und Aktivierung im Bereich Sportsponsoring nutzen, um langfristige Partnerschaften zwischen endemischen und nicht-endemischen Marken und der LEC zu konzipieren und aufzubauen.

„Riot Games ist schon immer ein Pionier im Esports gewesen und unsere umbennannte League of Legends European Championship (LEC) ist eine der weltweit führenden Esports-Ligen, die Marken beste Möglichkeiten bietet, in den Esports einzusteigen“, sagt Alban Dechelotte, Head of Sponsorship & Business Development Europe bei Riot Games. „Wir werden im Rahmen dieser Partnerschaft Hand in Hand mit Lagardère Sports arbeiten, um das nächste Level bei Markenpartnerschaften im europäischen Esports zu erreichen.“

„Mit 100 Millionen aktiven Spielern ist League of Legends einer der weltweit führenden Gaming-Titel, während Riot Games einer der global führenden Publisher dieser Titel und dabei ein echter Visionär im Esports ist“, sagt Robert Müller von Vultejus, Managing Director Lagardère Sports Germany und Head of Business Development Europe bei Lagardère Sports. „Das Ziel von Lagardère Sports war schon immer, Marken bei ihren individuellen Bedürfnissen zu unterstützen und es ihnen zu ermöglichen, ihre Zielgruppen zu erreichen. Wir freuen uns darauf, das Business dieser Unternehmen durch unsere Marketingaktivitäten im Sport bestmöglich zu beeinflussen.“

„League of Legends Fans sind meist jung, digital und innovativ und daher für zahlreiche Premiummarken und -werbekunden sehr interessant. Die LEC schafft zum ersten Mal ein nachhaltiges und planbares Esports-Ökosystem in Europa rund um einen Gaming-Titel, das ganz sicher zahlreiche Zweifel beseitigen wird, die Marken in der Vergangenheit möglicherweise bezüglich des Einstiegs in den Esports hatten. Wir sind überzeugt, dass die LEC Marken und Unternehmen das am besten strukturierte Ökosystem für ein erfolgreiches Sponsoring im Esports in Europa bietet. Wir freuen uns sehr auf die Bekanntgabe zahlreicher Partnerschaften für die bevorstehende Saison, die am 18. Januar startet“, ergänzt Moritz Altmann, Senior Director Esports bei Lagardère Sports.

Im Rahmen der Partnerschaft wird Lagardère Sports eine Micro-Website starten, die über die Esports-Aktivitäten der Agentur sowie über Sponsoring-Möglichkeiten bei der LEC informiert. In den kommenden Tagen werden Riot Games EU und Lagardère Sports mehrere Markenpartnerschaften für die LEC bekanntgeben können, die das gemeinsame Ziel, die LEC als führende Esports-Liga in Europa zu etablieren, weiter unterstreichen werden.

 

Info: www.lagardere-se.com