Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

VW schickt den Bundestrainer zu den Fußballamateuren

Zum Start in das EM-Jahr 2020 hat Volkswagen eine besondere Aktion für alle Amateurvereine in Deutschland ins Leben gerufen: die „Volkswagen Vereinsprämie“. Fußballklubs erhalten 300 Euro, wenn eines ihrer Vereinsmitglieder – oder Verwandte ersten Grades – einen Neu- oder Jahreswagen von Volkswagen erwirbt. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Fahrzeug gekauft, geleast oder finanziert wird. Der Kunde muss seinem Händler lediglich einen Nachweis seiner Vereinsmitgliedschaft oder etwa der seines Kindes vorlegen – dann zahlt dieser die Prämie in Höhe von 300 Euro an den entsprechenden Verein. Die Aktion läuft bis zum 30. Juni.

„Mit der Volkswagen Vereinsprämie wollen wir die Klubs an der Fußball-Basis unterstützen“, betont Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Volkswagen Deutschland. „Viele Klubs im Amateurbereich sind finanziell nicht auf Rosen gebettet. Da fehlt es zuweilen sogar am Geld, um Hütchen für das Training oder neue Trikots für die Jugendmannschaft anzuschaffen. Unsere Vereinsprämie kommt da also ganz gelegen.“

Unter allen Volkswagen Kunden, die sich bis zum 30. Juni dieses Jahres die 300-Euro-Prämie für ihren Verein sichern, wird ein Trainingsbesuch von Bundestrainer Joachim Löw verlost. „Das wird für die Gewinner sicherlich ein einmaliges Erlebnis. Es können nicht viele Amateurfußballer von sich behaupten, mal vom Bundestrainer Tipps und Tricks bekommen zu haben“, sagt Santel.

Als offizieller Mobilitätspartner des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat sich Volkswagen zum Ziel gesetzt, den Fußball in seiner gesamten Breite zu fördern. „Unser Motto lautet: ‚Fußball, das sind wir alle.‘ Das heißt für uns, dass wir nicht nur die Nationalmannschaften des DFB unterstützen, sondern auch den Amateurfußball“, sagt Santel. Die nun gestartete „Volkswagen Vereinsprämie“ ist dabei nur einer von vielen Bausteinen. So wurden bereits im vergangenen Jahr im Zuge einer großen Trikotaktion mehr als 5000 Amateurteams mit neuer Spielkleidung ausgerüstet.

Info: www.volkswagen.de

 

Barcelona-Torhüter als Markenbotschafter für Beko

Nationalspieler und FC Barcelona-Torhüter Marc-André ter Stegen wird deutscher Markenbotschafter der Haushaltsgerätemarke Beko. Der Torwart kommt in erster Linie als Testimonial für die Beko Kampagne „Live Like A Pro“ in Deutschland zum Einsatz.

Beko ist bereits langjähriger Partner der Katalanen und seit 2018 einer der Hauptsponsoren der Fußballmannschaft. Die Bekanntheit des Clubs soll Beko dabei unterstützen, präsenter zu werden und mehr Aufmerksamkeit für Marketing-Kampagnen zu erzielen.

Ende 2019 hatte sich Beko entschieden, die weltweite Initiative für gesunde Ernährung „Eat Like A Pro“ in Richtung „Live Like A Pro“ zu erweitern. „Mit Unterstützung von ter Stegen wollen wir modernen Menschen nicht nur dabei helfen, sich wie ein Pro zu ernähren, sondern auch dafür begeistern, so gesund wie ein Profi-Sportler zu leben. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Marc-André ter Stegen das deutsche Gesicht des FC Barcelona gewinnen konnten. Diesen höchst professionell arbeitenden, sehr nahbaren Sportler und Vorbild für Kinder und Jugendliche an unserer Seite zu haben, ist ein echter Gewinn für unsere Marke und unsere Initiative“, so Mario Vogl, Northern Europe Regional Director und Vorsitzender der Geschäftsführung der Beko Deutschland GmbH.

Ab April wird ter Stegen die Kampagne „Live Like A Pro“ mit Beko Geräten bewerben. Die Kooperation ist auf mehrere Jahre ausgelegt.

Info: www.beko.com

Marc-André ter Stegen (Foto: Beko)

Urban Alps: Milka bringt Alpenfeeling in die Städte

In Kooperation mit ausgewählten Hotels in Berlin, Hamburg und Düsseldorf sind im Auftrag von Mondelez Deutschland jeweils fünf verschiedene Zimmer, inspiriert von den fünf Milka-Kühen, designt worden. Im Jufa Hotel Hamburg HafenCity, im Vienna House Andel's Berlin und im #hotelfriends Düsseldorf Downtown können über booking.com Zimmer gebucht werden, die im Design an die Charaktere der Kühe angelehnt sind. Auf diese Weise lernen die Gäste und Schokofans mehr über die Tiere.

Die Aktion ist Teil der PR- und Media-Kampagne „Entdecke die echten Kühe von Milka“. Im Handel ist für kurze Zeit außerdem eine limitierte Verpackungsedition von fünf Tafel- Sorten erhältlich. Darüber hinaus wird es neben Influencer-Kooperationen und Aktionen auf den Social-Media-Kanälen von Milka weitere Aktivierungen in den Bereichen Media, Digital, TV, POS und PR geben.

 

Info: www.mondelezinternational.com

 

Urban Alps (Foto: Mondelez Deutschland)

 

Neuer Hauptsponsor für Borussia Dortmund

1&1 und Borussia Dortmund gehen gemeinsam in die Bundesligasaison 2020/21. Der Telekommunikations-anbieter aus Montabaur wird ab Juli 2020 exklusiver Bundesliga Haupt- und Trikotsponsor von Borussia Dortmund. Dazu wurde ein Vertrag für die nächsten fünf Jahre geschlossen. Neben dem Trikotsponsoring und einem umfangreichen Werbepaket bei allen Bundesliga-Spielen steht vor allem ein Social Media Konzept im Mittelpunkt der Partnerschaft. 1&1 und der BVB werden gemeinsam mit neuen Content-Formaten und medialer Reichweite neue Zielgruppen erschließen und ihre Fans und Kunden bedienen.

1&1 wird zudem seine Kompetenz im Bereich Telekommunikation in die Partnerschaft einbringen und das Stadion in Dortmund mit modernster Mobilfunktechnik ausstatten. Dazu zählt auch der neue 5G-Standard, sobald 1&1 mit dem Bau seines modernen Mobilfunknetzes begonnen hat.

„1&1 ist eine starke Marke, die immer wieder neue Wege geht, sowohl in der Vermarktung als auch bei innovativen Produkten. So haben wir im vergangenen Jahr 5G-Frequenzen ersteigert und bereiten den Bau eines modernen Mobilfunknetzes vor. Diese Technologiekompetenz bringen wir auch in die Partnerschaft mit Borussia Dortmund ein. Unsere Zusammenarbeit geht weit über das klassische Sponsoring hinaus. Vor allem im Bereich Social Media und Content werden wir künftig gemeinsam neue Möglichkeiten erschließen, interessante Zielgruppen nachhaltig zu überzeugen.“

Info: www.1und1.de

Mastercard unterstützt Crowdfunding-Kampagne zur Rettung von Deutschlands ältestem Kino

Mastercard unterstützt die Crowdfunding-Kampagne #MoviementoHero zum Erhalt des Moviemento in Berlin-Kreuzberg. Das Traditionskino, seit dem Jahr 1907 in Betrieb, ist durch Immobilienverkauf akut gefährdet und soll nach 113 Jahren geschlossen werden.

Nachdem das erste Funding-Ziel von 100.000 Euro zum Ablauf des Finanzierungszeitraums Anfang Februar erreicht wurde, möchte das Moviemento in der zweiten Phase dem Maximalziel von 1,6 Millionen Euro möglichst nahe kommen.

Mit Außenwerbung wird Mastercard zur Zeit der Berlinale in Berlin prominent für die Crowdfunding-Kampagne #MoviementoHero aufmerksam machen. In Kooperation mit dem Unternehmen SumUp stellt Mastercard zudem während der Filmfestspiele CollecTin-Spendenterminals an verschiedenen Vorverkaufstellen auf. Mastercard-Inhaber haben dann die Möglichkeit per kontaktloser Zahlung zu spenden und so ihren Anteil zur Rettung des Moviemento-Kinos beizutragen.

Um weitere Aufmerksamkeit für die Kampagne zu schaffen, veranstaltet Mastercard am 20. Februar um 12 Uhr eine Presseveranstaltung, auf dem Film-Experten und Filmschaffende wie Regisseur und Fotograf Wim Wenders und Produzent Jakob Weydemann (Systemsprenger) mit Raja Rajamannar, Chief Marketing and Communications Officer bei Mastercard, über die „Zukunft des Kinos“ diskutieren werden.

Mastercard engagiert sich seit vielen Jahren als Förderer des Kinos und ist in diesem Jahr zum sechsten Mal in Folge offizieller Partner der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Peter Bakenecker, Division President für Deutschland und die Schweiz bei Mastercard, sagt: „Unsere Markenphilosophie Start Something Priceless steht für das, was die Betreiber des Moviemento tun: Sie initiieren etwas Eigenes, damit Kinogänger weiterhin unbezahlbare Momente erleben können. Wir unterstützen die Crowdfunding-Kampagne von Herzen und hoffen mit unseren Aktionen zur Erhaltung des Kreuzberger Traditionskinos beitragen zu können.“

 

Info: www.mastercard.de/hero

 

Moviemento (Foto: Mastercard Deutschland/Moviemento)