Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Pixum eröffnet Instagram Ausstellung zur photokina

Mit der Instagram Ausstellung Colourful World zeigt Pixum ab dem 27. September, ein fotografisches Highlight im Concept Store le.coin in Köln. Fotografen waren im Vorfeld dazu aufgerufen worden, farbenfrohe Bilder mit dem Hashtag #pixumworld über das Fotonetzwerk Instagram zu teilen. Die besten Einreichungen werden nun im Rahmen einer Pop-up-Ausstellung vier Tage lang präsentiert.

Die kostenlose Ausstellung ist von Donnerstag bis Sonntag für die Öffentlichkeit zugänglich. Am letzten Öffnungstag besteht bis 17 Uhr zudem für alle Besucher die Möglichkeit, die Bilder der Ausstellung für einen Spendenbetrag zu erwerben. Der Erlös wird von Pixum vollumfänglich an den Kalker Kindermittagstisch e.V. gespendet.

 

Info: www.pixum.de

 

 

Pixum Colourful World Ausstellung (Foto: Pixum/Itziar Aio)

Allianz wird weltweiter Versicherungspartner für Olympia

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und die Allianz haben jetzt bekanntgegeben, dass der Versicherer ab dem Jahr 2021 dem „Worldwide Olympic Partner“ (TOP) Programm beitritt. Im Rahmen der Partnerschaft wird die Allianz mit dem IOC zusammenarbeiten und integrierte Versicherungslösungen für die Olympische Bewegung sowie die Organisationskomitees der Olympischen Spiele anbieten. Diese sollen auch den nationalen Olympischen Komitees weltweit sowie den jeweiligen Olympiateams und Athleten zur Verfügung stehen. Das Spektrum umfasst unter anderem klassische Produkte wie Flotten- und Schaden- und Unfallversicherungen sowie Versicherungslösungen für noch zu entwickelnde Produkte und Dienstleistungen, die durch technologische Veränderungen in der Zukunft getrieben werden. Die Partnerschaft ist von 2021 bis 2028 terminiert. Das Ziel beider Partner ist es, über digitale Kanäle wie den „Olympic Channel“ des IOC, jüngere Zielgruppen anzusprechen.

Seit 2006 hat die Allianz das Internationale Paralympische Komitee unterstützt, zuletzt als internationaler Partner. Ab 2021 wird sie im Rahmen der IOC Partnerschaft auch „Worldwide Paralympic Partner“. IOC-Präsident Thomas Bach: „Diese neue Partnerschaft zeigt, wie attraktiv und stark die olympische Bewegung ist. Wir freuen uns, langfristig mit der Allianz zusammen zu arbeiten, um den Sport auf der ganzen Welt zu unterstützen. Die Allianz ist weltweit mit einem Geschäftsmodell präsent, das auf Vertrauen basiert. Mit dieser Partnerschaft schaffen wir ein Fundament, das durch gegenseitiges Vertrauen getragen wird. Die Allianz hat auch ein starkes sportliches Erbe, und im Einklang mit der olympischen Agenda 2020 teilen wir den Ehrgeiz, uns mit jungen Menschen auf der ganzen Welt digital zu vernetzen, um die olympischen Werte und den Sport zu fördern.“

Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz: „Ich freue mich, dass wir, zusätzlich zu unserer bestehenden starken Partnerschaft mit dem Internationalen Paralympischen Komitee, Teil einer weltweiten Gemeinschaft von Athleten und Fans werden, die sich für Sport und Teamarbeit begeistern. Über die digitalen und sozialen Kanäle des IOC können wir mehr Menschen als je zuvor ansprechen und ihnen unsere Expertise anbieten. Wir glauben, dass die Welt ein besserer Ort ist, wenn Menschen den Mut haben, Unterschiede hinter sich zu lassen und zusammenzuhalten, um mehr für sich und die Gesellschaft zu erreichen.“

Der Zeitraum für das Sponsoring umfasst die Olympischen Winterspiele Peking 2022, die Olympischen Spiele Paris 2024, die Olympischen Winterspiele 2026 und die Olympischen Spiele LA 2028. In China, Frankreich und Spanien verfügt die Allianz bereits ab 2019 über Vermarktungsrechte.

Im März 2018 haben das IOC und das IPC eine Partnerschaft zwischen den beiden Organisationen bis 2032 bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Vereinbarung werden ab 2021 alle weltweiten Top-Partner auch Partner des IPC und der Paralympischen Spiele sein.

 

Info: www.olympic.org , www.allianz.de

 

Oliver Bäte mit Thomas Bach (Foto: Allianz)

Bayer 04 verlängert mit Vermarkter Lagardère Sports

Bayer 04 Leverkusen und Lagardère Sports setzen ihre Partnerschaft fort. Der Fußball-Bundesligist einigte sich mit der globalen Sportrechte-Agentur auf die Weiterführung der langjährigen Kooperation.

„Uns haben sowohl das Team als auch das an die kommenden Herausforderungen angepasste Vermarktungskonzept überzeugt“, betont Fernando Carro als Vorsitzender der Bayer 04-Geschäftsführung. „Wir sind uns sicher, dass wir mit Lagardère Sports als Partner unseren Verein wirtschaftlich voranbringen können und die Vermarktung - vor allem auch international - weiter ausbauen werden.“

Hendrik Schiphorst, Executive Vice President Lagardère Sports Germany, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere langjährige gute Zusammenarbeit mit Bayer 04 Leverkusen in den nächsten Jahren fortsetzen werden. Bayer 04 Leverkusen ist ein europäischer Top-Verein und eines der Aushängeschilder in unserem Portfolio. Wir haben uns für die kommenden Jahre viel vorgenommen und werden – auch gemeinsam mit einem vergrößerten Team vor Ort – die Vermarktung auf eine neue Stufe heben.“

Lagardère Sports betreut den Verein weiterhin vor Ort in sämtlichen Vermarktungsbelangen wie der Akquise sowie der Vermarktung der Hospitality-Bereiche in der BayArena. Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt u.a. auf der internationalen Vermarktung des Werksklubs. Bayer 04 Leverkusen und Lagardère Sports arbeiten bereits seit Juli 2007 erfolgreich zusammen.

 

Info: www.bayer04.de , www.lagardere-se.com

 

Fabian Otto (Direktor Finanzen/Personal Bayer 04), Hendrik Schiphorst, Fernando Carro und Jochen A. Rotthaus (Direktor Marketing und Kommunikation Bayer 04) (von links, Foto: Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH)

 

The North Face veranstaltet Events zu neuer Kampagne

The North Face startet eine neue weltweite Kampagne und produziert dafür Kurzfilme mit Musikern, Athleten und Profis unterschiedlichster Branchen – darunter Produzent Pi'erre Bourne, Snowboarderin Jess Kimura, Filmemacher Jimmy Chin, Pianist Okiem und Stuntwoman Marie Mouroum. „Der Gedanke, dass Abenteuer etwas rein Körperliches sind, ist überholt. Durch unsere Initiative möchten wir den bisherigen Fokus auf Draußen und Natur erweitern und das Abenteuer überall und für jedermann in den Blick rücken“, so Tom Herbst, Global Vice President of Marketing bei The North Face. „Egal ob Bergsteiger oder Musiker, uns verbindet eine gemeinsame Geisteshaltung geprägt von Neugier und dem Mut, auch mal etwas Neues zu probieren. Die Kampagne zielt darauf ab, diese Geisteshaltung über verschiedene kulturelle Ansätze mit Musik und Kunst sowie den klassischen Bergsport weiterzutragen.“

In Europa wird die Marke dazu zudem eine Reihe kostenloser Events lancieren. Jedes Event wird vom jeweiligen „Abenteurer“ gestaltet, die Location selbst ausgesucht und angekündigt. Ein Courage Workshop mit Marie Mouroum findet am 20. Oktober in Berlin statt, schon vom 12. bis zum 14. Oktober leitet Fotograf Thomas Herdieckerhoff eine Zwei-Tages Foto-Expedition in den Berchtesgadener Alpen.

 

Info: www.thenorthface.com

 

Thomas Herdieckerhoff (Foto: The North Face)

 

thjnk realisiert Pendel-Installation für DB Regio

Autofahrer am Kreuz Köln-West konnten ab dem 26. August Zeugen einer Installation werden, die sie morgens und abends weithin sichtbar daran erinnern sollte, dass es einen besseren Arbeitsweg gibt als die Autobahn: Ein Auto, das in rund 40 Metern Höhe an einem Kran hin und her pendelte.

Die Auflösung lieferte DB Regio auf einem Plakat direkt daneben: „Besser mit dem Zug pendeln. “ An einem durchschnittlichen Tag wird der direkt neben der Installation verlaufende Teil der A4 von etwa 200.000 Fahrzeugen befahren – aktuell ist zusätzlich die A1 gesperrt und wird über die A4 umgeleitet. Die Installation wird ergänzt durch Banner-Ads und Clips, die auf allen relevanten Social-Media- und owned-Kanälen der DB Regio eingesetzt werden. Die Maßnahme ist eine zusätzliche Aktion im Rahmen der Kommunikationskampagne zur Bewerbung von Monatskarten für öffentliche Verkehrsmittel.

Jan-Wolf Baake, Marketing DB Regio NRW: „Wir freuen uns, mit dem Auto-Pendel den vielen Pkw-Pendlern, die während des Aktionszeitraums viel zu viel Zeit im Stau verbringen mussten, ein wenig Langeweile genommen zu haben und hoffen, dass wir einige von ihnen überzeugen konnten, in Zukunft auf den Zug umzusteigen.“

 

Info: www.thjnk.de

 

Installation „Besser mit dem Zug pendeln.“ (Screenshot: thjnk)