Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Deutscher Golf Verband ist neues Mitglied der VSA

Die Vereinigung der Sportsponsoring-Anbieter (VSA) begrüßt die Deutsche Golf Sport (DGS) als neues Vereinsmitglied. Mit einstimmigem Beschluss aller Mitglieder hat die VSA die Vermarktungsagentur des Deutschen Golf Verbandes (DGV) zum 1. Januar 2019 in ihre Reihen aufgenommen. Die DGS ist damit bereits das 14. Mitglied der VSA.

 

Mit dem Deutschen Golf Verband (DGV) hat sich der achtgrößte Verband im Deutschen Olympischen Sportbund, über seine Vermarktungstochter DGS, dem Verband der Sportsponsoring-Anbieter (VSA) angeschlossen.

Claus Kobold, Präsident des DGV: „Wir freuen uns, jetzt zum Kreis der VSA-Mitglieder zu gehören. Für uns ist dabei vor allem das große Sportnetzwerk wichtig, aber auch die vielseitige Unterstützung durch die kompetenten Experten der VSA. Im Bereich Vermarktung, Kommunikation, Wirkungsforschung oder bei politischen Entwicklungen freuen wir uns auf die künftige Zusammenarbeit und werden insbesondere über unsere Wirtschaftstochter DGS sicherlich auch von uns aus den einen oder anderen Impuls setzen können.“

Robert Bruck, Geschäftsführer der DGS, ergänzt: „Die DGS ist mit ihrem Vermarktungsportfolio, das neben dem Deutschen Golf Verband ja auch die Kramski Deutsche Golf Liga presented by Audi und die German Long Drive Championship umfasst, der zentrale Vermarkter für Golfsport in Deutschland. Dabei ist es stets unser Anspruch, gegenüber unseren Wirtschaftspartnern und weiteren Stakeholdern marktorientiert, professionell, innovativ und transparent zu agieren. Durch unsere Mitgliedschaft und Mitarbeit in der VSA bekräftigen wir diese Haltung und freuen uns jetzt schon auf den künftigen Austausch.“

Der DGV, gegründet am 26. Mai 1907, ist der Dachverband für alle Golfclubs und Golfanlagenbetreiber in Deutschland. Mit circa 642.000 Golfspielern und 852 Mitgliedern und 730 Golfanlagen gehört der DGV zu den zehn größten Verbänden des deutschen Sports.

 

Info: www.vsa-ev.de

Osram ist Lichtpartner des Eurovision Song Contest 2019

Vom 12. bis 18. Mai dreht sich in Tel Aviv alles um die Musik: Israel ist Gastgeber des 64. Eurovision Song Contest und inszeniert unter dem Motto „Dare to Dream!“ – „Wage zu träumen!“ – das TV-Spektakel. Osram setzt auch in diesem Jahr wieder die Veranstaltung als offizieller Lichtpartner in Szene. 

Begleitet werden die 42 Show-Acts von einer Lichtshow voller Effekte, Farben, Formen und Dimensionen. Bühnen-Designer Florian Wieder gestaltet die ESC-Bühne 2019, mit der Kreation der Lichteffekte sind die zwei israelischen Lichtdesigner Ronen Najar und Dakar Azulay beauftragt.

Wie bereits im Vorjahr kann die Lichtshow auch in der Stadt bewundert werden: Neben dem eigentlichen Eurovision Song Contest beleuchtet Osram mehrere Wahrzeichen der Metropole Tel Aviv. In welcher Farbe diese erstrahlen, bestimmen die Zuschauer mithilfe der offiziellen Eurovision Song Contest App.

Zum Mitmachen können sich die Zuschauer die App herunterladen und über das Osram Licht-Voting für die Songs in den Halbfinalen und im großen Finale abstimmen. Jede Punktzahl von eins bis zwölf steht dabei für eine Farbe. Der Mittelwert aller Abstimmungen ergibt die finale Punktzahl und damit die Farbe, in der die Wahrzeichen angestrahlt werden. Kühle Farbtöne wie Blau signalisieren, dass das Lied die Zuschauer „kalt“ lässt, während ein warmes Rot bedeutet, dass die Performance „pulsierend“ ist. Das Ergebnis ist live vor Ort und über Webcams auf der ganzen Welt zu sehen.

Das erste Halbfinale findet am 14. Mai 2019 statt, das zweite am 16. Mai 2019. Am 18. Mai 2019 entscheidet sich dann, welcher Künstler den Eurovision Song Contest gewinnt.

Info: www.osram.de/esc

ESC 2018 in Lissabon (Foto: Ralph Larmann)

Manchester United und Marriott International kooperieren

Marriott International und Manchester United haben den Beginn einer mehrjährigen Marketing-Partnerschaft bekanntgegeben. Damit erhalten die 120 Millionen Mitglieder des Bonusprogramms Marriott Bonvoy exklusiven Zugang zu Fußballerlebnissen mit Manchester United – darunter beispielsweise die Möglichkeit,  einen Tag lang in die Rolle des Stadionsprechers oder Team-Zeugwarts zu schlüpfen.

Die neue Marketing-Partnerschaft startete mit der Veröffentlichung eines Films, der diese Momente aufzeigt; dargestellt von bekannten Persönlichkeiten von Manchester United‘s erstem Team und dem Teammanagement.

Mit dem Bonusprogramm Marriott Bonvoy haben die Mitglieder Zugang zu Marriotts außergewöhnlichem Portfolio an globalen Marken und Hotels in 130 Ländern und Territorien sowie zu unvergleichlichen Mitgliedsvorteilen und exklusiven Erlebnissen von Marriott Bonvoy Moments.

Karin Timpone, Global Marketing Officer von Marriott International, sagt: „Wir freuen uns, den Mitgliedern von Marriott Bonvoy attraktive Vorteile bieten zu können, die jetzt um einzigartige Erlebnisse für echte Fans von Manchester United ergänzt werden. Diese Marketing-Partnerschaft ermöglicht es unseren Mitgliedern, besondere VIP-Spielerlebnisse zu genießen, indem sie die Punkte, die sie während ihrer Hotelaufenthalte gesammelt haben, für einzigartige, exklusive Erlebnisse nutzen.“

Mit Marriott Bonvoy Moments können Mitglieder sich mit diesen Punkten Zugang zu 8.000 Lifestyle-, Unterhaltungs-, Sport- sowie kulinarischen und weiteren Erlebnissen weltweit verschaffen und besondere Momente genießen. Zu den exklusiven Manchester United Moments, die Mitglieder ersteigern können, gehören:

Ein Tag als Stadionsprecher – Mitglieder von Marriott Bonvoy haben die Möglichkeit, im legendären „Theatre of Dreams“ hinter die Kulissen zu schauen und den Stadionsprecher bei seinen Vorbereitungen vor dem Spiel zu begleiten.  Der Teilnehmer sowie ein Gast können die einzigartige Atmosphäre am Spielfeldrand vor Anpfiff genießen, ehe das Spiel mit  umfangreicher VIP-Betreuung und Treffen mit einem ehemaligen Spieler beginnt.

Begrüßung des Teams bei der Ankunft im Old Trafford – Mitglieder und ihre Gäste, die am Spieltag im Old Trafford ankommen, werden am Spielfeldrand auf eine Manchester United Legende treffen. Anschließend geht es in den Spielertunnel, um dort in erster Reihe das Team willkommen zu heißen, bevor die Spieler in die Garderobe gehen, um sich auf das Spiel vorzubereiten.

Ein Tag als Zeugwart – Mitglieder begleiten am Spieltag den Zeugwart der Mannschaft und sind dabei, wenn er den Outfits der Spieler in der Garderobe den letzten Schliff verpasst. Das Mitglied sowie ein Gast dürfen vor der Ankunft der Spieler bei der Vorbereitung der Spielkleidung helfen, bevor sie sich dann auf den Platz begeben und von einer Manchester United Legende begrüßt werden. Nach getaner Arbeit kann sich das Mitglied entspannt zurücklehnen, während die VIP-Betreuung vor und nach dem Spiel sämtliche Wünsche erfüllt.

Info: www.marriott.com

Gaggenau inszeniert sich bei den World Restaurant Awards

Gaggenau hat bei der Eröffnungsfeier der World Restaurant Awards die neue Unternehmensinitiative „Respected by Gaggenau“ vorgestellt. Die prestigeträchtige Nacht der raffinierten und exzellenten Kochkunst fand am 18. Februar im Palais Brongniart in Paris statt und wurde von über 600 Protagonisten der Branche besucht, darunter Michelin-Sterne-Köche, führende Gastronomen und VIPs.

Vor der Preisverleihung präsentierte Gaggenau eine große Installation, die die Markentradition widerspiegelte und die Initiative „Respected by Gaggenau“ vorstellte. Dabei geht es um die Unterstützung von Erzeugern und Fachleuten, die handwerklich exzellente Techniken und traditionelle Methoden aufrechterhalten, um hochwertige Produkte herzustellen. Als Inspiration für die Installation diente ein traditioneller Marktplatz – als Säule des gesellschaftlichen Lebens, Seele einer Stadt und Herz der Esskultur. Das Designkonzept wurde in Zusammenarbeit mit der Markenagentur Lime Creative und dem Münchner Architekturbüro 1zu33, das für die Umsetzung der Installation verantwortlich war, entwickelt. Die Kuckucksuhr von Gaggenau diente als Kulisse für den Platz, während zehn Meter hohe Bäume den Außenbereich zierten. Diese standen symbolisch für den Schwarzwald, wo das Unternehmen 1683 gegründet wurde.

Die Gäste der Preisverleihung wurden ermutigt, den Marktplatz zu entdecken, wo sie mit authentischen Produkten interagieren konnten. Gleichzeitig wurden Geschichten von Bauern, Bäckern und Handwerkern vorgestellt, die die arbeitsintensiven, hochqualifizierten Techniken und traditionellen Methoden aufrechterhalten, die in Kombination ein hochwertiges Produkt ausmachen. Unter anderem wurden Eric Roy aus der Nähe von Tours und Perrine und Étienne Schaller von Les Agrumes Bachès vorgestellt, die alle von Gaggenau betreut und unterstützt werden.

Die Initiative „Respected by Gaggenau“ sieht vor, dass die Marke mit internationalen Fachleuten – wie weltweit führenden Köchen, Michelin-Sterne-Restaurants, Landwirten und Sommeliers – zusammenarbeitet, um unabhängige Produzenten zu finden, zu erkennen und zu unterstützen, die Außergewöhnliches leisten. Dies reicht von der Aufzucht seltener und gefährdeter Sorten oder Arten bis hin zur Herstellung exzellenter und traditioneller Produkte. Diese Personen sollen mit der Auszeichnung „Respected by Gaggenau" offizielle Anerkennung und Unterstützung für ihre Arbeit erhalten. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, als anerkannte Partner an internationalen Veranstaltungen von Gaggenau teilzunehmen. Einige ausgewählte Empfänger erhalten auch die Chance, sich um ein Stipendium zu bewerben, das ihnen bei der Anschaffung neuer Geräte oder der Erweiterung ihres Betriebs helfen soll.

Als offizieller Luxus-Küchengerätehersteller und Partner der World Restaurant Awards wurden auf der renommierten Veranstaltung ausschließlich Gaggenau-Haushaltsgeräte eingesetzt.

Info: www.gaggenau.de

Gaggenau bei den World Restaurant Awards (Fotos: Gaggenau)

SAP startet Namenswettbewerb für neue Sportarena

SAP hat den Startschuss für den Social-Media-Wettbewerb #NameGameOn zur Namensfindung für die neue multifunktionale Sportarena in München gegeben. Damit gibt SAP die Möglichkeit, an der Namensgebung für die von Red Bull erbaute Sportarena mitzuwirken. Der Start der Kampagne wurde am 14. Februar von SAP-Vorstandsmitglied Bernd Leukert auf der Pressekonferenz bekanntgegeben, auf der Red Bull den Sieger des Architekturwettbewerbs und dessen Entwurf für die neue Sportarena vorstellte.

Unter www.NameGameOn.com können Fans auf der ganzen Welt drei Wochen lang ihre Namensvorschläge für die neue Sportarena online einreichen. Einreichungsschluss ist der 4. März 2019. Nach der Namenseinreichungsphase wählt eine Jury, die aus Vertretern von Red Bull und dem FC Bayern Basketball als Hauptnutzer sowie von SAP als Halter der Namesrechte und Technologie- und Innovationspartner der neuen Sportarena besteht, unter den eingegangenen Vorschlägen mehrere Favoriten aus. In der darauffolgenden Voting-Phase können alle Interessierten dann online abstimmen. Dazu werden die Favoritennamen auf der Wettbewerbs-Website erneut zur Abstimmung veröffentlicht.

„Uns als Technologie- und Innovationspartner sowie Namenssponsor ist es wichtig, der Halle auf einem so geschichtsträchtigen Areal wie dem Olympiapark in München nicht einfach irgendeinen Namen zu geben“, sagt Bernd Leukert, Vorstand der SAP und verantwortlich für den Bereich Digital Business Services. „Für uns stand von Anfang an fest, dass wir die sportbegeisterten Fans einbinden möchten, damit sie sich mit der neuen multifunktionalen Sportarena bestmöglich identifizieren können. Wir freuen uns auf viele kreative Ideen.“

Die Bekanntgabe des Namens der neuen multifunktionalen Sportarena wird voraussichtlich Ende März erfolgen. Die Namensvorschläge müssen folgende zwei Kriterien erfüllen: Sie sollen die Bezeichnung SAP beinhalten und dürfen weltweit noch nicht namentlich geschützt sein.

SAP verlost gemeinsam mit dem FC Bayern Basketball und dem EHC Red Bull München unter den Teilnehmern Preise. Der Einreicher des finalen Gewinner-Namens darf am Eröffnungstag der neuen Spielstätte gemeinsam mit einer Begleitperson an der Eröffnungszeremonie teilnehmen. Außerdem erhält er für ein Jahr einen personalisierten Sitz in der neuen Sportarena, der es ihm erlaubt, an jeder dort öffentlich stattfindenden Veranstaltung teilzunehmen. Teilnehmer, die nicht in München oder Deutschland leben, haben die Chance, verschiedene Pakete bestehend aus Merchandise und der Teilnahme an diversen Events in Kooperation mit weiteren SAP-Partnern zu gewinnen.

Info: www.sap.com

SAP-Vorstand Bernd Leukert und Uli Hoeneß vom FC Bayern (v.l., Foto: SAP)