Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Mercedes-Benz baut Engagement im eSport aus

Mercedes-Benz und die ESL verlängern ihre Partnerschaft bis zum 31. Dezember 2020. Innerhalb der erweiterten Partnerschaft ist Mercedes-Benz künftig globaler Mobilitätspartner der ESL.

Bis zu 205 Millionen Menschen weltweit verfolgen jährlich die sportlichen Wettkämpfe im Internet, die die ESL seit 18 Jahren organisiert. Der im Jahr 2017 geschlossene Vertrag mit Mercedes-Benz wird nun ausgebaut. Das Engagement bei den ESL One Dota 2 Wettkämpfen als Premiumpartner sowie die Vergabe der „Most Valuable Player“-Auszeichnung an den besten Spieler des Turniers wird weiterhin bestehen.

„Wir bauen unser Engagement im eSports konsequent weiter aus“, sagt Britta Seeger, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Als global agierende Marke wollen wir uns neuen Zielgruppen öffnen. eSports bringt uns mit jungen und vor allem technikaffinen Menschen in den Dialog. Wir freuen uns, Teil der rasant wachsenden Gaming-Community zu sein und die ESL dabei zu unterstützen, diese actiongeladene und mitreißende Sportart weiterzuentwickeln.“

Info: www.daimler.com

Goldsponsor für den Handball-Bundesligisten aus Leipzig

Ab sofort wird das SC DHfK Herrenhandballteam von der Logando Display & Media Solutions GmbH als Goldsponsor unterstützt. Der Spezialist für Veranstaltungs- und Medientechnik ermöglicht dem Bundesligisten über 100 Meter modernster LED-Werbebanden in der Arena Leipzig. Die langfristige Zusammenarbeit der beiden Leipziger wurde mit dem Heimspiel am 7. Oktober 2018 offiziell gefeiert.

Info: www.logando.de

LED-Banden von Logando (Foto: Logando)

BMW mit Mona Lisa Installation bei der „Mondial de l’Automobile 2018“

Wer sich mit Mona Lisa unterhalten wollte, konnte dies vom 1. bis zum 3. Oktober auf dem Platz vor dem Centre Georges-Pompidou im Herzen von Paris tun. Die Aktion war Teil des Programms der BMW Group bei der Pariser Automesse „Mondial de l’Automobile 2018“. Während Betrachter der original Mona Lisa im Louvre oft davon überrascht sind, wie klein das Gemälde ist, beeindruckte die sprechende Mona Lisa schon allein durch ihre Größe. Zehn Meter hoch und 7,5 Meter breit war die LED-Installation, die drei Tage lang in Paris besucht werden konnte. 36 Tonnen wog die Gesamtkonstruktion, die nach viertägigen Aufbauarbeiten am Montag enthüllt wurde.

Mittels Face Tracking konnte Mona Lisa auch ihr Gesicht und ihre Hände auf der 75 Quadratmeter großen LED-Fläche bewegen und beantwortete alle Fragen, die ihr die Betrachter über ein Mikrofon stellten. Die Grande Dame sprach dabei fließend Französisch, Englisch und Deutsch.

„Mit der BMW Mona Lisa Installation haben wir eine Ikone der Weltkultur in das 21. Jahrhundert transportiert, um dem BMW Intelligent Personal Assistant eine Bühne mit weltweiter Strahlkraft zu bereiten. Das Resultat ist ein plakatives Symbol dafür, wie innovative Connectivity-Features und Sprachassistenten unsere Welt und die Interaktion zwischen Mensch und Maschine verändern“, erklärte Stefan Ponikva, Leiter BMW Events und BMW Group Automobilmessen. „Die BMW Group gibt bei Konnektivität und intuitiver Bedienung seit Jahrzehnten die Geschwindigkeit vor. Mit dem BMW Intelligent Personal Assistant definiert BMW das Fahrerlebnis und die Interaktion mit dem Automobil neu.“

Begleitet wurde die Live-Installation von einer Social Media Kampagne. Wer nicht nach Paris fahren konnte, um die Installation zu erleben, konnte auch die internationale Facebook-Seite  von BMW besuchen. Hier wurden zum Kommunikationsstart der neuen BMW 3er Limousine Fragen zum Fahrzeug und zum BMW Intelligent Personal Assistant von der sprechenden Mona Lisa beantwortet.

Auf Agenturseite zeichneten Jung von Matt / Next Alster und Jung von Matt / Sports für Konzept und Umsetzung der Aktion verantwortlich. Im Bereich Social Media war Territory Webguerillas zuständig.

Info: www.bmw.de

Mona Lisa Installation (Foto: BMW Group)

 

Marke W Hotels startet eigenes Musik-Label

W Records ist ein neu aufgelegtes Musikprojekt der Hotelmarke W des Marriott-Konzerns. Internationale Musik-Talente haben dabei die Möglichkeit, in den W Sound Suite Studios-Songs aufzunehmen und bei den W Wake Up Call Music Festivals in W Hotels auf der ganzen Welt aufzutreten

Das eigene Platten-Label soll ausgewählte Musiker und deren Partner in der Musikindustrieunterstützen. W Records begleitet diese Künstler auf allen Schritten – von der Vertragsunterzeichnung bis zur Veröffentlichung ihres Albums. Aufnahmeräume und Filmkulissen für Musikvideos werden zur Verfügung gestellt, es wird beim Mischen und Mastern der Tonspuren unterstützt, beim Vertrieb über Streaming und Vinyl geholfen und eine Bühne für Live-Auftritte geboten. Die Songs von W Records werden in den W Sound Suiten, den Tonstudios in den W Hotels, aufgenommen.

„Seit der Gründung der Marke W Hotels vor 20 Jahren hat sich die Musikindustrie grundlegend verändert und auch wir haben uns mit ihr weiterentwickelt. Private Live-Auftritte in unseren Living Rooms wurden zu Musikfestivals im ganzen Hotel, die ein Wochenende lang andauern. Den kuratierten Soundtrack vergangener Jahre lösten Aufnahme-Sessions bis spät in die Nacht in unseren W Sound Suiten ab. Doch eine Konstante ist geblieben: Das Reisen und der Reiz der W Hotelzimmer inspiriert Musiker auf der ganzen Welt“, so Anthony Ingham, Global Brand Leader der W Hotels. „W Records ist somit der nächste logische Schritt für die Marke W und ihr Engagement in der Musikszene. Das Plattenlabel repräsentiert einen innovativen 360-Grad-Ansatz in Sachen Musik – eine Herangehensweise, bei der wir aufstrebende Talente unterstützen, ihnen die Möglichkeit geben, ihre Musik aufzunehmen und zu verbreiten, sowie als Plattform für Live-Auftritte fungieren. In der Vergangenheit haben wir all das bereits in Teilen ermöglicht, aber nun können wir alle Bereiche professionell bedienen.“

Info: https://w-hotels.marriott.com/

DFB und adidas kooperieren weiter

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die adidas AG haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung ihrer langjährigen Partnerschaft verständigt. Bereits Mitte September wurde der bis 2022 laufende Vertrag um weitere vier Jahre bis 2026 verlängert wird. Zuvor hatte sich das Präsidium des DFB dafür ausgesprochen, die traditionsreiche Partnerschaft langfristig fortzuführen.

Die Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und adidas besteht seit mehr als 60 Jahren. Gemeinsam wurden in der Zeit unter anderem vier Weltmeister-Titel und drei Europameisterschaften der Männer sowie zwei WM- und acht EM-Titel der Frauen gefeiert.

Info: www.dfb.de

adidas CEO Kasper Rorsted und DFB-Präsident Reinhard Grindel (v.l., Foto: Philipp Reinhard)