Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Skoda aktiviert Sponsoring bei den Kassel Huskies

Skoda Auto Deutschland übernimmt von Volkswagen Konzern After Sales die Aktivierung des Sponsorings beim Eishockey-Club Kassel Huskies. Grund hierfür ist die enge Verbindung der Marke Skoda zum schnellsten Mannschaftssport der Welt. Im Heimatland Tschechien wird Eishockey als Nationalsport Nummer eins angesehen und stellt weltweit eine wichtige Säule des Sponsoring-Engagements der Marke dar. Auch Skoda Auto Deutschland ist bereits Partner des Sports und unterstützt seit 2017 den Deutschen Eishockey-Bund. Ab der Saison 2019/2020 wird das Logo mit dem geflügelten Pfeil prominent bei Spielen der Kassel Huskies zu sehen sein.

Die Verbindung zwischen dem EC Kassel Huskies und Skoda ist nicht komplett neu. Bereits zwischen 2009 und 2014 unterstützte die Marke das Team. Jetzt knüpft Skoda Auto Deutschland an diese Zeit an: Ab der Saison 2019/2020 tritt SKODA bei der Mannschaft der 2. Deutschen Eishockey-Liga als Werbepartner ins Rampenlicht.

Noch vor dem Start in die neue Saison stimmt Skoda die Fans auf die neue Eiszeit ein: Bei der großen Saisoneröffnung im Rahmen des Testspiels gegen den tschechischen Verein HC Energie Karlovy Vary am 25. August dürfen sich die Gäste auf ein buntes Programm auf und neben dem Eis freuen. Am 13. September folgt der erste Spieltag des EC Kassel Huskies in der Saison 2019/2020.

Skoda wird bei jedem der mindestens 26 Heimspieltage prominent im Mittelkreis und auch um die Eisfläche zu sehen sein, zum Beispiel auf den Banden am Spielfeldrand und bei allen Spielen der Saison auf den Trikots der Huskies. Darüber hinaus tritt Skoda auch als Fahrzeugpartner des Teams auf.

Ein Highlight in der Saison steht mit dem Skoda Gameday an, der voraussichtlich Ende September stattfindet. Rund um das Eishockey-Spiel des Tages veranstaltet Skoda ein Unterhaltungsprogramm. Zudem präsentiert die Marke während des Gameday sein neues City-SUV.

Info: www.skoda-auto.de

Trikot der Huskies (Foto: Skoda)

Louis Vuitton nutzt Sony Music zur Markenemotionalisierung

Für das französische Modelabel Louis Vuitton hat Sony Music Brands | Live | Licensing den deutschen Rapper Kelvyn Colt zum Herzen der Marke in die Maison de Famille Louis Vuitton, um vor deutschen Influencer und Louis Vuitton-Kunden live zu performen.

Bei einer Führung durch das Atelier und die Time Capsule, dem hauseigenen Museum Louis Vuittons, tauchten die Gäste außerdem tief in den Kosmos des Luxus-Reisegepäcks ein und erlebten die limitierten Editionen der letzten 165 Jahre sowie das Savoir-Faire der Maison hautnah.

„Die Veranstaltung in der Galerie Louis Vuitton in Kombination mit Kelvyn Colts Live-Performance war erneuter Indikator dafür, wie Musik und Money-Can’t-Buy-Events Marken emotional aufladen können. Ich freue mich, dass wir mit unserer Expertise als Bindeglied zwischen einem so angesagten Künstler und einer der etabliertesten Modemarken weltweit fungieren und zusammen mit Louis Vuitton ein authentisches Zusammenspiel von Musik und Entertainment verwirklichen konnten”, so Lars Bendix Düysen, Vice President von Sony Music Brands | Live | Licensing.

Sony Music Brands | Live | Licensing bildet bei Sony Music Entertainment das Bindeglied zwischen Marken, Agenturen und Künstlern und liefert Lösungen in den Bereichen Live Entertainment, Music Licensing und Brand Entertainment. Mit Hauptsitz in München ist Sony Music Brands | Live | Licensing Teil von Sony Music Entertainment, die an mehr als 40 Standorten weltweit vertreten ist.

Info: brands.sonymusic.de

oddity entwickelt Pop-up Konzept für Kärcher

Das Produkt-Portfolio von Kärcher macht seit kurzem ein sechs Meter langer Überseecontainer erlebbar. Das Pop-up Konzept des Markenauftritts stammt von der Digitalagentur oddity, die bereits seit zwei Jahren die sozialen Medien für Kärcher betreut. Gesucht wurde ein modulares System, das ausgebaut und angepasst werden kann, genug Raum für die Produkte bietet und gleichzeitig die Kunden zum Testen animiert.

Um sie direkt auf Events oder am Point of Sale von den Produkten des Unternehmens zu überzeugen, erdachte oddity ein Pop-up Konzept in einem 20 Fuß langen Überseecontainer. Von der Idee bis zur Präsentation des ersten Prototypen standen der Agentur vier Monate zu Verfügung. Der Kärcher Pop-up Container steht nicht für sich allein, sondern wird mit sämtlichen Kärcher Touchpoints vernetzt, um sich nahtlos in die bestehende Markenwelt einzufügen.

Glasfront und dunkles Holz sollen dem Container ein modernes Ambiente verleihen. Das Design bietet die typischen Kärcher-Farben, ein umfassendes Branding und Außenflächen, die zusätzlich mit Bannern bespielt werden können. Das Interieur des Pop-up Container vereint Beton, Holz und Glas sowie verschiedene Metallstrukturen zu einem Mix aus Anwendungswelt und Loft. Das modulare System erlaubt es, den Container je nach Raumstimmung oder Anwendungsgebiet individuell anzupassen. Kunden können hier die Kärcher-Produkte unter der fachkundigen Anleitung des Kärcher-Personals an Holz- und Steinflächen testen. Die Seitenwand lässt sich ausklappen und sorgt so für zusätzliche Fläche zur Demo der Outdoor-Produkte. Auch das Dach des Containers wurde genutzt und bietet den Besuchern eine Roof Top-Terrasse. Insgesamt stehen den Kunden 40 qm Fläche zur Verfügung. Platzangebot und modulares Design des Containers bieten auch Potentiale für die Nutzung als Location für Events, Messen oder Meetings.

„Digital denken bedeutet auch Räume schaffen, um neue Wege zu gehen. Neben digitalen Marken Strategien, Kampagnen und Systemen wird es immer bedeutsamer die Implikation auf die Architektur zu berücksichtigen“, erklärt Mario Stockhausen, Geschäftsführer von oddity space.

Der erste Kärcher Pop-up Container wurde beim HomeRide-Rennen 2019, der Sponsoren-Radtour der Ronald McDonald Kinderhilfe in den Niederlanden aufgestellt. Im Anschluss zieht der Pop-up Container weiter zum Black Cross-Festival, das vom 18. bis 21. Juli ebenfalls in den Niederlanden stattfindet.

Info: www.odt.net

Pop-up Container (Foto: oddity)

HSV und HanseMerkur gehen in die Verlängerung

Im vergangenen Jahr haben die HSV Fußball AG und die HanseMerkur kurz vor dem Saisonstart ihre Exklusivpartnerschaft verkündet; nun geht diese in die Verlängerung. Somit werden auch in der Saison 2019/2020 wieder zahlreiche gemeinsame Aktionen mit dem Fokus auf Kinder und Familie umgesetzt, zudem wird das HSV-Maskottchen Dino Hermann das Logo der Hamburger Versicherung fortan auf der Brust tragen.

Neben den klassischen Exklusivpartnerrechten wie der Präsenz auf der TV-Bande wird die HanseMerkur im Rahmen der Partnerschaft weiterhin dem Familienblock im Volksparkstadion seinen Namen geben und an Heimspieltagen in einem Stadionblock diverse Aktionen für Familien anbieten, wie zum Beispiel Autogrammstunden mit HSV-Profis. Außerdem wird die HanseMerkur zu jedem Heimspieltag weiterhin die ‚Familie des Tages‘ auslosen und Kindern damit einen ganz besonderen Einblick hinter die Kulissen des Volksparkstadions geben, welcher mit einer Ehrenrunde gemeinsam mit Dino Hermann durch das Stadion abgerundet wird.

Ein besonderes Highlight der Partnerschaft wird ab dieser Saison die Logopräsenz auf dem Trikot von Dino Hermann sein, inklusive inhaltlichen Aktivierungen wie Lesungen mit Dino Hermann im Volksparkstadion. Außerdem wird die HanseMerkur die Rothosen bei der HSV-Nordtour bei fünf Veranstaltungen in Norddeutschland begleiten.

Info: www.hansemerkur.de

DHL beim Formel E Finale in den USA

Mit einem „Double Header“ (zwei Rennen an einem Wochenende) feiert die ABB FIA Formel E am 13. und 14. Juli 2019 in New York City ihr Saisonfinale. Als Gründungs- und globaler Logistikpartner betreut DHL wie bei allen Rennen die gesamte Logistik. Im Rahmen einer gemeinsamen Umweltaktion haben Mitarbeiter von DHL und Formel E zudem im Vorfeld des Rennwochenendes am Hudson River Plastikmüll eingesammelt, aus dem später ein Kunstobjekt entstehen soll.

DHL hat den Transport des gesamten Equipments an den Stadtkurs am Brooklyn Cruise Terminal durchgeführt, darunter die Rennwagen und Batterien, aber auch Marketing-, Technik- und Hospitality-Ausstattung.

„Die Formel E steht im Motorsport für die Verbindung von Innovation und technologischem Fortschritt mit dem Anspruch, Höchstleistungen zu erbringen – ebenso wie wir bei DHL dies in der Logistik tun", sagte John Pearson, CEO DHL Express.

Zum Saisonfinale wurde auch der Gewinner des Fanwettbewerbs „50 Moments that Delivered“ anlässlich des 50. Geburtstags von DHL ermittelt. Der Gewinner, ein Fan aus Australien, wird als Fan-Reporter beim Saisonfinale in den USA dabei sein und seine Eindrücke live von der Strecke über die Social-Media-Kanäle von DHL teilen.

Im Vorfeld des Saisonfinales fand außerdem eine Umweltschutzaktion vor Ort statt. Dabei haben Mitarbeiter von DHL und Formel E gemeinsam am Ufer des Hudson River Plastikmüll eingesammelt. Partner der Aktion ist die lokale Initiative Riverkeeper, die das Ziel verfolgt, den Hudson River als wichtigen Naturraum und Naherholungsgebiet zu erhalten. Ein New Yorker Künstler wird anschließend aus den gesammelten Abfällen ein Kunstobjekt schaffen, das auf kreative Weise den Anspruch von DHL darstellen soll, zu einer nachhaltigen Zukunft beizutragen. Das Kunstobjekt wird zu einem späteren Zeitpunkt öffentlich präsentiert.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeiter, die hier mit großem freiwilligem Engagement dazu beigetragen haben, den Hudson River von Müll zu befreien. Wir wollen damit auch etwas an die Menschen in dieser Stadt zurückgeben, in der die Formel E zum wiederholten Male zu Gast ist“, so John Pearson weiter. „Die Aktion soll zudem nicht nur den hohen Nachhaltigkeitsfaktor der Formel E unterstreichen, sie steht auch beispielhaft für unseren Anspruch als Vorreiter in Sachen Grüne Logistik.“

Info: www.dpddhl.de

Rennwagen, Transportboxen (Fotos: Audi Communications Motor Sport, Formula E)