Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Louis Vuitton wird Partner der Sportliga NBA

Louis Vuitton und die National Basketball Association (NBA) haben eine mehrjährige Partnerschaft bekannt gegegben, die das französische Modehaus zum ersten offiziellen Hersteller des Trophäenkoffers der NBA macht. Diese Kooperation ist die erste und einzige Partnerschaft von Louis Vuitton mit einer nordamerikanischen Sportliga.

Der Koffer wird in Louis Vuittons historischer Werkstatt in Asnières am Rande von Paris von Hand gefertigt, mit dem unverkennbaren Monogramm-Stoff des Hauses überzogen und mit traditionellen Messingbeschlägen versehen. In dem maßgeschneiderten Koffer wird die Larry O'Brien Trophy, die dem NBA Champion jedes Jahr im Juni überreicht wird, aufbewahrt und präsentiert.

„Louis Vuitton und die NBA sind beide Ikonen und führend in ihren jeweiligen Bereichen. Die Verbindung der beiden verspricht aufregende und überraschende Momente, in denen zusammen historische Erinnerungen geformt werden”, sagte Michael Burke (Louis Vuitton Chairman und CEO). „Louis Vuitton wird seit langem mit den begehrtesten Trophäen der Welt in Verbindung gebracht, und mit dieser einzigartigen Partnerschaft geht das Erbe weiter – der Sieg reist in Louis Vuitton!”

Die NBA und Louis Vuitton werden darüber hinaus zusammenarbeiten, um gemeinsam Geschichten über eine der symbolträchtigsten Trophäen des Sports und ihren einzigartigen Reisebegleiter zu verfassen. Als Teil der umfangreichen Partnerschaft mit der NBA wird Louis Vuitton eine jährliche Capsule Collection in limitierter Auflage kreieren, deren Details zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden.

Info: www.luisvuitton.com

Trophäe mit Vuitton Koffer (Foto: NBA)

Virtuell um die Welt reisen mit der Telekom

Für das Jahr 2020 plant die Telekom Eigenproduktionen und Kooperationen zum Thema „Reisen in 360 Grad“. Mit der Magenta Virtual Reality App lernen die Nutzer Reisedestinationen und Locations der Erde kennen. Das erste VR-Reisespecial „Nordamerika“ ist ab sofort kostenlos in der MagentaVR-App verfügbar.

In diesem Reisespecial erkunden Nutzer die kanadische Stadt Montreal, unternehmen eine Rundreise entlang der amerikanischen West Coast und stürzen sich ins Getümmel der Millionenmetropole New York. Virtual Reality soll dabei lebendigere Einblicke in die Urlaubsziele geben als mit zweidimensionalen Fotos in einem Katalog. Nordamerika wird mit lizensierten 360°-Filmen von Content-Partner Iconic Engine erkundet.

„Das Thema Reisen wird im ersten Quartal ein Schwerpunktthema in der Magenta VR App sein. Demnächst werden Nutzer beliebte europäische Metropolen wie Kopenhagen, Berlin, Hamburg und Amsterdam virtuell bereisen können“, sagt Stephan Heininger, Leiter Virtual Reality bei der Telekom.

Info: www.telekom.de

Blick auf Montreal in Kanada (Foto: Telekom)

Weiterer Sponsor für den Deutschen Handballbund

Die GCH Hotel Group ist seit Beginn des Jahres offizieller Hotel-Partner des Deutschen Handballbundes. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin, das mit mehr als 120 Hotels, rund 17.500 Zimmern sowie jährlich drei Millionen Gästen zu den großen Hotelmanagement-Gesellschaften in Europa gehört, ist somit zukünftig auf dem Spielfeld-Boden und der LED-Voranpfiff-Bande sowie in Spots vor und nach dem Spiel bei den Länderspielen der Männer- und Frauen-Nationalmannschaften vertreten.

Darüber hinaus wird das Unternehmen auf den Partner- und Sponsoren-Boards, in den Länderspiel-Magazinen und bei Promotion-Aktivitäten in den Arenen präsentiert, aber auch die Nationalspielerinnen und Nationalspieler profitieren von der Kooperation. Sie übernachten deutschlandweit in den von der GCH Hotel Group geführten Hotels. Die Häuser werden unter anderem mit Marken wie Wyndham, Tryp by Wyndham, Ramada by Wyndham, Days Inn, Radisson Blu, Best Western, Mercure, ibis, ibis Styles, Crowne Plaza und Holiday Inn von der GCH Hotel Group betrieben.

„Sport schafft Begegnungen, eine Auszeit vom Alltag, bewegt Menschen und erzeugt Emotionen – das sind auch unsere Ziele für jedes unserer Hotels. Handball zählt zu den beliebtesten Sportarten in Deutschland. Daher können wir uns auch keine bessere Partnerschaft vorstellen. Wir freuen uns sehr, den Deutschen Handballbund dabei zu unterstützen, seinen verdienten Platz an der Weltspitze weiterhin zu sichern und gemeinsam zu gewinnen“, so Sascha Hampe, Chief Executive Officer der GCH Hotel Group. „Der Wohlfühlfaktor unserer Nationalspielerinnen und Nationalspieler in den Hotels ist bei Lehrgängen ein wichtiger Baustein für die optimale Vorbereitung auf die Länderspiele, sei es sportlich oder auch auf der Ebene der Regeneration“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbundes. „Zudem werden wir die durch diese Zusammenarbeit gewonnenen Hotel-Möglichkeiten sehr gut für unsere Gremienarbeit und bei internationalen Events einsetzen können.“

Info: www.gchhotelgroup.com

Sascha Hampe und DHB-Vorstandschef Mark Schober (v.l., Foto: Marc Wolf)

Kaufland kommt wieder mit dem Metal Markt nach Wacken

Nach der erfolgreichen Premiere beim 30. Wacken Open Air geht die Kooperation mit dem Musikfestival dieses Jahr in die zweite Runde: Der Lebensmittelhändler wird vom 27. Juli bis einschließlich 1. August erneut sein Verkaufszelt aufschlagen und die Versorgung der 75.000 Fans direkt auf dem Veranstaltungsgelände sicherstellen.

„Wir sind sehr erfreut darüber, wie gut unser Metal Markt im vergangenen Jahr von den Musikfans angenommen wurde. Wir haben zahlreiche Anfragen erhalten, ob wir 2020 wieder dabei sein werden“, so Tobias Osterloher, Geschäftsleitungsmitglied Kaufland. „Bei so viel positivem Feedback war die Entscheidung schnell getroffen. Es ist uns eine Freude, dieses Jahr wieder am Start zu sein.“

Im vergangenen Jahr bot der Metal Markt 1.300 Quadratmeter Verkaufsfläche, 16 Kassen, 130 Mitarbeitern und rund 450 Artikeln.

Info: www.kaufland.de, www.wacken.com

Telekom investiert in eSports-Unternehmen

Die Telekom investiert in eSports und intensiviert ihr Engagement im Gaming-Markt. Das Unternehmen beteiligt sich mit 25 Prozent am führenden eSports-Unternehmen SK Gaming. Die Telekom investiert damit als erster Telekommunikationsanbieter direkt in eine eSports-Organisation. Bereits seit Mitte 2018 ist sie deren Hauptsponsor und Technologiepartner. Die Telekom unterstützt die Profiteams von SK Gaming in Disziplinen wie League of Legends, Clash Royale, FIFA20 und Hearthstone.

„Unsere Beteiligung unterstreicht die Bedeutung und den Stellenwert von eSports und Gaming für die Telekom“, sagt Hiro Kishi, Leiter Sportsponsoring der Telekom Deutschland. „Unsere Netze, Produkte und Services bieten die besten Vorrausetzungen für die eSports- und Gaming-Community. SK Gaming ist der perfekte Partner, mit dem wir den Markt auch zukünftig aktiv mitgestalten.“

SK Gaming ist eine 1997 gegründete, führende Sportorganisation mit Sitz in Köln. Das Unternehmen ist eine der weltweit bekanntesten Marken in eSports. In den letzten zwei Jahrzehnten gelang es SK Gaming, mehr als 65 internationale Titel in einer Vielzahl von Disziplinen zu gewinnen. SK Gaming dominierte mehrere eSport-Titel. Neben CEO und Gründer Alexander T. Müller halten Mercedes-Benz, der 1. FC Köln und nun die Deutsche Telekom je 25 Prozent Anteile am Unternehmen.

Info: www.telekom.de

SK Gaming Profiteam (Foto: Telekom)