Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Henkel wieder zurück auf dem Trikot von Fortuna Düsseldorf

Als langjähriger Partner von Fortuna Düsseldorf baut Henkel sein Engagement beim Bundesliga-Aufsteiger zur kommenden Saison 2018/19 deutlich aus und wird neuer Haupt- und Trikotsponsor. Bereits vor 20 Jahren zierte das Logo des weltweit agierenden Konzerns das Trikot der Fortuna-Kicker. Seit 2010 unterstützt Henkel die Fortuna als Premiumpartner.

„Henkel und Fortuna verbindet mehr als eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit. Wir teilen gemeinsame Werte, wir sind seit mehr als einem Jahrhundert in Düsseldorf verwurzelt und wir wissen, dass es immer auf die Leistung des Teams ankommt. Viele unserer Mitarbeiter sind begeisterte Fortuna-Fans. Wir freuen uns deshalb, dass wir unsere langjährige Partnerschaft nun weiter ausbauen können und die Fortuna ab der neuen Saison als Haupt- und Trikotsponsor begleiten werden“, sagte der Henkel-Vorstandsvorsitzende Hans Van Bylen.

Robert Schäfer, Vorstandsvorsitzender von Fortuna Düsseldorf, erklärte: „Es ist für Fortuna ein großer Erfolg, dass wir mit Henkel das einzige Dax-Unternehmen der Landeshauptstadt und einen echten Global Player als neuen Hauptsponsor gewinnen konnten. Das Engagement von Henkel war der lang gehegte Wunsch vieler Fortunen und Düsseldorfer und unterstreicht noch einmal die Attraktivität der Fortuna als erstklassigen Sponsoring-Partner.“

Das Engagement wurde zunächst für zwei Jahre bis zur Saison 2019/2020 abgeschlossen. Neben dem Trikotsponsoring erhält Henkel umfassende Werbeleistungen sowie verschiedene Vergünstigungen für Henkel-Mitarbeiter, unter anderem das Vorkaufsrecht für ein begrenztes Kontingent an Tribünentickets pro Heimspiel.

Info: www.f95.de, www.henkel.de

Fortuna-Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Henkel-Vorstandsvorsitzender Hans Van Bylen mit dem neuen Fortuna-Trikot, das Anfang Juli der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt wird (v.l., Foto: Henkel)

SAP-Kampagne mit der Nationalmannschaft am Flughafen Frankfurt

SAP unterstützt den DFB und die Fußball-Nationalmannschaft als offizieller Premium-Partner bereits seit 2013. Getreu dem Slogan „The best run SAP“ ist der Fußball-Weltmeister mit neuesten Technologien ausgestattet. Auch dieses Jahr begleiten SAP-Lösungen die Deutsche Fußball-Nationalmannschaft und das Team im Hintergrund während der Wochen in Russland sowie in der Vor- und Nachbereitung bestmöglich.

Die SAP hat für ihre Kampagne den Frankfurt Airport gewählt. Dort finden sich Fans unter den Businessreisenden genauso wie unter den Urlaubern. Deswegen nutzt die SAP eine digitale Werbelösung, um der Fußball-Nationalmannschaft eine dynamische Customer Journey zu bieten. Verschiedene Momente der Mannschaft während des globalen Fußballereignisses sind Ideengeber der Kampagne: wie das Trainingslager, das das „Zusammen-Thema“ (#ZSMMN) aufgreift und in der Headline „Run together“ Ausdruck findet. Auch das Default-Motiv „#ZSMMN Change the game.“ betont die Unterstützung des Teams auf dem Weg zur Titelverteidigung von Seiten der SAP und der gesamten Nation. Detailliert wurde auch der Hashtag gestaltet, der zwei sich im Arm haltende Personen symbolisiert.

Die Aufstellung für diese Kampagne ist offensiv, denn alle 98 Screens des Digital Coverage Network, die nahezu den gesamten Airport abdecken, sind dabei. Die Besonderheit besteht darin, dass die Kampagne in Abhängigkeit vom Tag und vom (Spiel-) Ereignis selbst dynamisch ausgesteuert wird. Somit erscheint das Kampagnenmotiv, was etwa zum Zeitpunkt des Gruppenspiels gegen Mexiko gezeigt wird, beispielsweise auch entlang den Passagierlaufwegen zu den Abfluggates nach Mexiko. Dahinter steht eine Mechanik, die ausgewählte Motive mit den Flugplandaten verknüpft und am Spieltag live über eine Schnittstelle bei Media Frankfurt direkt auf den passenden Werbeträger ausspielt.

Im Juli geht es mit der Kampagne auf das Digital Welcome Network in den Bereich der Gepäckausgabebänder, um alle Reisenden, aber auch die Mannschaft zu empfangen.

Info: www.media-frankfurt.de

Screen am Flughafen (Foto: Media Frankfurt)

Deutsche Telekom steigt in eSports ein

Die Deutsche Telekom wird sich zukünftig im eSports engagieren. Im Rahmen einer Partnerschaft wird das Unternehmen die internationale eSports Organisation SK Gaming how in den Bereichen Telekommunikation und Technologie unterstützen. Ferner wird die Telekom ein von SK Gaming neu gegründetes Team fördern und damit die Rückkehr des Partners in die „League of Legends“-Spielserie begleiten. Das Strategiespiel gehört zu den weltweit erfolgreichsten und meistgespielten eSports-Titeln.

„Der Fokus unserer Partnerschaft liegt auf der Unterstützung des neuen League of Legends-Teams, dem wir für die anstehenden Wettkämpfe alles Gute und viel Erfolg wünschen“, sagt Hiro Kishi, Leiter Sportsponsoring der Telekom Deutschland. „Neben kommunikativen Aktivitäten rund um das Team werden wir die Plattform eSports dazu nutzen, den Mehrwert unserer Netzqualität gerade im Bereich Gaming und unser technologisches Know-how darzustellen.“ 

Info: www.telekom.com

Das SK League of Legends-Team (Foto: Telekom)

ANA sponsert deutsche Sportler im Vorfeld von Olympia 2020

ANA All Nippon Airways, japanische Fluggesellschaft und Mitglied in der Star Alliance, engagiert sich mit Blick auf Olympia 2020 in Tokio auch in Deutschland weiterhin im Sport-Sponsoring. Die Fluggesellschaft unterstützt Malte Winkel und Matti Cipra, die seit 2013 gemeinsam in der olympischen 470er Klasse segeln. ANA ist Hauptsponsor und unterstützt die Segler unter anderem bei ihren Reisen nach Japan. Im Gegenzug ist das Unternehmen auf dem Segel, auf dem Bootsrumpf und auf der Teamkleidung mit Logo präsent. Die Airline engagiert sich damit für eine weniger bekannte olympische Disziplin.

Mit Malte Winkel und Matti Cipra unterstützt sie zwei Ausnahmesegler, die mit dem zweiten Platz bei der Junioren-Weltmeisterschaft in ihre gemeinsame Karriere gestartet sind. Obwohl die beiden Segler 2016 noch im Juniorenbereich tätig waren, wurden sie aufgrund ihrer exzellenten Leistungen als Sparringspartner für die Olympischen Spiele ausgewählt.

Maria Petalidou, Leiterin Sales & Marketing Germany and Central Europe der ANA: „ANA ist nicht nur eine Fluggesellschaft, sondern versteht sich auch als Botschafter für Japan. Engagierte und erfolgreiche Sportler in exklusiven Disziplinen sind für uns das perfekte Umfeld für die Steigerung unserer Markenbekanntheit. Und Japan ist schließlich eine Insel, daher liegt es nahe, uns dem Segelsport zu widmen.“

Info: www.ana.co.jp

Malte Winkel und Matti Cipra (Foto: Lars Wehrmann)

Berliner Kindl wird Partner von Hertha BSC

Berliner Kindl wird zur Bundesliga-Spielzeit 2018/19 offizieller und exklusiver Bierpartner von Hertha BSC. Das über einen Zeitraum von drei Jahren vereinbarte Engagement wurde von Lagardère Sports vermittelt. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit erhält Berliner Kindl sowohl das Ausschankrecht bei allen Heimspielen von Hertha BSC als auch das Namensrecht für den neuen „Berliner Kindl-Treff“. Weitere Bestandteile sind diverse Logopräsenzen, regionale und digitale Aktivierungsmaßnahmen sowie Hospitality-Leistungen.

Ingo Schiller, Geschäftsführer Hertha BSC: „Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Berliner Kindl. Für uns ein weiterer Schritt die Verbindung zwischen Hertha BSC und Berlin zu stärken. Berliner Kindl und Hertha BSC sind beide bekannte Marken der Hauptstadt.“

Info: www.lagardere-se.com

Ingo Schiller, Geschäftsführer Hertha BSC, Wolfhard Buß, Brauereigeschäftsführer Berliner Kindl und Thorben Jeß, Executive Director Team Hertha BSC bei Lagardère Sports (v.l., Foto: City-Press)