Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Weiterbildung zum Thema Change Management

Die Digitalisierung in deutschen Unternehmen schreitet voran. Wenn sich technische Prozesse ändern und erfolgreich implementiert werden sollen, müssen Mitarbeiter mit Hilfe des Change Managements eingebunden werden, was auch einen kulturellen Wandel im Unternehmen bedeutet. Gezielte Weiterbildungen können dem Management dabei helfen, dass aus technischen Veränderungen betriebswirtschaftliche Erfolgsgeschichten werden.

Wings, Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, hat dazu die Angebote „Change Management“ und „Personalpsychologie“ initialisiert. Die Kurse richten sich an Manager, die ihre Kompetenzen für die erfolgreiche Integration ihrer Mitarbeiter in Veränderungsprozessen ausbauen wollen. Wings gestaltet die Kompaktkurse im Blended Learning Ansatz, eine Kombination aus Onlinelehre und Praxis-Workshops an zwei Wochenenden, so dass diese parallel zum Job gehandhabt werden können.

Der nächste Kurs „Change Management“ startet am 20. März. Die Weiterbildung „Personalpsychologie“ beginnt am 12. April.

Info: www.wings.de

In zwölf Monaten zum International Event Organiser

Die Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA) bietet allen, die ihre ersten Erfahrungen im Veranstaltungswesen praxisorientiert vertiefen und ihr Fachwissen gezielt erweitern möchten, ab dem 5. Oktober 2018 wieder die berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IHK) an

Bei der einjährigen nebenberuflichen Weiterbildung zum International Event Organiser (IHK) an der IECA werden die Teilnehmenden innerhalb von zwölf Monaten berufsbegleitend an 17 Wochenenden in allen Bereichen der Kongress-, Event- und Tagungsbranche von Experten praxisorientiert ausgebildet. Der fachlichen Themenaufbereitung anhand von Projekten und konkreten Fallbeispielen kommt dabei Bedeutung zu. So bekommen die Kursteilnehmer nicht nur theoretischen Input, sondern planen außerdem gemeinsam eine Veranstaltung. Die Kurswochenenden finden in Mannheim, aber auch an anderen europäischen Standorten, wie zum Beispiel Wien, statt.

Info: www.ieca-mannheim.de

Nachwuchskampagne der Agenturverbände geht in die zweite Runde

Der Startschuss für die Employer‐Branding‐Dachkampagne der Agenturverbände BVDW, CMF, FAMAB, GWA, GPRA und OMG ist wieder gefallen. Ab sofort können sich Studierende bundesweit für ein Praktikum bewerben und in acht Wochen vier Agenturen aus unterschiedlichen Kommunikationsdisziplinen kennen lernen. Unter dem Motto „Mach was draus. Komm in die Agentur!“ – richtet sich die Employer‐Branding‐Kampagne an Studierende aller Fachrichtungen an deutschen Universitäten und Hochschulen, die einen Bachelor oder Master anstreben. Die Kampagne wird über alle Kommunikationskanäle der Verbände und Mitgliedsagenturen sowie über paid media verbreitet. Facebook unterstützt die Kampagne auch in diesem Jahr wieder als Kooperationspartner. Zudem laufen bundesweit Promotion‐Aktionen an zahlreichen Hochschulen, in denen Mitarbeiter aus den Mitgliedsagenturen für die Kampagne werben.

Bis zum 31. März 2018 können sich eingeschriebene Studierende auf der Aktions-Homepage für das sogenannte Agentursurfing bewerben. Bei diesem Schnupperpraktikum können sie vier Top-Agenturen in insgesamt acht Wochen kennen lernen. Die Praktika werden an sieben Standorten angeboten: Frankfurt, Stuttgart, München, Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Köln.

Die Dachkampagne ist das Ergebnis einer Kollaboration zwischen den Kommunikationsverbänden, die in 2017 erstmals in dieser Form zusammen gearbeitet haben. Die Kampagne wurde von der GPRA initiiert und war im vergangenen Jahr ein Erfolg: Der Großteil der Mitgliedsagenturen aller sechs Verbände hat die Aktionen tatkräftig unterstützt; auch die Resonanz der Studierenden auf das Agentursurfing war enorm: 97 Prozent aller Agentursurfer würden das ungewöhnliche Praktikum weiterempfehlen.

Die sechs Verbände stehen für rund 600 Agenturen mit über 25.000 Mitarbeitern.

Info: www.komm‐in‐die‐agentur.de

 

 

Tagesseminare am Studieninstitut für Kommunikation

Das Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf bietet im März mehrere Seminare aus dem Bereich Event an.

Das Tagesseminar „Eventrecht“ vermittelt das für die tägliche Praxis erforderliche Wissen über die zu beachtenden rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Planung und Durchführung von Veranstaltungen. Der Schwerpunkt liegt auf Medien und deren Auswertung. Teilnehmer erhalten einen Überblick über die bei einer Veranstaltung und deren Auswertung geltenden Rechte Dritter, insbesondere Urheber- und Leistungsschutzrechte, Persönlichkeitsrechte und Kennzeichenrechte. Haftungsrisiken werden ebenfalls thematisiert. Nächster Termin für das Seminar ist der 1. März.

Am 8. März wird ein „Storytelling“ Tagesseminar durchgeführt. Ebenfalls als Tagesseminar angelegt, wird vermittelt, wie man mit einer guten Geschichte eine erfolgreiche Veranstaltung konzipiert.

An Berufsanfänger und Quereinsteiger richtet sich das Tagesseminar „Eventmanagement Basics“ zur ersten Orientierung. Teilnehmer lernen nützliche und im Arbeitsalltag direkt einsetzbare Instrumente, um etwa Geschäftsmeetings und Firmenveranstaltungen optimal zu planen. Daneben erfahren sie, welche Berufe es gibt und welche Qualifikationen nötig sind. Am 9. März in Berlin, am 15. März in Düsseldorf und am 16. März in München finden die Veranstaltungen statt.

Info: www.studieninstitut.de

Tag der offenen Tür an der IST-Hochschule

Am 23. Februar öffnet die IST-Hochschule aus Düsseldorf die Türen für Interessierte. Ab 16.30 Uhr werden an diesem Tag in Vorträgen die Bachelor-Studiengänge „Kommunikation & Eventmanagement“, Kommunikation & Medienmanagement“ sowie „Business Administration“ präsentiert. Das Ende der Veranstaltung ist für 20 Uhr geplant.

Info: www.ist-hochschule.de