Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Social Media als Marketingkanal

Der „Social Media Day“ bietet einen kompakten Überblick über Markt, Chancen und Möglichkeiten von sozialen Netzwerken. Das eintägige Seminar der HMS findet am 29. September auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg statt. Branchen-Experten zeigen dort, wie die sozialen Netzwerke professionell eingesetzt werden und welche Maßnahmen die Unternehmensziele effektiv unterstützen können.

„Es ist wichtig, die Grundlagen und das Handwerk von Social Media zu beherrschen. Im ersten Schritt bedeutet das ersteinmal zuzuhören, denn blinder Aktionismus verbrennt nur Geld, bringt aber nichts“, sagt Dominik Lehmann, strategischer Planer bei der Agentur Philipp und Keuntje. Er wird als Referent beim „Social Media Day“ über Social Media Monitoring sprechen.

Was die User im Web 2.0 umtreibt, beschäftigt auch Prof. Dr. Sabine Trepte, stellvertretende Studiengangsleiterin Medienmanagement an der HMS. Die Professorin für Medienpsychologie ist internationale Expertin für das Thema Privatsphäre im Onlinebereich. Sie referiert über Kosten und Nutzen der Selbstoffenbarung im Netz und hilft, den User besser zu verstehen.

 

Info: www.hamburgmediaschool.com/socialmediaday

Noch Restplätze bei der MasterClass Event & Marketing

Pünktlich zum Herbstsemester hat die MasterClass Event & Marketing by Matthias Kindler ihr Kursangebot deutlich erweitert und bietet sechs verschiedene Themen an, die in eintägigen Intensivmodulen unterrichtet werden. Zu den neuen Angeboten gehören Module zur professionellen Event-Durchführung oder Trainings zur Erstellung wirkungsvoller und nachhaltiger Event-Konzepte. Speziell für Agenturen wurde ein Modul entwickelt, das Tipps und Tricks zur erfolgreichen Awardeinreichung bietet.

Die MasterClass wurde Anfang des Jahres von Matthias Kindler und Tobias Wannieck ins Leben gerufen, um praxisnahe Aus- und Weiterbildung von Branchenkoryphäen für die Eventbranche anzubieten.

 

Info: www.masterclass-event.de

oeffentlichkeitsarbeit.de startet im Herbst neue Basisausbildung „PR compact“

Die Heidelberger Weiterbilder reagieren mit dem neuen Angebot auf die gestiegene Nachfrage im Bereich der PR-Grundausbildung. Während es im ersten Unterrichtsblock um die Einführung in die PR und Medienarbeit sowie um Mittel und Maßnahmen geht, stehen in der zweiten Einheit Journalistisches Texten, Medienplanung und Statements vor der Kamera im Fokus.

Konferenz zu Emotionalisierung von Marken und Produkten in der Autobranche

Am 9. November 2011 findet in den Räumen der akademie der Messe Frankfurt die Konferenz autokomm 2011 statt. Im Vordergrund steht die Emotionalisierung von Marken und Produkten der Automobilbranche und ihre Wirkung in der Marketingkommunikation. Dafür haben die Initiatoren, die Messe Frankfurt gemeinsam mit den Partnern BlachReport automobil.events und Studieninstitut für Kommunikation – einen zielgruppenspezifischen Mix aus Fachvorträgen und Diskussionsrunden kreiert, der zusätzlich Platz und Raum für Networking und Kommunikation lässt. Die Teilnehmer der Veranstaltung erfahren von hochkarätigen Experten, was Livekommunikation für die Automobilbranche heute bedeutet.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Kunden begeistern – Emotionen wecken – Kaufimpulse setzen“ und präsentiert in vier Themenblöcken aktuelle Strategien und wissenschaftliche Hintergründe, eine Bestandaufnahme des Themas „360° Social Media“, die Möglichkeiten für „Mobile Advertising & Usability für Apps & Co.“ und die Potenziale erlebnisorientierter Markenkommunikation. Dafür stehen Referenten wie Derek Finke von Volkswagen und Audi Händlerverband, Tino Kühnel von der BMW Group, Rainer Hirt, Mitbegründer der Audio Branding Academy, Sven Markus Eichenlaub von der Agentur eventcompetence + compagnie, Prof. Dr. Cornelia Zanger vom Lehrstuhl für Marketing der TU Chemnitz, Dagobert Hartmann von der Agentur Uniplan oder auch Prof. Uwe R. Brückner/Atelier Brückner, Referent an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel und an der Tongji Universität in Shanghai zur Verfügung. Das komplette Konferenzprogramm wird in Kürze veröffentlicht.

autokomm 2011 richtet sich an Geschäftsführer und Marketing- oder Kommunikationsverantwortliche der Automobilbranche und in Autohäusern, Messe- und Eventmanager von Autoherstellern und Zulieferern, Werbe-, PR- und Eventagenturen sowie Architekten, Planer, Messebauer und Verbände.

Die erste autokomm Konferenz fand während der Fachmesse Automechanika 2010 in Frankfurt statt.

 

Info: www.autokomm.de

Narrative Methoden in der Unternehmenspraxis

Je komplexer Organisationen und ihre Umwelten werden, desto mehr Wissen wird für Organisationsentwicklung und Kommunikation nach innen und außen benötigt. Narrative Methoden schaffen einen neuen, vertieften Zugang zu solchem Wissen über die Organisation selbst, aber auch über Kunden und Märkte. Denn in Geschichten, die Mitarbeiter, Kunden, Partner oder Investoren erzählen, zeigt sich die Identität eines Unternehmens, werden verborgene Regeln sichtbar, ist wertvolles Wissen gespeichert.