Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Event High School 2012 im März

Zum inzwischen dritten Mal lädt eventpruefung.de zum Fachkongress „Event High School“ ein. Am 13. März 2012 verwandeln sich die Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden zum Campusgelände für angehende Veranstaltungskaufleute sowie Auszubildende der Hotel-, Gastronomie-, Sport- und Tourismusbranche. In Vorträgen und Workshops bietet sich die Möglichkeit, die fachlichen Kompetenzen zu erweitern, aktuelle Trends und Tendenzen zu verfolgen und Fachkontakte zu knüpfen. Unter dem Motto „making of eventmanagement: be modern be creative“ präsentieren Branchenexperten ihre kreativen Eventkonzepte. Die 500 bis 600 Kongressteilnehmer können ihre Vorträge frei wählen.  

Zur Auswahl stehen neben konkreten Eventkonzepten „Von der Idee zur Serie – Mercedes Benz Eurotraining 2011“, Göran Göhring, „20 Jahre Disneyland Paris – Der größte Freizeitpark Europas feiert sich und seine Gäste“, Markus Lüthge oder „Lange Nacht der Industrie – Die Roadshow der deutschen Industrie“, Jürgen Henke, auch aktivierende Impulsvorträge „Wieviel Neues braucht Live-Kommunikation im B2B-Bereich“, Ulrich Semblat, „Professionalle Regie bei Corporate Events“, Saskia Moser oder der „Workshop: Ideenfindung“ von Petra Pusch. Ein weiterer Schwerpunkt sind aus- und weiterbildungsbezogene Beiträge „Gib dem Prüfer keine Chance – erfolgreich vorbereitet in die IHK-Prüfung“, Marco Gödde und eine Podiumsdiskussion zur Weiterbildung zum geprüften Veranstaltungsfachwirt (IHK).

Erweitert wird das Programm mit dem personal eventcamp, einem Netzwerktreffen für Personalentscheider aus den Eventbranchen (Barcamp zum Thema: Qualitative Nachwuchsgenerierung in der Eventbranche) sowie dem eventorum, Fachmeeting für Berufsschullehrer und Fachdozenten. In der Aussteller- und Recruitmentarea präsentieren sich kongressbegleitend Aussteller aus Veranstaltungswirtschaft, Hotellerie, Touristik sowie Gastronomie.

 

Info: www.eventhigh.de

MasterClass Event & Marketing erweitert Angebot

Die MasterClass, das Weiterbildungsangebot von Matthias Kindler startet mit einem nochmals erweiterten Programm ins zweite Jahr ihres Bestehens. Zu mittlerweile sieben aktuellen Themen mit hoher Relevanz für jeden Veranstaltunsgplaner bietet die MasterClass ein jeweils eintägiges Tagestraining.

Die Veranstaltung mit dem Titel „Team Up“ behandelt folgende Fragestellungen: Wie findet man den richtigen Lieferanten, die passende Agentur, das beste Gewerk? Wie brieft, kontrolliert und bezahlt man sie und wie erzielt man gemeinsam Höchstleistungen?

Beim Training „Event-Management für Profis“ wird  entlang einer innovativen Zeitachse der Event-Planungsprozess betrachtet und Optimierungspotenzial aufgezeigt. Und mit „The Next Level“ hilft die MasterClass bei der Weiterentwicklung der eigenen Event-Planung und -Konzeption. Die Devise lautet hier „Weg von der kurzfristigen taktischen Maßnahme, hin zum Event als wichtigem Teil der Unternehmenskommunikation“.

Die nächsten Termine finden im März und Mai jeweils in München statt.

Info: www.masterclass-event.de

Neue Kompaktkurse „Eventmanagement Basics (komm)“

Beim Studieninstitut für Kommunikation gibt es in 2012 wieder zweimonatige, berufsbegleitende Intensivkurse „Eventmanagement Basics (komm)“, die das Rüstzeug liefern, um z. B. ein Business-Meeting, ein Sommerfest oder eine Kundenveranstaltung selbst durchzuführen. Dieses Weiterbildungsangebot, eine Kombination aus einem Tagesseminar und umfassenden Lehrheften, wendet sich an Angestellte und Freiberufler, zu deren Aufgaben etwa die Organisation von Geschäftsbesprechungen und Firmenevents gehören.

Die nächsten Kurse finden in Düsseldorf im Februar/März 2012 und Mai/Juni 2012 statt. Das Seminarpaket kostet ab 420 Euro und beinhaltet neben Seminar und Lehrmaterial auch die Verpflegung sowie den Zugang zum (komm)-Businessnetzwerk und zu attraktiven Angeboten unserer Kooperationspartner wie bahn.de, hotel.de und führender Fachmedien.

 

Info: www.studieninstitut.de

Online Marketing Rockstars in neuer Location

Ortswechsel bei den „Online Marketing Rockstars“: Die steigende Nachfrage nach dem Seminar-Event der Hamburg Media School am 24. Februar 2012 führt die Macher in die Große Freiheit 36 im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Schon zum Jahreswechsel waren 200 Tickets an Werbungtreibende, Webseitenbetreiber und Vermarkter verkauft, so viele wie bei der ausverkauften Premierenveranstaltung 2011 insgesamt. „Wir freuen uns, dass wir unsere Rockstars der Online-Marketing-Branche dieses Mal auf eine richtige Bühne stellen können", sagt Philipp Westermeyer, Mitinitiator der Online Marketing Rockstars.

Auf der eintägigen Veranstaltung erklären und diskutieren Macher der Online-Marketing-Branche aktuelle Entwicklungen und Trends. In kurzen zwanzigminütigen Vorträgen und Paneldiskussionen geben sie konkrete Tipps für mehr Erfolg im Online-Business. Die Referenten arbeiten als Internet-Unternehmer, Analysten und Online-Marketer bei Unternehmen wie Google, der Venture-Capital-Beteiligungsgesellschaft Accel, beim Start-up Amen oder für das führende Blog Allfacebook.de. Weitere vertretene Unternehmen sind McKinsey, Zalando und blau.de.

Der Event findet am 24. Februar von 9 bis 19.30 in der Großen Freiheit 36 in Hamburg statt. Ab 21 Uhr beginnt die Rockstars After Show Party. Die Teilnahmegebühr beträgt 199 Euro.

 

Info: www.onlinemarketingrockstars.de

Lehrgang zur „Multisensorischen Markenkommunikation“

Nach dem ersten Seminar Anfang Oktober gibt es nun einen neuen Termin für die dreitägige Spezialfortbildung „Multisensorische Markenkommunikation“ beim Studieninstitut für Kommunikation. Dabei vermitteln vom 13. bis 15. April 2012 mehrere Experten, wie man Kunden mit allen Sinnen anspricht, um Kaufleidenschaft und Markenbindung zu erzeugen.

Federführend für diesen Kurs, der sich an Marketingmanager richtet, die ihr Wissen um den Bereich „Corporate Senses“ erweitern wollen, ist Karsten Klepper, Experte für ganzheitlich integrierte Multisensorik. Er erklärt den Erfolg so: „Der Schlüssel ist ein mehrdimensionaler Ansatz, der alle Rezeptoren gleichberechtigt miteinander verbindet. Es wird versucht, jeden einzelnen Sinn zu adressieren, um einen Erinnerungseffekt zu erzeugen. Bisher erfolgt die Kundenansprache noch zu 80 Prozent über das Visuelle, gefolgt von Sound und Duft. Oft vernachlässigt wird der Tastsinn. Das wird sich zukünftig ändern müssen, will eine Marke maximale Differenzierung und eine hohe Markenerinnerung erreichen. Der Schlüssel: die richtige kongruente multisensorische Ausprägung der Marke.“

Den Begriff „NotaSensorik“ ließ sich der Münchner zusammen mit seinem Partner Michael Mazanec schützen: „Es ist die derzeit einzige Methodik zur gleichgerichteten und multisensorischen Codierung eines Markenwerts. Konkret: In Zukunft wird man dadurch nicht nur bestimmen können, welche Farbe zum Beispiel für Innovation steht, und wie sie sich anhört, sondern auch, wie Innovation schmeckt, riecht und wie es sich anfühlt. Den Corporate Senses gehört die Zukunft.“

Dr. Martin Kern, der das Thema „Multisensorische Marktforschung“ vermitteln wird, betont: „Das Unterbewusstsein des Menschen spielt eine viel größere Rolle als gemeinhin angenommen. Es bestimmt maßgeblich unser Verhalten, auch bei der täglichen Kaufentscheidung. Viele ökonomische Lehransätze aber berücksichtigen dies nicht. Deshalb sehe ich in multisensorischem Branding, das Marken über die unterbewusste Sinneswahrnehmung stärkt, einen modernen und zeitgemäßen Ansatz für erfolgreiche Markenführung.“

Die Referenten vermitteln den Teilnehmern anhand von Best Practices die unterschiedlichsten Sinneswelten, und diese können sich nach erfolgreich abgelegter Abschlussarbeit „Multisensory Brand Manager/in (Komm)" nennen.

 

Info: www.studieninstitut.de