Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Leipzig School of Media mit neuem Masterstudiengang

Die Leipzig School of Media (LSoM) veranstaltet ab Oktober diesen Jahres den berufsbegleitenden Studiengang „Crossmedia Management“. Der Studiengang mit vier Semestern ist speziell auf Fachkräfte in Agenturen, Medienhäusern und Verlagen zugeschnitten, die an der Schnittstelle zwischen Inhaltserstellung und Medientechnik agieren. Vermittelt werden anwendungsorientierte Kenntnisse unter anderem in den Bereichen digitales Projektmanagement, agile Produktentwicklung und semantische Webtechnologien. 

Die Lehre ist akademisch fundiert und wird in Kooperation mit der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) und der Universität Leipzig organisiert. Das Studium schließt mit dem international anerkannten Titel „Master of Science“ ab und berechtigt zur Promotion.  

Neben den akademischen Partnern stehen für den Studiengang erfahrene Dozenten aus der Praxis bereit, zum Beispiel Karin Heidl, Verlagsleiterin der Konradin Medien GmbH. Heidl wird die Studierenden darauf vorbereiten, adäquat auf die kurzen kurze Produktlebens- und Entwicklungszyklen der digitalen Wirtschaft zu reagieren: „Agile Produktentwicklung ist mehr als eine Projektmanagment-Methode. Agilität beeinflusst Verhalten, Kommunikation und konzeptionelles Denken. Agilität ermöglicht dynamische Anpassung an wechselnde Anforderungen – sozial und inhaltlich; sie erfordert Transparenz im Team und Flexibilität in der Lösungssuche. Agilität ist eine Mischung aus Kultur und Methoden in komplexen und dynamischen Geschäftsfeldern.“  

„Studierende der LSoM werden prädestiniert sein, den Wandel in der Digitalwirtschaft nachhaltig mit zu gestalten“ Dr. Sören Auer, Vertretungsprofessor der TU Chemnitz und Arbeitsgruppenleiter an der Universität Leipzig, unterrichtet im neuen Studiengang das Fach „Semantische Webtechnologien“. Er prophezeit den Absolventen des neuen Studiengangs, dass sie „prädestiniert sein werden, den Wandel der digitalen Wirtschaft nicht nur zu begleiten, sondern nachhaltig mit zu gestalten und neue Perspektiven und Potenziale systematisch und nachhaltig zu entwickeln und auszunutzen.“  

Das Masterstudium Crossmedia Management an der LSoM ist auf vier Semester angelegt und wird parallel zum Job berufsbegleitend studiert. Während des Studiums gehen die Studierenden in Selbststudienphasen ihrem Beruf nach und nehmen einmal im Monat, an drei aufeinanderfolgenden Tagen (Donnerstag bis Samstag) am Präsenzunterricht auf dem Mediencampus in Leipzig teil. Dadurch kann das Gelernte sofort in die Praxis umgesetzt werden. Die Studiengebühren belaufen sich auf 2.750 Euro pro Semester. Für das kommende Wintersemester gibt es noch wenige freie Plätze. Die Anmeldefrist dafür endet Anfang Oktober.

 

Info: www.leipzigschoolofmedia.de

SIM startet maßgeschneidertes Training für Agenturen

Unter der Prämisse „Nah am Agenturalltag“ bietet das Managementtraining- und Coaching-Institut SIM ab Herbst 2012 ein speziell auf die Werbe- und Kommunikationsbranche zugeschnittenes Seminar im Bereich Beziehungs- und Key Account Management an. 

Gerade für Agenturen wird der systematisierte Dialog mit Kunden und Geschäftspartnern zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsfaktor. Vor diesem Hintergrund konzipierte das Trainingsinstitut SIM ein zweiteiliges Seminar, das sich speziell an Werbe-, PR- und Live-Kommunikationsagenturen richtet. Im Mittelpunkt des erlebnisorientierten Trainings steht die individuelle Schulung von Key-Account Managern und anderen Mitarbeitern im Kundenkontakt. Aufbauend auf einem praxisnahen Einblick in die wichtigsten Beziehungs- und Motivationsmodelle widmen sich Lehrgespräche, Gruppenarbeiten und Fallbeispiele dem Auf- und Ausbau langfristig intakter Kundenbeziehungen. Referenten sind der erfahrene Vertriebsspezialist und Fachbuchautor Bernhard Bartsch sowie Peter Reck, Inhaber der Live-Kommunikationsagentur reck.kommunikation.

 

Info: www.simcoach.de

Bronze-Medaille für das Team des Studieninstituts

Beim Famab David Award 2012 das Team des Studieninstituts den dritten Platz und erhielt dafür die Bronze-Medaille bei der Preisverleihung am 13. Juni 2012 in der BiTS Hochschule in Iserlohn. Patricia Seibel, Projektmanagerin Betriebliche Lehrgänge beim Studieninstitut für Kommunikation, erklärt dazu: „Trotz räumlicher Distanz und beruflicher Vollzeitbelastung jedes Einzelnen haben sich unsere Teammitglieder mit Power, tollen Ideen, enormer Kreativität und viel Durchhaltevermögen ans Werk gemacht. Dass sie vor diesem Hintergrund den 3. Platz erreicht haben, zeigt, dass Sie den richtigen Beruf ausgewählt haben.“

 

Info: www.studieninstitut.de

In drei Monaten berufsbegleitend zum PR-Experten

Der Intensivkurs zum PR-Manager (komm) ist eine kompakte und praxisnahe Weiterbildung im Bereich der Public Relations. In Workshops erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zu PR-Strategien, Konzeptionen und Instrumenten, um erfolgreich und effizient Produkte, Dienstleistungen oder Unternehmensimage gegenüber den Zielgruppen zu kommunizieren. Das Seminar startet ab September 2012 in Düsseldorf. Bei Anmeldung bis zwei Monate vor Kursstart gibt es zehn Prozent Ermäßigung auf die Lehrgangsgebühr.

 

Info: www.studieninstitut.de/pr-manager

IECA relauncht berufsbegleitende Weiterbildung

Die Internationale Event- & Congress-Akademie (IECA) in Mannheim hat ihre berufsbegleitende Weiterbildung zum International Event Organiser (IEO) um aktuelle Themen wie Green Meeting, Compliance, Datenschutz, Urheberrecht und Kommunikationspsychologie erweitert. Der nächste IEO-Kurs startet am 21. September 2012. Die berufsbegleitende Weiterbildung zum IEO ist speziell auf Quereinsteiger in die Eventbranche zugeschnitten und dauert ein Jahr. Der praxisorientierte Lernstoff wird in kompakten Seminaren an 18 Wochenenden vermittelt. Die Kurswochenenden finden zum Teil in Mannheim, zum Teil an anderen europäischen Standorten statt. 

Die Lerninhalte umfassen Projektmanagement, Veranstaltungsmarketing, Budgetierung und rechtliche Grundlagen. Darüber hinaus gibt es jetzt weiterführende Einheiten zu aktuellen Themen. Bei Kommunikationstrainerin und Coach Dr. Claudia Borowy dreht sich ein Wochenende lang alles um die Kommunikationspsychologie. Dirk Walterspacher, geschäftsführender Gesellschafter der ForestFinance Group, behandelt eine Fallstudie zu Green Meeting. Rechtsanwalt Dr. Daniel Weisert von der Mannheimer Wirtschaftskanzlei Rittershaus vermittelt, was Eventmanager über Datenschutz, Lizenzrecht, Urheberrecht und GEMA wissen müssen. 

Eventmanagement und Compliance thematisiert die Fachanwältin für Handels- und Gesellschaftsrecht Verena Eisenlohr, ebenfalls von der Kanzlei Rittershaus. Wie man ein Corporate Event konzeptioniert und plant, erfahren die Teilnehmer bei Jörn Huber und Helge Thomas von der Heidelberger Agentur pro event. Seit Mai 2012 ist auch Dr. Cassandra Ellerbe-Dück, die Diversity Managerin der Stadtmarketing Mannheim GmbH, neu mit an Bord. Sie gestaltet die Kurseinheit „Interkulturelles Management": „Ich war von der Offenheit und Bereitschaft der IEO-Absolventen, Neues über sich und andere Kulturen zu entdecken und zu lernen, sehr beeindruckt."

 

Info: www.ieca-mannheim.de