Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Studieninstitut beim Boexperience Forum

Bei der kommenden Best of Events in Dortmund am 16. und 17. Januar 2013 obliegt dem Studieninstitut für Kommunikation die Konzeption und Organisation des zweiten Kongresstages beim Boexperience Forums. Während sich am ersten Tag des Forums die Referenten schwerpunktmäßig mit dem Thema Akquise auseinandersetzen, fokussiert der zweite Tag ganzheitlich auf den Nachwuchs.

So referiert Unternehmensberater Klaus Grimmer, welche Anforderungen sich aktuell im Stellenmarkt abzeichnen und worauf Headhunter bei Bewerbungen achten. Denise Koscher, Personalmanagerin bei marbet, untersucht in ihrem Beitrag „Bewerber trifft Agentur“, worauf bei der Bewerbung großen Wert gelegt wird und wie man das Eintrittsticket für den Vorstellungstermin bekommt. „Von der Schule zum Eventmanager“ lautet der Titel des Vortrags von Professor Dr. Cornelia Zanger von der TU Chemnitz, mit der das Studieninstitut den Masterstudiengang „Eventmarketing“ entwickelt hat. Die Studiengangsleiterin und Inhaberin des Lehrstuhls für Marketing- und Handelsbetriebslehre führt aus, welche Studienwege nach der Schule möglich sind und wie sich die Praxis mit einem Studium verbinden lässt. Göran Göhring, Partner bei der Stagg & Friends GmbH, berichtet in seinem Beitrag „Was die Praxis heute von einem guten Event-Projektleiter erwartet“, welche Skills vorausgesetzt werden und wie der Alltag in einer führenden Agentur aussieht.

Teilnehmer können in der Communications Area vor dem Kongressraum ihre Bewerbungsunterlagen von einem Headhunter kostenfrei prüfen lassen und erste „Vorstellungsgespräche“ mit Personalverantwortlichen führen.

An beiden Kongresstagen bildet die jeweilige Podiumsdiskussion mit allen Referenten den Abschluss.

 

Info: www.boexperience.de

ITB MICE Day in Berlin

Der ITB MICE Day am 6. März 2013 wirft einen Blick hinter die Kulissen der Veranstaltungsplanung, gibt einen Überblick über die verschiedensten Spielregeln der Event-Branche und deren Feinheiten. Bei Events und Incentives gilt immer mehr der Grundsatz von "Law & Order". Doch Forderungen nach Compliance, Veranstaltungssicherheit und Datenschutz scheinen Veranstaltungsplaner verstärkt zu verunsichern.

Compliance-Richtlinien definieren, wo Kundenpflege aufhört und wo Korruption anfängt. Die Versammlungsstättenverordnung gewährleistet, dass Besucher und Mitarbeiter an Veranstaltungen sicher teilnehmen können. Auch der richtige Umgang mit den personenbezogenen Daten obliegt der Verantwortung der Veranstaltungsorganisatoren. Mangelnde Kenntnis wichtiger Grundlagen kann für die Verantwortlichen ungeahnte Konsequenzen nach sich ziehen - schon wenn die GEMA-Anmeldung nicht ernst genommen wurde. Nicht nur vertragliche Tücken, sondern auch der Rechtsrahmen für die tägliche Praxis bergen für Organisatoren viele juristische Fallstricke.

Renommierte Experten zeigen auf der ITB Berlin 2013, wie man trotz der vielen Vorschriften erfolgreich Veranstaltungen durchführen kann. Einzelheiten zum Programm des ITB MICE Days sind ab Mitte Dezember unter zu finden. Die Teilnahme an allen Vorträgen des MICE Day ist im ITB Berlin-Fachbesucherticket inklusive. Als Partner engagiert sich wieder die Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren.

www.itb-kongress.de/businesstravel

Stensington-Stipendium für Master „Marketing- und Medienmanagement“

Für das Masterprogramm "Marketing- und Medienmanagement" (Master of Arts) in Hamburg und Krems schreiben die Donau-Universität Krems (DUK) und die Stensington Internationale Management Akademie zwei Teil-Stipendien in Höhe von jeweils 8.280,- Euro (entspricht der Hälfte der Studiengebühr) aus. Bewerbungen um ein Stipendium können bis 28. Februar 2013 bei der Stensington Internationale Management Akademie eingereicht werden. Über die Vergabe entscheidet eine Jury aus Vertretern und Vertreterinnen der Donau-Universität Krems und derStensington Internationale Management Akademie. Voraussetzung für die Bewerbung ist ein akademischer Abschluss  oder eine gleichwertige Qualifikation aufgrund einschlägiger Berufserfahrung.

Das Masterprogramm "Marketing- und Medienmanagement" startet am 16. April 2013 in Hamburg und dauert berufsbegleitend vier Semester. Zur Auswahl stehen die Studienschwerpunkte Marken- und Marketingkommunikation, Corporate Media Management, Social Media und Online Management sowie Sport- und Eventmanagement. Das Studium ist praxisnah ausgerichtet und bietet kleine Teilnehmergruppen, Projektarbeit, zehn Präsenzmodule an jeweils fünf Tagen und individuelle Studienbetreuung sowie branchenerfahrene Dozenten. In Kooperation mit der europäischen Weiterbildungsuniversität DUK werden in Hamburg die Universitätsabschlüsse Master of Arts (MA), Master of Science (MSc) sowie der Communications MBA Media and Leadership angeboten.

Info: www.stensington-akademie.de

Bereich Online-Marketing am Studieninstitut für Kommunikation neu strukturiert

Das Studieninstitut für Kommunikation aus Düsseldorf hat den Bereich Online-Marketing reformiert. Ziel des neu strukturierten Angebots bei den Weiterbildungen im Online-Marketing ist, Einsteigern ohne Vorkenntnisse wie auch Marketing-Fachkräften mit Vorkenntnissen Wissen in diesem Bereich zu vermitteln und ergänzend zum klassischen Marketing-Mix die vielfältigen Möglichkeiten des Online-Marketings zu vermitteln.

Einsteiger können sich erstes Wissen über den Basiskurs verschaffen und ihr Know-how im Anschluss mit dem Lehrgang Online-Marketing-Manager vertiefen, der gleichzeitig die Zulassung für das FH-Studium zum Betriebswirt/in ist. Für Fachkräfte mit erstem Hintergrundwissen bieten sich Lehrgang wie Studium an, um Know-how um die Bandbreite des Online-Marketings zu vertiefen. Webinare und Lehrhefte vermitteln im Vorfeld grundlegende Kenntnisse, damit alle Teilnehmer in den Lehrveranstaltungen direkt aktiv und auf einem Wissenslevel in das jeweilige Themengebiet einsteigen können. Der Kurs setzt direkt im Online-Marketing an: In drei Tagen bekommen Teilnehmer einen Überblick über die elementaren Instrumente und deren vielfältige Einsatzgebiete. Ferner lernen sie, was bei der Online-Konzeption zu beachten ist und wie sich diese im klassischen Marketing-Mix integrieren lässt. Vermittelt wird außerdem Basis-Wissen zu Kennzahlen und Controlling-Tools. Ein Ausblick zu den Berufsaussichten des Online-Marketing-Managers zählt zu den weiteren Kursinhalten.

Der berufsbegleitende Lehrgang Online-Marketing-Manager richtet sich speziell an Fachkräfte und Freiberufler aller Branchen, die bereits Vorkenntnisse im Marketing und Online-Marketing haben. Sechs Lehrmodule führen die Teilnehmer durch die Inhalte, wie etwa zu Projektmanagement und technischen Aspekten, angefangen von Marktforschung, Informationsbeschaffung im Web, Website-Controlling, Usability bis hin zu Design. Weitere Module fokussieren Online-Kommunikation und vermitteln Wissen zu Strategie, Konzeption und Instrumente, Online-PR und branchenspezifisches Recht, nehmen Viral-, Guerilla-und Social-Media-Marketing unter die Lupe. Im Modul Online-Werbung werden Display- und Email-Marketing, Media-Planung, Targeting und SEO untersucht. Dem Thema Online-Handel und Verkauf wird ein großer Bereich gewidmet, Wissen zu E-Commerce, Mobile-, Cross-, Multichannel- und Affiliate-Marketing transportiert. Der Lehrgang ist auf sechs Monate angelegt.

Ab Herbst nächsten Jahres lanciert das Studieninstitut in Kooperation mit der Fachhochschule Schmalkalden den berufsbegleitenden Studiengang zum Betriebswirt (FH) im Bereich Online-Marketing. Praktiker vom Studieninstitut vermitteln mit den Theoretikern der FH Schmalkalden Inhalte zu methodischem Management, Rechnungswesen, Steuern und Recht, zu Marketingkonzeption, Marktforschung, Online-Marketing-Konzeption, Website-Controlling, rechnerische, gestalterische und rechtliche Aspekte für die Planung von Websites und Online-Marketing-Projekten, Suchmaschinenmarketing- und Optimierung, Targeting, Verkauf, Werbung und Kommunikation im Internet. Dieser Kurs ist auf drei Semester angelegt.

Die Google-Intensiv-Seminare warten mit wichtigem Know-how rund um Tools und deren Einsatz bei Google auf. Im Seminar Google AdWords Professional erlernen Teilnehmer neben Grundlagen Wissenswertes über die Erstellung und die Betreuung von Accounts. Inhalte zur Konzeption, Optimierung und Steuerung gehören ebenso zum Lehrstoff wie das Verfassen von Anzeigentexten und der Umgang mit Tracking-Tools. Für die Google-Intensiv-Seminare sind drei Tage pro Lehrgang angesetzt.

Info: www.studieninstitut.de

Start für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Steinbeis-SMI

In Kooperation mit Wirtschaftspartnern stärkt die Steinbeis-SMI den Standort München und macht den Campus zu einem Hauptstudienort ihrer berufsbegleitenden akademischen Programme. An der Business School für Marketing, Medien und Kreativwirtschaft starten am 14. November 2012 erstmalig Master of Science-Studiengänge, die komplett am Standort München stattfinden. Parallel dazu starten am 28. November 2012 auch die Bachelor-Studiengänge, die ebenso am Campus München absolviert werden können. Die seit 1998 bestehenden, berufsbegleitenden Transferstudiengänge der Steinbeis-SMI richten sich an engagierte Fach- und Führungskräfte sowie Young Professionals aus den Bereichen Marketing, Medien, der Kreativwirtschaft und dem Vertrieb. In zeitlich flexiblen, modularen Seminarblöcken bauen sich die Studienteilnehmer berufsbegleitend fachliche und persönliche Expertise auf.

Info: www.steinbeis-smi.de