Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Berlin School of Business and Innovation (BSBI) eröffnet

Die Berlin School of Business and Innovation ist offiziell in Berlin eröffnet worden. Insgesamt bietet die BSBI sechs Studiengänge an: Einen Bachelor in Economics und Business Administration, sowie fünf Masterstudiengänge mit Schwerpunkten in Wirtschaft; Tourismus, Hospitality und Event Management; Marketing; Finance, sowie Fashion Retail und Luxus-Management.

Alexander Zeitelhack, der kürzlich ernannte Dekan der BSBI: „In Zusammenarbeit mit internationalen Partnern aus Bildung und Wirtschaft wollen wir unsere Präsenz im deutschen Hochschulsektor stärken. Damit erhalten unsere Studierenden beste Karrierechancen, während wir gleichzeitig die Industrie des Landes mit Fachkräften unterstützen.”

Die Berlin School of Business and Innovation verbindet traditionellen Unterricht vor Ort mit E-Learning, sogenanntes Blended Learning. Außerdem arbeitet die Hochschule mit mehreren Partnern zusammen, um den Studierenden zusätzliche Serviceangebote sowie Lernmittel außerhalb des Seminarraums anzubieten.

Info: www.berlinsbi.com

Masterstudiengang Strategische Livekommunikation

Ab April 2019 bietet die Technische Hochschule Mittelhessen den Masterstudiengang Strategische Livekommunikation (SLK) an. Das Angebot baut auf dem bestehenden Bachelorstudiengang Eventmanagement und -technik auf und soll das Konzept auf einer höheren Qualifikationsstufe fortsetzen.

Der Studiengang soll seine Absolventen auf Führungsaufgaben in der Veranstaltungsbranche vorbereiten. Das wird laut Hochschule über Module im Bereich der Mitarbeiter- und Unternehmensführung, der strategischen und operativen Planung, des strategischen Projektmanagement und der Businessplanung umgesetzt. Ein weiterer Schwerpunkt ist innovative Veranstaltungskonzeption im Kontext integrierter Kommunikation. Im Mittelpunkt der Forschungsausrichtung des Masterstudiengangs stehen Segmente wie beispielsweise die ganzheitliche sinnesphysiologische Gestaltung von Events zur Emotionalisierung von Zielgruppen oder die Digitalisierung und Virtualisierung von Veranstaltungen.

Die Bewerbungsfrist startet am 1. Dezember 2018 und dauert bis zum 31. Januar 2019 an.

Info: www.thm.de

Winter Uni bei der DEAplus

Vom 10. bis 14. Dezember 2018 findet bei der Deutschen Event Akademie in Hannover die Winter Uni statt. 20 eintägige Praxisseminare, Workshops und Wiederholungsunterweisungen sind dafür geplant.

Die Vermittlung von technischem Fachwissen und im Bereich Projektmanagement steht bei der Winter Uni im Rahmen eines vielfältigen Angebots im Mittelpunkt. Workshops wie beispielsweise „Strom: Sicherheit versus Funktion – ist das wirklich ein Gegensatz?“ oder „Konzeption von Drahtlossystemen“ werden angeboten. Auch Tagesseminare mit Themen wie „Sicherheitskonzepte“ und „Sicherheitstechnische Begehungen bei Veranstaltungen“ sind vorgesehen.

Im Bereich Projektmanagement dreht es sich unter anderem um die Aufgaben bei der Konzeption und Realisierung von Veranstaltungen. Dieses kann bei Seminarthemen wie „Die Sprache der BWL“ oder „Projektkoordination von/mit Behörden“ entwickelt und ausgebaut werden. Außerdem hat DEAplus ein branchenspezifisches Business Englisch-Training im Programm.

Fachseminare wie „Abendspielleitung – viel Verantwortung, wenig Bedeutung?“ oder „Betreiberverantwortung“ bieten das Auffrischen von Kenntnissen, die zur technischen Sicherheit und zum reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen beitragen. Als vorgeschriebene Wiederholungsunterweisungen kann unter anderem die Teilnahme am Thema „Wiederholungsunterweisung Anschlagmittel“ bescheinigt werden.

Bei fast allen Themen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldeschluss ist am 26. November.

Info: www.deaplus.org

Veranstaltungstechnik für Kaufleute

Weiterbildungsanbieter b-trend-setting aus Berlin führt vom 10. bis 13. Dezember das Seminar „Veranstaltungstechnik für Kaufleute“ durch. Es richtet sich an alle ausgebildeten oder angehenden Veranstaltungskaufleute, Mitarbeiter in Eventagenturen, Studenten der PR- und Marketingbranche und alle Interessierten an der Veranstaltungstechnik, die sich für Ihren Beruf die notwendige technische Kompetenz zur Umsetzung einer Veranstaltung aneignen wollen.

Teilnehmer lernen die allgemeinen technischen und gesetzlichen Parameter aus den verschiedensten Bereichen einer Veranstaltung kennen. Diese Kenntnisse sollen in Zukunft helfen, technische Angebote von Dienstleistern hinreichend zu beachten und zu beurteilen und dieses Wissen in Ihrer zukünftigen Planungstätigkeit anwenden zu können.

Bei dem Semira wird es dann um Verantwortlichkeiten in Veranstaltungsstätten, Kalkulation von Veranstaltungen aus technischer Sicht, Beleuchtungs-, Beschallungs-, Bühnen- und Videotechnik gehen.

Info: www.b-trend-setting.de

Risikomanagement bei Veranstaltungen

An der Eventakademie Baden-Baden findet am 9. November das Seminar „Risikomanagement bei Veranstaltungen“ statt.

Die Sicherheit ist bei Veranstaltungen ist heute stark in den Vordergrund gerückt. Viele Behörden verlangen, dass auch bei kleineren öffentlichen Veranstaltungen im Zuge des Genehmigungsverfahrens ein Sicherheitskonzept vorgelegt werden muss. Nur wenn bestimmte Regeln beachtet werden, können Risiken und Unfälle vermieden werden und Haftungsforderungen ausgeschlossen werden. Die Anfertigung eines Sicherheitskonzeptes wird ebenso von der VStättV gefordert. Nur, wie sieht das Sicherheitskonzept genau aus? Wie wird ein Sicherheitskonzept gestaltet? Welche Inhalte sind notwendig?

Dieses eintägige Seminar sensibilisiert die Teilnehmer und unterstützt sie in der Beurteilungsfähigkeit bezüglich der Gefahren, die von und durch Veranstaltungen für Mitarbeiter und Besucher ausgehen können. Die Verantwortlichkeiten, Rechtsnormen und Haftungsfragen werden ausführlich behandelt.

Info: www.event-akademie.de