Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Redken vergibt Online-Etat an Beeftea net

Redken vergibt Online-Etat an Beeftea net

Die Marke Redken veranstaltet im Februar 2012, zum ersten Mal in Deutschland, das Redken European Symposium (RES) mit rund 2.500 Gästen aus aller Welt. Den Online-Etat für dieses Projekt hat Beeftea net gewonnen. Bestandteil des Etat- Gewinns ist die Erarbeitung einer internationalen Online-Kommunikationskampagne mit eigener Website und Facebook-Auftritt.

Darüber hinaus entwickelt Beeftea net, unter der Leitung des Geschäftsführers Andreas Grunszky, Networking connectivity und Mobile Social Gaming Tools für die Vernetzung der Teilnehmer vor Ort und weiterführend nach dem Event von den jeweiligen Ländern aus.

 

Info: www.beeftea.de

 

Andreas Grunszky (Foto: Beeftea)

Yimbel launcht Appsite2Go für mobile Browser

Yimbel launcht Appsite2Go

Seit einigen Wochen bietet das Hamburger Start-up Yimbel die vollautomatische Umwandlung von Websites in Appsites an, also in Seiten, die für die Ansicht auf mobilen Browsern optimiert sind. Diese Seiten werden immer dann automatisch angezeigt, wenn ein Besucher die Website über ein Smartphone oder iPhone ansteuert. Mit Appsite2Go ist es für Webseiteninhaber nun noch einfacher möglich, mobile Websites bereitzustellen.

Bisher war es so, dass Yimbel-Kunden nach der Konfiguration ihrer Appsite eine Zip-Datei erhielten, die sie auf dem eigenen Server hochladen mussten. Erst danach war die App-Seite online. Mit Appsite2Go kann der Kunde auf Yimbel.com eine Subdomain beantragen und die mobile Webseite dort kostenfrei hosten lassen.

„ Appsite2Go ist für diejenigen Endkunden eine hervorragende Lösung, die keinen Zugriff auf einen eigenen Webserver haben oder sich mit diesen technischen Abläufen nicht befassen möchten. Auch für Appsite2Go gilt: Die Seiten werden zum Festpreis erstellt, je nach Umfang in Schritten zwischen 25 und 2.400 Euro“, erklärt Yimbel-Entwickler Mario Neurath.

 

Info: www.yimbel.com

Cortado entwickelt echten Cloud-Desktop

Cortado entwickelt echten Cloud-Desktop

Cortado stellte jetzt auf dem Gartner Symposium in Barcelona den HTML5-Client seiner Produktreihe Cortado Corporate Server vor, mit der alle wichtigen Business-Funktionen eines Desktops auch mit jedem webfähigen Gerät genutzt werden können. Die Post-PC-Ära wird durch den Wunsch von Business-Anwendern angetrieben, die die unterschiedlichsten Geräte sowohl privat als auch beruflich einsetzen wollen. So stehen IT-Abteilungen vor der Herausforderung, völlig verschiedenartige Geräte sicher und möglichst nutzerfreundlich in die Unternehmens-IT zu integrieren und Mitarbeitern Zugriff und Speichern von Inhalten zu ermöglichen.

Cortado entwickelt echten Cloud-Desktop

Cortado entwickelt echten Cloud-Desktop

Cortado stellte jetzt auf dem Gartner Symposium in Barcelona den HTML5-Client seiner Produktreihe Cortado Corporate Server vor, mit der alle wichtigen Business-Funktionen eines Desktops auch mit jedem webfähigen Gerät genutzt werden können. Die Post-PC-Ära wird durch den Wunsch von Business-Anwendern angetrieben, die die unterschiedlichsten Geräte sowohl privat als auch beruflich einsetzen wollen. So stehen IT-Abteilungen vor der Herausforderung, völlig verschiedenartige Geräte sicher und möglichst nutzerfreundlich in die Unternehmens-IT zu integrieren und Mitarbeitern Zugriff und Speichern von Inhalten zu ermöglichen.

Mit dem HTML5-Client vervollständigt Cortado seine Vision der Cloud Desktop Services. Bisher war Cortado Corporate Server bekannt für die Übertragung von Desktop-Funktionen auf Geräte, wie iPad, iPhones, Android oder BlackBerry-Smartphones. Mit dem neuen Client können Unternehmen auch Mitarbeiter mit PCs, Macs und anderen webfähigen Geräten sicher in die IT integrieren. Über den Browser können die Nutzer dann mit nahezu jedem Gerät sowohl auf zentralisierte IT-Ressourcen als auch auf Clouddienste sicher zugreifen.

Der Cloud Desktop auf Basis von HTML5 wird voraussichtlich Ende des Jahres 2011 als Unternehmenslösung und als kostenfreie Version für Einzelnutzer zur Verfügung stehen.

 

Info: www.cortado.de

Recording mit iPhone, iPad und MacBook

Recording mit iPhone, iPad und MacBook

MicW stellte jetzt ein weiteres Modell seiner i-Serie vor, das sich durch seine Nieren-Richtcharakteristik für mobile Aufnahmesituationen von Musik und Sprache eignet. Das MicW i456 passt mit einer Länge von 5,5 Zentimetern zu jedem iOS-Gerät. Alternativ kann das Mikrofon auch mit Smartphones und Notebooks anderer Hersteller verwendet werden, sofern sie über einen vierpoligen Miniklinken-Eingang verfügen.

Mit einer Länge von 55 Millimetern sowie einem Durchmesser von 9 Millimetern ist das MicW i456 ultrakompakt in seinen Maßen. Die silberne Metallhülle schützt die Mikrofontechnik zuverlässig. Zur Verwendung wird das i456 einfach auf das iOS-Gerät aufgesteckt. Das MicW i456 lässt sich mit nahezu jeder App aus dem iTunes Store benutzen, seitens des Herstellers gibt es keine Beschränkungen. Auch mit den vorinstallierten Apps wie beispielsweise mit der in iOS integrierten Audiorekorder-App „Sprachmemos“ kann es verwendet werden.

Das MicW i456 ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Vertrieb der Synthax GmbH erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für Endkunden beträgt 110,90 Euro, das Mikrofon ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

 

Info: www.synthax.de

 

MicW i456 (Foto: Synthax)