Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Meeting-Tool TeamConnect Ceiling 2 von Sennheiser

Sennheiser hat die neueste Generation seines Deckenmikrofons vorgestellt – das TeamConnect Ceiling 2. Die neue Meeting-Lösung des Audiospezialisten ist ab Oktober 2018 verfügbar und bietet dank automatischer adaptiver Beamforming-Technologie große Audioqualität für Telefon- und Videokonferenzen. Das Mikrofon-Array von TeamConnect Ceiling 2 fokussiert dabei automatisch den aktiven Sprecher im Raum, völlig unabhängig von dessen Position – Konferenzschaltungen sollen damit deutlich einfacher und produktiver als mit herkömmlichen Konferenzsystemen werden. Interoperabilität bringt TeamConnect Ceiling 2 ein: Das Deckenmikrofon kann in Dante-Netzwerke integriert werden, unterstützt Power over Ethernet (PoE) und lässt sich über die Sennheiser Control Cockpit Software aus der Ferne steuern und warten. Außerdem kann das Mikrofon über ein offenes Mediensteuerungsprotokoll (API) fernkonfiguriert und  überwacht sowie in Medien- und Kamerasteuerungssysteme integriert werden.

„Bei der Entwicklung von TeamConnect Ceiling 2 stand die Konnektivität im Vordergrund. Daher kann das Decken-Array-Mikrofon in Dante- und PoE-Netzwerke integriert und über die Sennheiser Control Cockpit App ferngesteuert werden. Auch die Einbindung in andere Mediensysteme ist dank offenem Mediensteuerungsprotokoll problemlos möglich“, sagt Jens Werner, Portfolio Manager Business Communication bei Sennheiser.

Es eignet sich für mittelgroße bis große Meeting-Räume, wo es in oder unter der Decke installiert werden kann. Der Raum lässt sich damit vollkommen flexibel nutzen: Die Tische sind frei von Kabeln und Mikrofonen, die Sitzanordnung kann frei gewählt werden, die Teilnehmer können sich frei im Raum bewegen. Möglich wird das durch die automatische adaptive Beamforming-Technologie, die Sennheiser derzeit als einziges Unternehmen anbietet und die jeweils die aktiven Sprecher überträgt, ganz gleich, wo im Raum sie sich befinden oder bewegen.

Im dezenten Decken-Array sind 28 Mikrofonkapseln mit Kugelcharakteristik verbaut, die eine gute Audioqualität ohne störende Umgebungsgeräusche ermöglichen. Zugeschaltete Teilnehmer können dank kristallklarer Sprachübertragung dem Meeting deutlich entspannter folgen und Beiträge einbringen, was Meetings produktiver macht.

Das Mikrofon unterstützt den Dante-Standard und kann einfach in bestehende Netzwerke integriert werden. Neben den beiden digitalen Dante-Ausgängen, die den Betrieb eines zweiten, redundanten Dante-Netzwerks ermöglichen, verfügt TeamConnect Ceiling 2 über einen analogen Audioausgang – somit kann das Deckenmikrofon sowohl an analoge Konferenzsysteme angeschlossen als auch in digitale (Audio-)Netzwerke eingebunden werden. Dank Power-over-Ethernet ist auch die Stromversorgung des Deckenmikrofons auf bequemste Weise möglich.

TeamConnect Ceiling 2 lässt sich über Sennheiser Control Cockpit steuern. Mit dieser Software, die eine digitale Fernsteuerung aller netzwerkfähigen Sennheiser-Geräte ermöglicht, können ein oder mehrere Deckenmikrofone zentral verwaltet, konfiguriert und überwacht werden. Der Zugriff auf das Sennheiser Control Cockpit ist über jedes browserfähige Endgerät möglich, was die Handhabung vereinfacht. Für die Integration in größere Mediensteuerungssysteme kann Sennheisers offenes Mediensteuerungsprotokoll (API) genutzt werden – so kann das TeamConnect Ceiling 2 auch in diesen Systemen aus der Ferne konfiguriert, gesteuert und überwacht werden.

Info: www.sennheiser.com

TeamConnect Ceiling 2 (Fotos: Sennheiser)

Naturgetreue Farbreproduktion mit Ultra-Kurzdistanzprojektor

Der Vivitek DH768Z-UST eignet sich für den Einsatz in Umgebungen, wo es auf Farbechtheit und hohen Kontrast ankommt. Dank seiner kompakten Abmessungen und seiner UST-Technologie kann der Projektor gerade bei beengten Platzverhältnissen seine Stärken ausspielen. Über einen eingebauten Umlenkspiegel können Bilder mit 80 – 150 Zoll Diagonale aus nur 40 cm Entfernung projiziert werden, ohne dass Personen störend im Lichtstrahl stehen.

Scharfe Bilder entstehen durch die Full HD- und WUXGA-Auflösung sowie durch die Laser-Phosphor Lichtquelle. Sie sorgt nicht nur für gleichmäßige Farben, eine konstante Helligkeit von 3.100 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 12.000:1, sondern ist auch ökonomisch wertvoll, denn sie gewährt eine Betriebszeit von bis zu 20.000 Stunden.

Die gekapselte optische Einheit schützt die bildererzeugenden Bauteile vor Staub und das Thermomanagement stellt eine optimale Kühlung im Gehäuse sicher.

Anschlussseitig hat der Ultra-Kurzdistanzprojektor Vivitek DH768Z-UST viel zu bieten: 2x HDMI, Komponenten, Composite, S-Video und VGA-in/out sowie die Möglichkeit, den Projektor über RJ45 ins Netzwerk einbinden und fernwarten zu können. Für Sicherheit stehen ein Kensington-Sicherheitsschloss und ein PIN-geschützes Bedienfeld zur Verfügung.

Info: www.vivitek.de

DH768Z-UST (Foto: Vivitek)

Garamantis eröffnet neuen Showroom in Berlin

Das auf Multitouch-Installationen spezialisierte Unternehmen Garamantis Interactive Technologies vergrößert sich in diesem Sommer und eröffnet einen neuen Showroom auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg. Auf 130 Quadratmetern richtet das Technologieunternehmen ab September einen Erlebnis-Showroom mit angeschlossener Werkstatt ein. Besucher können darin interaktive Exponate ausprobieren und modernste Präsentationstechnologien erleben. Ausgestellt wird beispielsweise der mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnete Multitouch-Scanner-Tisch. Dieser verfügt über Features wie optische Objekterkennung und Personensensor. Weitere Exponate sind eine interaktive Vitrine, eine Virtual-Reality-Umgebung und ein interaktives Projection Mapping.

Aus dem Projektgeschäft für interaktive Präsentationen kommend, hat sich Garamantis in den vergangenen Jahren einen Namen im Bereich Präsentations-Tools für Unternehmen und Organisationen gemacht und arbeitet weltweit für Firmen und Organisationen wie SAP, Europäische Weltraumorganisation (ESA) und das Entwicklungshilfeministerium (BMZ).

Oliver Elias, Gründer und Geschäftsführer von Garamantis: „Der neue Showroom ist mit seiner zentralen Lage ein echter Glücksfall für uns. Wir benötigen dringend Platz und inhaltlich passen wir mit unseren Technologien perfekt zu den innovativen Unternehmen auf dem EUREF-Gelände. Wir möchten den vielen tausend Besuchern, die jedes Jahr den Campus besuchen, komplexe Themen wie die Energiewende gerne interaktiv und spielerisch präsentieren. Als erstes werden wir dazu in den kommenden Wochen eine interaktive Projektionswand installieren, die die Besucher per Touchgeste mit den Händen erkunden und sich somit informieren können.“

Info: www.garamantis.com

EUREF-Gelände, Touch-Tisch und Screenwall (Fotos: EUREF, Garamantis)

Großformat-Display mit 4K-Auflösung und Wireless-Konferenztechnik

ViewSonic präsentiert mit dem CDE 8600 ein neues großformatiges Display, das speziell für den Einsatz in Konferenz- oder Schulungsräumen entwickelt wurde. Mit Features wie einer gestochen scharfen 4K-Auflösung von 3840 x 2160, sehr weiten Betrachtungswinkeln von bis zu 178 Grad und einer File-Sharing-Software eignet sich das Display für das gemeinsame Er- und Bearbeiten von Inhalten in Besprechungsräumen. Ein integrierter Quad Core-Prozessor und der interne Speicher von 16 GB ermöglichen es Benutzern, Multimedia-Inhalte von einem USB ohne PC abzuspielen, während die HDMI- und VGA-Eingänge Anschlussoptionen mit einer Vielzahl von Geräten bieten.

Die Flicker-Free-Technologie reduziert mit dem Blaulichtfilter die Ermüdung der Augen. Mit der vController-Software können Unternehmen einfach und komfortabel sogar mehrere Displays durch das LAN, WLAN oder andere Schnittstellen kontrollieren und digitale Inhalte präsentieren. Die Software ist selbst für Erstnutzer schnell und intuitiv von einem Arbeitsplatz aus zu bedienen. Darüber hinaus umfasst das Display einen internen Multimedia-Player zum Abspielen des erstellten Contents.

Die integrierte Cast-Sharing-Software ermöglicht die Übertragung von Inhalten von mobilen Geräten über drahtlose oder Kabelnetzwerke auf das Display. Mehrere Benutzer können gleichzeitig Inhalte auf ihren Geräten in Echtzeit mit Anmerkungen versehen und diese dann auf das Großformatdisplay von ViewSonic streamen und mit anderen teilen.

Info: www.viewsonic.com

CDE 8600 (Foto: Viewsonic)

 

Neets Soundbar optimiert Tonausgabe in Konferenzräumen

Die Neets Soundbar SB1 bietet einen Stereoklang für Videos, Tonaufzeichnungen oder Telefonkonferenzen. Der Einsatz eines Subwoofers ist nicht nötig. Das reduzierte Design der schlanken Soundbar fügt sich dabei in viele Ambiente-Szenarien ein. Neben der schwarzen Frontblende stehen ab sofort auch die Farben Grau, Grün, Rot und Blau zur Verfügung. So lässt sich der Lautsprecher individuell an den Einrichtungsstil eines Konferenzraums anpassen. Bei größeren Projektaufträgen stehen weitere Farben zur Auswahl.

Die Neets Soundbar lässt sich einfach an ein Display anschließen und durch das integrierte Wake-on-Signal aktivieren. Dank RS-232 lässt sie sich auch in eine vorhandene Mediensteuerung einbinden.

Die Neets Produkte sind für Deutschland und Österreich exklusiv über Kindermann zu beziehen.

Info: www.kindermann.de

Soundbar SB1 unter einem Display (Foto: Neets)