Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Green City Solutions launcht den CityTree am Bikini Berlin

Green City Solutions, Start-up und GreenTech-Pionier, stellt vor der Concept Shopping Mall Bikini Berlin die neue Produktgeneration des CityTree vor. Der weltweit erste serienreife BioTech-Luftfilter vereint die natürliche Fähigkeit von Moosen Feinstaub zu binden und Internet-of-Things-Technologie. Mit dem Pilotprojekt in Berlin verfolgt Green City Solutions die Vision, wieder ein Stück Natur in urbane Lebensräume zu bringen und für Menschen in Städten eine bessere Luftqualität zu schaffen.

Dank der eingebauten Umweltsensorik kann die Filterleistung des CityTree 2020 online in Echtzeit abgebildet werden. Auch bietet der CityTree physischen Raum und Schnittstellen für weitere nützliche Services: Von Netzwerktechnik über Outdoor-Screens bis zu zahllosen Sensoren und Messtechnik ist alles möglich. Perspektivisch sind auch integrierte Ladeinfrastrukturen sowohl für mobile Geräte als auch Elektromobilität vorgesehen.

„Wir sind sehr stolz, den neuen CityTree gemeinsam mit dem Bikini Berlin in der Hauptstadt zu präsentieren. Wir freuen uns, nach vielen Monaten harter Arbeit sehr über diesen wichtigen Meilenstein – nicht nur für Green City Solutions, sondern vor allem für alle Stadtbewohner. Mit dem CityTree 2020 kommen wir unserem Ziel, allen Menschen das grundlegende Bedürfnis nach frischer und sauberer Luft zu erfüllen, ein kleines Stück näher. Das Pilotprojekt ist eine großartige Chance und ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung“, so Peter Sänger, Co-Founder von Green City Solutions.

 

Info: www.greencitysolutions.de

 

CityTree am Bikini Berlin (Foto: Green City Solutions)

Münchner Sporthaus Schuster setzt auf S12

Neues Design und neuer Klang: Nach der Renovierung des Sporthaus Schuster am Münchner Marienplatz erarbeitete die Agentur S12 ein neues Musik-Konzept. Die Besonderheit daran: jedes Stockwerk hat zu den angebotenen Warengruppen – wie Bergsport, Trekking und Yoga – einen eigenen passgenauen Sound. Tobias Zipfer, Store Manager von Sport Schuster, der inhaltlich kräftig beim Konzept mitgewirkt hat, betont, dass es „somit gelungen ist die Markenpositionierung des Unternehmens nun auch in der Musik zu verankern und so ein neuartiges und abwechslungsreiches Einkaufserlebnis zu schaffen.“

Mit der Musik Streaming Lösung Soundtrack setzt S12 verschiedene Genres ein. Auf 5000qm sind Soundtracks wie Diggipop und Indie Dance Electric zu hören. Diese sind speziell kuratiert und an die unterschiedlichen Stockwerke wie auch Tageszeiten angepasst.

 

Info: www.s12.de , www.sport-schuster.de

 

Münchner Sporthaus Schuster (Foto: Sporthaus Schuster GmbH)

 

Fairnet zieht positive EuroShop-Bilanz

Unter dem Motto „It‘s Magic“ stand der Fairnet-Auftritt bei der diesjährigen EuroShop. Eyecatcher war eine Installation, bei der zunächst nur weiße Screens auf einer weißen Wand zu sehen waren. Erst beim Blick durch herabhängende Glasscheiben wurde auf den Bildschirmoberflächen etwas sichtbar – ein Überraschungseffekt, der die Besucher zum Innehalten und zum genaueren Hinschauen einlud. „Unser Messestand hat beim Fachpublikum viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen und unsere Erwartungen wurden übertroffen“, sagt Prokurist Dirk Deumeland.

Die Frage nach dem technischen Geheimnis der Installation bildete den Einstieg zu persönlichen Gesprächen, in denen das Fairnet-Team die Leistungen als Partner für individuelle Markenauftritte vorstellen konnte. Darüber hinaus besuchten zahlreiche Kunden und Partner Fairnet auf der EuroShop, um über die nächsten gemeinsamen Projekte zu sprechen. Auf den 91 Quadratmetern standen dafür drei Besprechungsbereiche und eine gläserne Theke zur Verfügung. Das Keyvisual der Fairnet, der grüne Würfel, fand sich überall auf dem Stand wieder; ob als Infocounter, Theke oder Rahmen für die Bildschirminstallation.

Auch eine Auszeichnung bringt Fairnet mit nach Hause: Der Messeauftritt belegte den 2. Platz in der Kategorie „Large Stand“ der Exhibitor Magazine's EuroShop Awards.

 

Info: www.fairnet.de

 

Fairnet bei der EuroShop (Foto: Fairnet)

SAP setzt für neues Customer Experience Center auf Zeichen & Wunder

Mitten in Manhattan, im 48sten Stock des eindrucksvollen Gebäudes Hudson Yards 10, präsentiert SAP das neue SAP Experience Center New York. Analog zum Experience Center am Headquarter in Walldorf macht der größte europäische Software-Hersteller sein Portfolio und die Marke an der US-Ostküste erlebbar.

Das von Zeichen & Wunder und SAP entwickelte Ausstellungssystem mit den darin gezeigten Showcases und Demos veranschaulicht komplexe Zusammenhänge, neueste Innovationen wie Blockchain, Machine Learning und KI und bietet Kunden Zugang zu den Lösungen von SAP. Der Ausstellungsraum kann dabei innerhalb weniger Stunden individuell konfiguriert und auf jeden Kundenbesuch neu abgestimmt werden. Das Ergebnis ist ein modulares System, das die Innovationen von SAP im Inspirationsbereich zum Leben erweckt.

Das Zeichen & Wunder Brand Spaces-Team ist dabei nicht nur für die übergreifende Projektleitung und Gesamtkonzeption verantwortlich, sondern auch für die komplette Logistik und die bauliche Umsetzung in den USA: vom ersten Entwurf über die technische und konstruktive Planung, Prototyping und Produktion in Deutschland, den komplexen Genehmigungsprozess und den Transport bis hin zu Aufbau und Abnahme des Systems in den USA.

„Das SAP Experience Center New York, das auf einem globalen Blueprint von SAP basiert, ist Teil einer weltweiten Neuausrichtung. Orte wie Palo Alto und Newtown Square sind bereits gefolgt. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Internationalisierung und das qualitative Wachstum von Zeichen & Wunder“, erklärt Patrick von Hausen, Director Brand Spaces der Agentur. „Um die Qualität und eine nachhaltige Nutzung für den weltweiten Roll-out zu garantieren, haben wir das System in aufwendigen Probeaufbauten getestet, für den Einsatz in den USA optimiert und SAP schließlich als modulare Baukastenlösung zur Verfügung gestellt.“

Zeichen & Wunder ist bereits seit acht Jahren für das Software-Unternehmen tätig und wurde mehrfach für Projekte im Rahmen der Zusammenarbeit ausgezeichnet.

 

Info: www.zeichenundwunder.de

 

SAP Experience Center New York (Foto: Zeichen & Wunder)

Bloom kreiert Farbkonzept für Apollo Store in München

Für eine der größten Filialen der Optikerkette Apollo hat die Kommunikationsagentur Bloom das Farbkonzept für das Mobiliar sowie für diverse POS-Werbemittel entworfen. Der Apollo Top-Store im Münchner Olympia-Einkaufszentrum verfügt nun über ein farblich akzentuiertes Shop-Design, welches darauf abzielt, den Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis und Orientierung zu bieten. Dabei unterstreicht das Farbkonzept die klare, übersichtliche Warenpräsentation und die sparsam und gezielte eingesetzten, flexiblen POS-Werbemittel.

Das Farbkonzept für POS-Mobiliar und -Werbemittel korrespondiert mit dem innenarchitektonischen Konzept aus viel Holz und Beton. Neben der ästhetischen Wirkung kommt der Farbgebung dabei die Funktion eines Leitsystems zu: Aufeinander abgestimmte Colour-Codes sowie Sortimentsbezeichnungen in 3D-Schrift, die auf den Apollo CD-Farben basieren, ermöglichen es den Kunden, sich schnell im Brillenregal zurechtzufinden. Auch die weiteren Sortimente wie Kontaktlinsen, Hörgeräte oder Aktionsware sind farblich und mit Schriftzügen klar gekennzeichnet.

Damit sich im Apollo Top-Store alles zu einem harmonischen und einladenden Einkaufsambiente zusammenfügt, hat Bloom darüber hinaus auch diverse Store-Elemente wie Aktionsbühnen, Präsentationswürfel oder Feedback-Terminals gestaltet und das Farbkonzept ergänzend auf verschiedenen POS-Werbemitteln wie etwa Schaufensteraufklebern oder Glas-Postern zum Einsatz gebracht.

 

Info: www.bloomproject.de

 

Apollo Store in München (Foto: Bloom)