Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Porsche Experience Center mit LEDs von guttenberger+partner

Nach zwölf Monaten Bauzeit eröffnete Porsche im Rahmen des Festivals „Sportscar Together Day“ im Oktober 2019 sein weltweit siebtes Porsche Experience Center (PEC) am Hockenheimring. Auf einem Areal von rund 170.000 Quadratmeter befinden sich ein Kundenerlebniszentrum, eine Handlingstrecke, Fahrdynamikflächen sowie ein Offroad-Parcours. Das Kundenerlebniszentrum besticht in futuristischer Anmutung und die großen Fassadenbereiche aus Glas bieten den Besuchern beste Sicht auf Erlebnisflächen sowie Streckenabschnitte des Hockenheimrings.

Um die Präsenz der Marke Porsche tagsüber und auch nachts in Szene zu setzen, installierte die guttenberger+partner GmbH am Gebäudekomplex zwei Lichtwerbeanlagen mit dem Porsche-Schriftzug und einen Schriftzug Experience Center Hockenheimring. Darüber hinaus wurden auf dem umliegenden Gelände ein großer Porsche-Pylon nach neuer Corporate Identity sowie weitere Werbe- und Fahnenanlagen positioniert. Auf dem Dach der angrenzenden Zuschauertribüne wurde zudem ein unbeleuchteter 27 Meter breiter Porsche-Schriftzug inklusive Blende angebracht, der auch von der Autobahn aus gut zu sehen ist.

Die beiden Porsche-Schriftzüge am Gebäude sind jeweils 8,66 Meter lang und 0,6 Meter hoch. Die Korpusse bestehen aus Aluminium mit silberner Lackierung. Die Fronten sind in schwarzem Acryl umgesetzt, was den Buchstaben einen satten Glanz verleiht. Der zwölf Meter lange und 0,61 Meter hohe Schriftzug Experience Center Hockenheimring dient als ergänzendes Element und wurde in gleicher Bauweise realisiert.

Die Ausleuchtung der Schriften erfolgt mittels weißer LED-Module mit nach hinten gerichteter Lichtabstrahlung. Da die Schriftzüge mit Abstand zur Fassade montiert sind, erzeugen die Buchstaben so einen dezenten Corona-Effekt und wirken bei nächtlicher Beleuchtung schwebend. Die Anlagen wurden in rund 13 Metern Höhe mittels Arbeitsbühne installiert. „Gemeinsam mit Porsche haben wir in den zurückliegenden Monaten das Facelift der Corporate Identity (CI) auf die unterschiedlichen Lichtwerbeanlagen übertragen. Beginnend mit ersten Ideen und Mustern entstand so ein praxistaugliches Werbekonzept. Eine besondere Herausforderung stellte die technische Umsetzung der Pylone dar“, wie Mike Klügel, Vertriebsmitarbeiter der guttenberger+partner Geschäftsstelle Dresden beschreibt.

Das neue Werbekonzept von Porsche beinhaltet vier unterschiedlich große, aber identisch anmutende Pylone. Mit 6 Metern Höhe, 2 Metern Breite und 0,352 Metern Tiefe steht am Hockenheimring das größte Exemplar. „In der Gestaltung ist der Pylon minimalistisch reduziert und auf den Sichtseiten gibt es trotz einer Materialhöhe von sechs Metern keinerlei Stöße. Um dennoch die nötige Stabilität und Funktion zu gewährleisten, entwickelten wir ein eigens für diesen Pylon hergestelltes Strangpressprofil“, erklärt Klügel.

 

Info: www.guttenberg-partner.com

 

Porsche Experience Center Hockenheimring (Foto: guttenberger+partner)

atelier damböck mit außergewöhnlichem Konzept bei der EuroShop

Auf der EuroShop 2020 in Düsseldorf zeigt sich atelier damböck mit einem kontrastreichen Design und vereint dabei die analoge und digitale Welt: Der im Design einer Hütte mit Alpenflair inszenierte Auftritt soll den Besuchern der Messe einen Zufluchtsort inmitten der digitalen Botschaften des Geschehens bieten. Bei dem Gebäude handelt es sich um eine Konstruktion aus Altholz, ein echtes Holzhaus. Dieses steht auf einer Lichtung als grüne Oase und soll den Gast zum Verweilen im einladenden Garten animieren. Der Gartenzaun grenzt dabei den Stand ganz bewusst von den Hallengängen ab, um als natürlicher Filter das bewusste Einladen der zielgruppenrelevanten Messebesucher zu ermöglichen.

Die schrägen Wände sind ein wichtiges architektonisches Element, um dem Gebäude eine besondere Anmutung zu verleihen. Die Wegweiser unterstreichen den internationalen Anspruch des Ausstellers mit Hinweis auf dessen vielfältige Niederlassungen in Deutschland und der Welt. Die Hüttenwände des Gebäudes dienen nicht allein der Kaschierung der inneren Infrastruktur, sondern sind gleichzeitig rustikaler Träger für die wesentlichen Schlagworte des umfangreichen Leistungsportfolios von atelier damböck in englischer und chinesischer Sprache.

 

Vogelgezwitscher empfängt den Gast beim Eintritt in das Haus selbst. Der Innenraum ist eine vollständige 360-Grad-Bespielung. Nicht nur die Wände sind komplett mit LED-Elementen ausgekleidet, sondern auch Decke und Boden. Die Immersion wird durch eine auditive Begleitung ergänzt. Emotionale Szenografien wie eine Unterwasserwelt aber auch Echtaufnahmen einer Feuersbrunst erwarten hier den Besucher. Spezialmaterial, welches eigens von der US-Regierung für diese Inszenierung zur Verfügung gestellt wurde und mit einer speziellen, wassergekühlten 360-Grad Kamera aufgenommen wurde.

Der Besucher wird in die Lüfte gehoben, erhebt sich über ein Bergmassiv in die Wolken und entschwebt förmlich dem üblichen Messetrubel um voll in eine künstliche Welt eintauchen zu können. In einer Eishöhle erlebt er einen Tag im Zeitraffer mit den wechselnden Lichtverhältnissen und besonderen Reflektionen in der kristallinen Welt des Eises. Ein Sprung ins Weltall jagt den Betrachter in Lichtgeschwindigkeit auf den Planeten Mars zu. Dort gelandet in eine Wüstenlandschaft und blickt einen Himmel voller Sterne. Während der Präsentation werden einige pointierte Markenbotschaften der Atelier Damböck Unternehmensgruppe vermittelt. Gezielt eingesetzte, dekorative Elemente wie Geweihe und florale Details runden das Erlebnis auf dem atelier damböck Stand ab.

 

Info: www.damboeck.de

 

atelier damböck bei der EuroShop (Fotos: atelier damböck)

Münchner Sporthaus Schuster setzt auf S12

Neues Design und neuer Klang: Nach der Renovierung des Sporthaus Schuster am Münchner Marienplatz erarbeitete die Agentur S12 ein neues Musik-Konzept. Die Besonderheit daran: jedes Stockwerk hat zu den angebotenen Warengruppen – wie Bergsport, Trekking und Yoga – einen eigenen passgenauen Sound. Tobias Zipfer, Store Manager von Sport Schuster, der inhaltlich kräftig beim Konzept mitgewirkt hat, betont, dass es „somit gelungen ist die Markenpositionierung des Unternehmens nun auch in der Musik zu verankern und so ein neuartiges und abwechslungsreiches Einkaufserlebnis zu schaffen.“

Mit der Musik Streaming Lösung Soundtrack setzt S12 verschiedene Genres ein. Auf 5000qm sind Soundtracks wie Diggipop und Indie Dance Electric zu hören. Diese sind speziell kuratiert und an die unterschiedlichen Stockwerke wie auch Tageszeiten angepasst.

 

Info: www.s12.de , www.sport-schuster.de

 

Münchner Sporthaus Schuster (Foto: Sporthaus Schuster GmbH)

 

Green City Solutions launcht den CityTree am Bikini Berlin

Green City Solutions, Start-up und GreenTech-Pionier, stellt vor der Concept Shopping Mall Bikini Berlin die neue Produktgeneration des CityTree vor. Der weltweit erste serienreife BioTech-Luftfilter vereint die natürliche Fähigkeit von Moosen Feinstaub zu binden und Internet-of-Things-Technologie. Mit dem Pilotprojekt in Berlin verfolgt Green City Solutions die Vision, wieder ein Stück Natur in urbane Lebensräume zu bringen und für Menschen in Städten eine bessere Luftqualität zu schaffen.

Dank der eingebauten Umweltsensorik kann die Filterleistung des CityTree 2020 online in Echtzeit abgebildet werden. Auch bietet der CityTree physischen Raum und Schnittstellen für weitere nützliche Services: Von Netzwerktechnik über Outdoor-Screens bis zu zahllosen Sensoren und Messtechnik ist alles möglich. Perspektivisch sind auch integrierte Ladeinfrastrukturen sowohl für mobile Geräte als auch Elektromobilität vorgesehen.

„Wir sind sehr stolz, den neuen CityTree gemeinsam mit dem Bikini Berlin in der Hauptstadt zu präsentieren. Wir freuen uns, nach vielen Monaten harter Arbeit sehr über diesen wichtigen Meilenstein – nicht nur für Green City Solutions, sondern vor allem für alle Stadtbewohner. Mit dem CityTree 2020 kommen wir unserem Ziel, allen Menschen das grundlegende Bedürfnis nach frischer und sauberer Luft zu erfüllen, ein kleines Stück näher. Das Pilotprojekt ist eine großartige Chance und ein wesentlicher Schritt in die richtige Richtung“, so Peter Sänger, Co-Founder von Green City Solutions.

 

Info: www.greencitysolutions.de

 

CityTree am Bikini Berlin (Foto: Green City Solutions)

SAP setzt für neues Customer Experience Center auf Zeichen & Wunder

Mitten in Manhattan, im 48sten Stock des eindrucksvollen Gebäudes Hudson Yards 10, präsentiert SAP das neue SAP Experience Center New York. Analog zum Experience Center am Headquarter in Walldorf macht der größte europäische Software-Hersteller sein Portfolio und die Marke an der US-Ostküste erlebbar.

Das von Zeichen & Wunder und SAP entwickelte Ausstellungssystem mit den darin gezeigten Showcases und Demos veranschaulicht komplexe Zusammenhänge, neueste Innovationen wie Blockchain, Machine Learning und KI und bietet Kunden Zugang zu den Lösungen von SAP. Der Ausstellungsraum kann dabei innerhalb weniger Stunden individuell konfiguriert und auf jeden Kundenbesuch neu abgestimmt werden. Das Ergebnis ist ein modulares System, das die Innovationen von SAP im Inspirationsbereich zum Leben erweckt.

Das Zeichen & Wunder Brand Spaces-Team ist dabei nicht nur für die übergreifende Projektleitung und Gesamtkonzeption verantwortlich, sondern auch für die komplette Logistik und die bauliche Umsetzung in den USA: vom ersten Entwurf über die technische und konstruktive Planung, Prototyping und Produktion in Deutschland, den komplexen Genehmigungsprozess und den Transport bis hin zu Aufbau und Abnahme des Systems in den USA.

„Das SAP Experience Center New York, das auf einem globalen Blueprint von SAP basiert, ist Teil einer weltweiten Neuausrichtung. Orte wie Palo Alto und Newtown Square sind bereits gefolgt. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Internationalisierung und das qualitative Wachstum von Zeichen & Wunder“, erklärt Patrick von Hausen, Director Brand Spaces der Agentur. „Um die Qualität und eine nachhaltige Nutzung für den weltweiten Roll-out zu garantieren, haben wir das System in aufwendigen Probeaufbauten getestet, für den Einsatz in den USA optimiert und SAP schließlich als modulare Baukastenlösung zur Verfügung gestellt.“

Zeichen & Wunder ist bereits seit acht Jahren für das Software-Unternehmen tätig und wurde mehrfach für Projekte im Rahmen der Zusammenarbeit ausgezeichnet.

 

Info: www.zeichenundwunder.de

 

SAP Experience Center New York (Foto: Zeichen & Wunder)