Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Nikkus bündelt Digital-Angebot unter eigener Marke

Nikkus Veranstaltungstechnik aus Berlin hat das digitale Angebot des Unternehmens unter einer neuen Marke gebündelt. Mit Videokonferenzen, Streamings, virtuellen Konferenzen und hybriden Veranstaltungen bietet Nikkus Digital Solutions die Möglichkeit, ortsunabhängig zu tagen, zu präsentieren und zu verhandeln.

Je nach Bedarf sind vier Veranstaltungsformate möglich: Videokonferenzen unter anderem mit 360°-Kamera und -Übertragung sowie automatischer Sprechererkennung, Streamings beispielsweise für Jahresmeetings, virtuelle Konferenzen und Events aus dem Studio mit Greenscreen sowie Hybrid-Veranstaltungen, bei denen Zuschauer und beispielsweise Referneten aus der ganzen Welt verbunden werden. In jedes der Formate kann Nikkus interaktive Tools zur Kollaboration einbinden. Das sind zum Beispiel Umfragen, Abstimmungen, Word-Clouds, Meinungsbildungs-Tools und diverse Chat-Funktionen. Je nach Bedarf und Teilnehmerzahl lassen sich diese einzelnen Module auch kombinieren.

Die Umsetzung des digitalen Angebots erfolgt in zwei Varianten: Zum einen kommt die zentrale Regie mittels Schaltzentrale in den Räumlichkeiten von Nikkus zum Tragen. Hier werden für virtuelle Events die verschiedenen Signale wie Kamera, Virtual Reality und Präsentationen aus den jeweiligen anderen Destinationen eingespielt, vereint und in andere Kanäle zurückgesendet. Nikkus bedient hiermit die Nachfrage nach virtuellen Studios mit 3D-Hintergründen samt Einblendungen von Grafiken und Präsentationen. Die zweite Möglichkeit schaffen interaktive Tools, welche auf einer Plattform mit dem Stream für Interaktion und Kollaboration genutzt werden. Teilnehmer können so aktiv an Events teilnehmen. Nikkus steuert die Technik aus einem mobilen Studio und führt vor Ort Regie.

Info: www.nikkus-veranstaltungstechnik.de