Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Most erweitert Modellspektrum mit neuer Marke Varospace

Die Roadshow-Experten bei Most erweitern ihr Modellspektrum um eine ganz neue Klasse mit dem Markennamen Varospace. Günter Hofbauer, Mitglied der Geschäftsführung bei Most und hauptverantwortlich für Design und Produktentwicklung erläutert den Schritt für die neue Modellklasse: „Auch wenn eine Roadshow impliziert, dass diese mit einem Truck durchgeführt wird, muss man ihn nicht zwangsläufig an der Eventlocation sehen. Denn im Mittelpunkt steht natürlich die Marke und die Maßnahme, die on tour ist.“

So steht das Varospace-Modellspektrum für mobile, eigenständige Standbauten in kubisch-modernem Design. Der Truck als Transportmittel kommt erst dann wieder für die Transfers von Standort A nach B ins Spiel, was aber nicht heißen mag, dass er als Teil der Tour nicht ebenfalls auffällig gebrandet sein sollte.

Varospaces haben vor allem folgende besondere Eigenschaften für den Kontakt mit Consumern und Gästen: Der Zutritt ist sehr einfach und sie sind vor allem sehr gut einsehbar. Hinzu kommt, dass das Setup als klimatisierter Pop-Up-Shop, Messestand und Hospitality für Schulung, Training oder Präsentation nur 30 bis maximal 60 Minuten mit nur einer Person dauert. Egal ob für einen oder mehrere Tage an der Location.

Mit Flächen ab 30 Quadratmetern für die kleinste Raumeinheit bietet das Varospace-Programm auch verkettbare Raum-Module, so dass mehrere Zonen entstehen können. Darüber hinaus lassen sich auch Tour-Konzepte wie die Mobile-Mall oder Messe realisieren, bei denen gleich mehrere Marken-Spaces in einheitlichem Auftritt und mit edlen Holzstegen untereinander verbunden werden. Günter Hofbauer ergänzt: „Mit Varospace bieten wir einzigartige Raumkonzepte für Wunschlocations, wo der Begriff Factory Outlet nochmals eine ganz eigene Bedeutung bekommt.“

 

Info: www.roadshow-experts.de

 

Varospace (Foto: Most)