Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

circle-o gewinnt America’s Cup-Ausschreibung

Der America’s Cup segelt in seiner 36. Auflage 2021 nach Auckland, Neuseeland. Produziert wird dieses TV-Großevent von circle-o, einem Gemeinschaftsprojekt der österreichischen Produktionsfirma West4Media und Riedel Communications aus Deutschland.

Beim Kampf um die älteste Sporttrophäe der Welt treten die international renommiertesten Yachtclubs in einer Reihe spektakulärer Wettfahrten gegeneinander an. Der Gewinner der Qualifikationsrennen des Prada Cup darf im Frühjahr 2021 beim 36. America’s Cup den Titelverteidiger aus Neuseeland herausfordern.

Im Rahmen einer internationalen Ausschreibung konnte circle-o mit einem technisch und inhaltlich innovativen 360°-Konzept überzeugen, das Live-TV-Produktion und Race Management System in einer Hand vereint. Der Auftrag umfasst die komplette Produktion des 36. America’s Cup – inklusive der America´s Cup World Series und des Prada Cup. Für die Umsetzung Herkules-Aufgabe haben West4Media und Riedel Communications die Produktionsfirma circle-o mit Sitz in Wien gegründet.

Beide Unternehmen verfügen gemeinsam über 60 Jahre Erfahrung mit Sport-Großevents. Als Spezialisten in den Bereichen Broadcast-Produktion, Kameratechnologie und Kommunikation zeichnen sich Riedel Communications und West4Media für die Übertragung und Produktion sportlicher Großveranstaltungen wie der Formel 1, Sommer- und Winterspielen, Red Bull Air Races oder dem Stratos Sprung verantwortlich.

Werner Eksler, Managing Director bei circle-o und Mitgründer von West4Media, betont: „Diese Produktion ist eine große Herausforderung. Wir gehen mit Respekt, aber auch mit großer Vorfreude an die Sache heran. Es ist eine unglaubliche Auszeichnung, den America’s Cup produzieren zu dürfen.“

Um das Publikum so nah an das Renngeschehen zu bringen wie nie zuvor, arbeitet ein circle-o-Entwicklerteam an progressiven Produkten für die Übertragung. Diese reichen von neuartigen Kamera-Lösungen und Audio-Technologien bis hin zu komplexen Echtzeit-Visualisierungen.

„Die speziellen Gegebenheiten im Segelbereich stellen uns vor neue Herausforderungen bei der Sportproduktion. Einen Elfmeter im Stadion einzufangen ist sicherlich einfacher, als die Crews von 80km/h schnellen Monohulls auf dem offenen Pazifik in Szene zu setzen. Doch gerade deshalb freue ich mich sehr auf diese Aufgabe“, so Thomas Riedel, CEO Riedel Communications.

„Wir haben es uns zum Ziel gemacht, die bereits international preisgekrönte TV-Übertragung weiter zu verbessern“, so Jürgen Eckstein, Managing Director bei circle-o. „Erstmals in der Geschichte des America’s Cup werden technische Innovation und kreativer Inhalt so miteinander verschränkt, dass sich ein cineastischer Blick auf dieses sportliche Großereignis bietet. Das Publikum darf sich schon jetzt auf unkonventionelle Zugänge und imposante Bilder freuen.“

Info: www.circle-o.tv