Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Screen Visions bei der Leichtathletik EM in Berlin

Im August 2018 sind die Europäischen Leichtathletik Meisterschaften im Berliner Olympiastadion veranstaltet worden. Screen Visions wurde vom Organisationskomitee mit der kompletten visuellen Ausstattung bei der Veranstaltung beauftragt und setzte im Berliner Olympiastadion LED-Videosysteme mit einer Gesamtfläche von 550 qm (10 mm Pixelpitch) sowie zwei Screenboxen mit je 26 qm LED-Fläche ein. Am Breitscheidplatz setzten die Experten zusätzlich die neuen LED-Module UPAD III H5 in verschiedenen Varianten mit je 50 qm, 40 qm und 16,5 qm ein. Das neue LED-Material UPAD III H5 vermietet Screen Visions als neuste Generation von SMD-LEDs für den Außeneinsatz. Das Modul ist widerstandsfähig und ermöglicht den Einsatz bei starkem Wind und schlechten Wetterbedingungen

Die Organisatoren äußerten vor Beginn der EM den Wunsch, die Atmosphäre durch ein überdimensionales 32:9 Format einzufangen. War es bei der letzten Leichtathletik Weltmeisterschaft noch das Marathontor, das mit einer 250 qm großen Videowand überbaut wurde, so wollte man dieses Mal das Tor aus visuellen und architektonischen Gründen offen lassen. Die Installation konnte somit nach ausführlicher Prüfung nur im Zuschauerrang erfolgen. Da die Belastungen für eine bis zu 300 qm großen Videowand unter Berücksichtigung aller statischen Kräfte zu groß waren, prüfte Screen Visions die Möglichkeit einer hängenden Version im Stadiondach. Nach Abstimmung mit Dach- und Prüfstatikern und Erstellung eines Nachweises über den Kräfteeinfluss von Wind auf das Videosystem, erhielten die Spezialisten die Freigabe für die hängende Installation zweier 275 qm großen 32:9 Videowände.

Eine spezielle LED-Installation installierte Screen Visions im einzigen Zugang zum Innenraum des Stadions – im Marathontor. Hier errichtete Das Team ein LED-Presentation Gate. Es bestand aus einer 4,9 mm Outdoor-LED- Videowand in Form eines Torrahmens und einer dahinter befindlichen 16:9 Backdrop- Videowand, die auf Bedarf mithilfe von Motoren nach oben aufgeklappt werden konnte. Dies war notwendig, um einerseits den Zugang für Rettungskräfte jederzeit zu gewährleisten und andererseits die Ein- und Ausfahrt technischer Geräte wie beispielsweise Hürden zu ermöglichen.

Neben der sportlichen Wettkampfstätte im Stadion gab es mit der Europäischen Meile am Breitscheidplatz eine weitere Veranstaltungs-Location im Zentrum von Berlin. Die Veranstalter bauten ein kleines öffentliches Stadion für die Innenstadt und konnten die Leichtathletik EM den Berlinern so noch näher bringen. Hier setzte Screen Visions weitere drei UPAD III H5 Videowände mit 5,9 mm Pixelpitch ein, die als Bühnenrückwand sowie zum Public Viewing aus dem Berliner Stadion und aus Glasgow von den European Games wurden oder das Bühnengeschehen mit Musik oder Interviews den tausenden Besuchern zeigten.

Info: www.screenvisions.com

Videowand im Zuschauerrang (Foto: Pierre Johne)