Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Livingston bestückt IDKD in Davos

livingston_cut

Livingston aus Darmstadt hat den 44. IDKD International Diagnostic Course Davos technisch unterstützt. Der IT/AV-Anbieter stellte für die Durchführung des Kongresses mehr als 330 Laptops und Monitore bereit. Der Fortbildungskongress mit mehr als 20 Workshops bot den Teilnehmern die Möglichkeit, dem Unterricht mit einer speziellen Software zu folgen, um im Selbststudium und Austausch mit Experten und Kollegen medizinisches Fachwissen zu erweitern. Livingston bestückte deswegen alle Fortbildungsräume mit der notwendigen Hardware. Den Auf- und Abbau übernahm Livingston Baar, die Schweizer Zweigniederlassung des Darmstädter IT/AV-Unternehmens.

Info: www.livingston.de


Crashed Ice Championship mit Neptunus

Red Bull Crashed Ice Championship mit Neptunus

Am 3. und 4. Februar 2012 kehrte die Red Bull Crashed Ice World Championship zurück ins niederländische Valkenburg. Die noch junge High-Speed-Extremsportart, eine Mischung aus Eishockey, Boardercross und Ski-Downhill, hatte 2011 an vier Stationen rund um den Globus in Kanada, Russland, Deutschland und den Niederlanden mehr als 170.000 Zuschauer an die Rennstrecken gelockt.

Nach dem vergangenen Jahr setzte Red Bull auch bei dem Downhill-Event 2012 in Valkenburg auf die Dienstleistungen von Neptunus. Der internationale Anbieter für temporäre Bauten war mit der Konstruktion des Athlete Villages beauftragt. Die Gebäudelösungen bestanden aus Mannschaftsraum, Ankleide- und Massageraum sowie einer Lounge für die Fahrer. Darüber hinaus konnten Zehntausende von Crashed-Ice-Fans auf dem Cauberg bei Snacks und Getränken die weltbesten Eis-Skater um Kyle Croxall, Arrtu Pihlainen & Co. in den Gastronomie-Pavillons von Neptunus erleben.

 

Info: www.neptunus.de

 

Keyvisual Red Bull Crashed Ice World Championship (Foto: Neptunus)

Gemco bei Snowboard-Event im Einsatz

Gemco bei Snowboard-Event im Einsatz

Der Event „Relentless BigAir Stuttgart presented by Quiksilver“ findet am 17. Dezember statt. Die besten Snowbard-Fahrer der Welt kämpfen dann um insgesamt 50.000 Dollar Preisgeld und 850 Weltranglistenpunkte. Gemco verantwortet die technische Planung und Umsetzung der Event-Beleuchtung und -Beschallung.

Bei dem ersten BigAir-Wettbewerb im Januar dieses Jahres wurde schon einmal die 130 Meter lange und 36 Meter hohe Rampe errichtet. Am Ende der Rampe schließt sich ein Staircase an, eine Kombination aus Treppenstufen und Metallgeländer. Gemco fällt die Aufgabe zu, die Rampe kameratauglich zu beleuchten, um eine problemlose Videoübertragung des Geschehens auf einer 80 Quadratmeter LED-Wand zu gewährleisten.

Für die Jury sowie für zwei DJs realisiert Gemco zudem einen zweistöckigen Regieturm mit einer Überdachung aus Layher-Material. Auch verantwortet das Unternehmen mit Sitz in Ostfildern bei Stuttgart das Showlicht für die in den Pausen auftretenden Showacts.

 

Info: www.gemco.de

 

Snowboard-Event in Stuttgart mit Gemco (Foto: Gemco)

 

Hahnenkammrennen Kitzbühel mit Neptunus

Hahnenkammrennen Kitzbühel mit Neptunus

Vom 18. bis 22. Januar 2012 stand das traditionsreiche Hahnenkammrennen im österreichischen Kitzbühel auf dem Programm. Mehrere Hunderttausende Fans verfolgten das 72. Weltcup-Rennen auf der berühmten Streif in den Disziplinen Abfahrt, Slalom und Super-G.

Auch Neptunus ging bei dem Alpin-Rennen der weltbesten Skiathleten an den Start. Der Spezialist für temporäre Gebäude errichtete mehrere Zeltlösungen, die für eine gehobene Ausstattung des Veranstaltungsgeländes sorgten. Unter anderem baute Neptunus ein Hauptzelt vom Typ Evolution II in den Abmessungen 35 x 80 m, ein Küchenzelt in der Größe 30 x 60 m sowie einen 4 x 65 m langen Back-Office-Gang. Zwei Mezzaninetagenbauten, eins als Top-VIP-Area und eins als Übersichtsplattform für Gäste, sowie eine WC-Halle in der Größe 5 x 15 m und 8 x 15 m rundete das umfangreiche temporäre Equipment ab.

Zusätzlich setzte Neptunus auf diverse Extras: So bestand beispielsweise die Frontseite des Hauptzeltes aus Glas, so dass die Gäste das Rennen vor Wind und Wetter geschützt verfolgen konnten. Darüber hinaus lieferte der Zeltanbieter ein Komplettpaket mit Leistungen wie Wasser, Heizung und Teppich.

 

Info: www.neptunus.de

 

Temporäre Gebäude von Neptunus beim Hahnenkammrennen 2012 (Foto: Neptunus)

Late Night Concepts bietet Ausstattung für Events

Late Night Concepts bietet Ausstattung für Events

Beim Event-Dienstleister Late Night Concepts im westfälischen Werne steht jetzt eine eigene Möbelserie zur Verfügung, mit der sich Veranstaltungen, Konferenzen und Messeauftritte ausstatten lassen. Late Night Concepts hat damit sein Portfolio für die Eventausstattung noch einmal erweitert. Dazu Ingo Kaiser, Geschäftsführer des Unternehmens: „Wir sind mittlerweile häufig als Full-Service-Dienstleister tätig und können so nicht nur Beschallungs- und Beleuchtungstechnik oder den Bühnen- beziehungsweise Setbau liefern, sondern auch die passenden Möbel beisteuern.“

Die Möbelserie von Late Night Concepts besteht aus den drei Grundformen „C“, „U“ und „Kubus“. Daraus lassen sich beispielsweise Counter, Brücken-, Steh- oder Loungetische, Rednerpulte oder Sitzkuben bilden. Von allen Modellen stehen bereits größere Stückzahlen zur Verfügung. Auch Sonderanfertigungen und Individuallösungen sind möglich, da alle Möbel in der eigenen Schreinerei am Firmensitz entstehen.

Late Night Concepts kann aber nicht nur die Möbel für einen Event, sondern auch die kompletten Requisiten und Dekorationen wie Vasen und Sockel liefern. Dafür wurde erst kürzlich ein größerer Betrag investiert. Zum Einsatz kommt dieses Equipment unter anderem für die Jahresversammlung der Einkaufsgemeinschaft Electronic Partner oder auch beim Sales Management Meeting von Daimler.

 

Info: www.LateNightConcepts.de

 

Möbelserie von Late Night Concepts (Fotos: Late Night Concepts)