Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neue Formen für easy air system

Mit den neuen aufblasbaren Formen „Flower“ werden Events bunt. Blumen in verschiedenen Farben und Größen eröffnen neue Möglichkeiten der Eventgestaltung, ob als Eyecatcher, Dekorationsobjekt, Leuchtskulptur oder Wegweiser. Die Elemente werden durch einen leistungsstarken Power-Flüsterventilator aufgerichtet und durch LED-Lichttechnik von innen beleuchtet. Mit Hilfe einer Fernbedienung, DMX, Wireless DMX oder direkt am Gerätedisplay können individuelle Programme und Farbeffekte abgespielt werden. easy air system wird wahlweise mit einer Akkulösung oder über einen Netzanschluss betrieben.

 

Info: www.hms-easystretch.net

Party Rent Berlin unterstützt Großevent

Station_Berlin

Bei der Firmenveranstaltung eines nationalen Unternehmens konnte die Party Rent Group ihre Kompetenzen als professioneller Event-Supplier beweisen. Zu der Top-Tagung hatte das Unternehmen im März 2013 rund 3.500 Mitarbeiter und Vertriebspartner in die Station Berlin mit anschließendem Abend-Event im Tempelhof eingeladen.

Im Auftrag der Agentur Trend Factory aus Rottweil, die sich für Eventplanung und -durchführung verantwortlich zeichnete, stattete Party Rent Berlin das Plenum sowie den Catering- und Empfangsbereich in Halle 7 der Station Berlin mit Mobiliar aus und stellte das Equipment für den Cateringpartner Kofler & Kompanie AG zur Verfügung.

Durch die Zusammenarbeit mit Kofler & Kompanie AG entwickelten sich erhebliche logistische Vorteile für das ambitionierte Veranstaltungsprojekt. Abstimmungen ließen sich so optimieren und Kommunikationsdefizite zwischen verschiedenen Gewerken wirksam verhindern. Weiterhin konnte der Transportaufwand verringert werden. Für den Auftraggeber entstand so die Situation, dass ihm mehr Zeit für die inhaltliche Gestaltung seiner Veranstaltung zur Verfügung stand.

Darüber hinaus sorgte Party Rent an den Präsentationsständen und in den Workshop-Räumen für die gewünschte Atmosphäre, die für die Platzierung und Vermittlung von Informationen und Leistungen erforderlich war. Hierfür kamen in der Station Berlin 3.000 Stühle, 48 Esstische mit schwarzen Designerstühlen sowie 152 Stehtische inklusive passender Barhocker zum Einsatz. Die Ausstattung wurde mit sieben Sattelzügen und drei 7,5-Tonnern zur Station Berlin befördert.

Zur Abendveranstaltung verwandelte Party Rent den Hangar 1 und 2 im Airport Tempelhof mit 95 Bierzeltgarnituren inklusive Hussen, 250 Brückentischen und Barhockern, 175 Stehtischen sowie 32 Meter Barfläche mit LED-Aufsätzen und Zubehör in eine Partylocation. Die Ausstattung wurde mit neun Sattelzügen angeliefert und in den Backstage-Räumen, der Garderobe, dem Empfangsbereich und der Party-Area platziert, was bei dieser Größenordnung logistisch eine erhebliche Herausforderung darstellt – immerhin entsprach das Gesamttransportvolumen des Equipments der beiden bespielten Veranstaltungsflächen einer Stellfläche von circa 740 Quadratmeter.

„So geht Event“, freute sich der Auftraggeber anschließend. „Dank der Dienstleistungskompetenz und dem durchdachten Workflow von Party Rent für die Ausstattung und Logistik von Großveranstaltungen konnten wir uns auf die Vermittlung von Botschaften, die Motivation der Gäste und das richtige Look-and-feel für die Abendveranstaltung konzentrieren. Das war genau richtig für unsere Ziele.“


Info: www.partyrent.com

Bestuhlungskonzept von Party Rent für Firmenevent (Foto: Party Rent)

Foto-Eventmodul bei „Karstadt Fashion Weeks“

Foto-Fun

Anfang Mai hat Karstadt bei den „Karstadt Fashion Weeks 2013“ die neue Frühjahrskollektion aktueller Designer präsentiert. Im Rahmen dessen veranstaltet der Warenhauskonzern die Eventreihe „Ladies Night“, die bundesweit vom Eventmodul Foto-Fun der UTC GmbH begleitet wird. Damit können sich Kunden in einem Foto-Shooting vor dem Bluescreen fotografieren und zum Beispiel in das Layout der „Karstadt Fashion Weeks 2013“ einbetten lassen. Als Give-away erhalten die Teilnehmerinnen ihren Fotoausdruck in einem Passepartout. Dabei werden Bild, Logo und Text dem Motto der Veranstaltung angepasst, um Effekte wie Aufmerksamkeitssteigerung sowie Stärkung von Marken und Imagebildung zu erzielen. Zudem gibt es die Möglichkeit, das Bild in einem eigens für die Veranstaltung generierten Webalbum herunterzuladen und als E-Card zu versenden. Initiierende Agentur ist die sem4u GmbH.

 

Info: www.utc.de

Systemaufbau Foto-Fun (Foto: UTC GmbH)

Fluchtwegbeschilderung nach neuer Norm bei allbuyone

Fluchtwegbeschilderung

Um in Notfällen gewappnet zu sein, ist es bei größeren Veranstaltungen unerlässlich, allgemein verständliche Beschilderungen für Notausgänge und Fluchtwege vorweisen zu können. Deshalb werden die bisher in Deutschland verwendeten Notausgangsbeschilderungen nach BGV A8 sowie deren Erweiterung ASR 1.3 durch Schilder ersetzt, die der international gültigen DIN EN ISO 7010 entsprechen. Diese sind ab sofort im Online-Shop von allbuyone erhältlich, damit Eventveranstalter Venues wie zum Beispiel Messe- und Konzerthallen, Stadien oder Theater mit adäquater Notausgangsbeschilderung ausrüsten können. Solange jedoch die bisher gültigen Normen noch nicht vollständig der DIN EN ISO 7010 angepasst und überarbeitet wurden, dürfen auch die älteren Beschilderungen weiterhin verwendet werden. „Produkte für den Veranstaltungsbedarf müssen nicht nur optisch überzeugen, sondern auch in Notfällen für die Sicherheit aller Beteiligten sorgen. Wir bei allbuyone sind stets darum bemüht, unseren Kunden mit normgerechten Produkten und sachkundigen Ratschlägen bei der sicheren Durchführung ihrer Events zur Seite zu stehen“, erklärt Hannes Reinhardt, Projektleiter bei allbuyone.

 

Info: www.allbuyone.com

Fluchtwegbeschilderung (Foto: allbuyone)

Showtruck-Kontrolle via iPad mit Most

MOST_iPad_Steuerung

Most Mobile Specials, Hersteller und Vermieter von Spezialfahrzeugen für mobile Promotionaktionen, Präsentationen und Events liefert die Anhänger der neuen Truck-Baureihe Futuria serienmäßig mit einem entsprechenden Interface für die iPad-Steuerung aus. Die Kommunikation zwischen Basis und Tablet erfolgt dabei drahtlos über ein integriertes WLAN-Netzwerk. „Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand“, erläutert Armin Zilling von Most: „Wo früher ein komplexes Mischpult sowie zahlreiche separate Schalter und Dimmer zu betätigen waren, findet sich jetzt die Steuerung auf einem einzigen kleinen Bildschirm.“ Die Entwickler des neuen Systems haben sich ganz der Reduktion von Komplexität verschrieben, die übersichtlichen Menüs erklären sich ohne Einweisung selbständig und kommen mit wenigen Bedienelementen aus. Mit dem iPad-Interface von Most lassen sich Parameter wie Lautstärke und Beleuchtungs-Intensität aus nahezu beliebiger Distanz und unter jedem Blickwinkel prüfen und direkt verändern.

Aktuell ist die iPad-Truck-Bedienung von Most auf Licht-, Ton- und Bild-Steuerung zugeschnitten. Die LED-Beleuchtung der neuen Futuria-Trailer ist auf verschiedene Fahrzeugzonen dimmbar ausgelegt. Mit der Audio-Steuerung kann man den Sound für die Bühne oder auch nur für den Innenbereich aktivieren. Genauso verhält es sich mit der Steuerung von mehreren Bildschirmen, über die sich unterschiedliche Videos zeigen lassen. Most arbeitet zudem an der Integration weiterer Steuerungselemente. Bald werden auch die hydraulischen Abstützungen des Anhängers, die Klimaanlage, der Bordcomputer und die Fernabfrage zur Wartungs-Überwachung über das iPad-Interface gesteuert werden können.

 

Info: www.most-mobile.de

iPad-Steuerung im Einsatz (Foto: Most Mobile)