Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Anderer Unternehmenssitz für Freibauten

Umzug_Freibauten

Die Freibauten GmbH aus Stuttgart verlässt das Heusteigviertel und wird sich zum 1. Januar 2013 an einem neuen Unternehmenssitz niederlassen. Grund für den Umzug ist der gestiegene Bedarf an mehr Fläche für weiteres Wachstum. Dann sind die Event-Architekten zwar unter anderer Adresse, aber immer noch im Stuttgarter Kessel in Schlagdistanz zur wachsenden Agenturszene der Stadt zu finden.

Rund zwei Jahre war die Firma auf der Suche nach den geeigneten Räumlichkeiten. Fündig wurde Freibauten im Juni dieses Jahres, die umfangreichen Maßnahmen zur Modernisierung wurden umgehend eingeleitet. Nach insgesamt fünfeinhalb Monaten intensiver Planung, Kernsanierung und Renovierung gehen die Umbauarbeiten aktuell auf die Zielgerade und werden in Kürze beendet sein.

Die neue Arbeitswelt von Freibauten, ein altes Werkstattgebäude, wurde ganzheitlich den Bedürfnissen des Unternehmens angepasst. Auf 750 Quadratmetern Fläche hat die Firma eine kreative Atmosphäre mit feinem Gespür für die richtige Balance zwischen Arbeitsplatz und Erholungszonen entstehen lassen. Büros, Besprechungsräume, Musterwerkstatt, Musterbibliothek und Fotostudio wechseln sich dabei mit komfortablen Ruheecken für die Mitarbeiter ab.

Ab dem 1. Januar 2013 ist die Freibauten GmbH in der Lindenspürstraße 15 - 17 in 70176 Stuttgart zu finden.

 

Info: www.freibauten.de

Umbauarbeiten auf der Zielgeraden: Neuer Unternehmenssitz von Freibauten bekommt den letzten Schliff (Foto: made by formzwei)

Multitouch Displays bei der LK-AG

LK_AG_Multitaction

Die Essener LK-AG hat in interaktive Hightech-Geräte investiert. Die neuen MultiTaction Cells bieten auf 55 Zoll Displays eine schnelle Reaktionszeit und uneingeschränkte Touch Point Erkennung bei intuitiver Bedienung. Während andere Multitouch-Technologien lediglich einzelne Berührungspunkte identifizieren können, erkennt die Technologie von MultiTouch beide Hände. Die Aktionen von zahlreichen Nutzern werden erfasst, selbst wenn diese sehr nahe beieinander oder sogar über Kreuz interagieren. Die gleichzeitigen Bewegungen von Händen, Fingern, Fingerspitzen, 2D Markern, realen Objekten und Infrarot-Stiften werden schnell verfolgt und sofort umgesetzt. Das System basiert auf vielen einzelnen Infrarot-Kameras, welche die Aktionen des Nutzers von unten aufnehmen. Unerwünschte Schattenwürfe gibt es nicht und auch Umgebungslicht oder UV-Strahlung hat keinen Einfluss auf die Berührungserkennung.

Aus den einzelnen rahmenlosen Displays lassen sich aneinandergereiht interaktive Erlebniswände gestalten, die wie ein einziger Multitouch funktionieren. Für Präsentationszwecke bietet sich die Installation als Tisch an, der mit einer Länge von rund 140 cm eine große Interaktionsfläche zur Verfügung stellt. Da jedes Objekt mit einem codierten Marker versehen werden kann, entstehen individuelle Präsentationsmöglichkeiten. So kann beispielsweise ein Produktmodell als sogenannter "Tag" dienen, der an einer festgelegten Position oder frei überall auf der Fläche das Menü startet. Ganz nach Wunsch lassen sich dann durch schieben, drehen oder wischen erläuternde Inhalte wie Filme, 3D Animationen oder Deep Zoom Effekte aktivieren.

Sollen darüber hinaus noch weitere Objekte vorgestellt werden, wird ein weiterer Tag aufgelegt, der jede erdenkliche Form und Größe haben kann. Durch die im Marker gespeicherte Information erweitert sich das Menü nun um weitere Unterpunkte, die die Produktgruppe dieser Objekte betreffen. Einzelkomponenten, die zusammen ein funktionelles Gesamtsystem bilden, lassen sich durch die Nutzung mehrerer Marker optimal und individuell nach Schwerpunkt des Interessenten präsentieren. Und da der Standort des Betrachters bei allen Aktivitäten erkannt wird, ist die Ansicht immer dementsprechend ausgerichtet und lässt sich dem Gegenüber sogar hindrehen.

 

Info: www.lk-ag.de

MultiTaction Cells (Foto: LK-AG)

Zendome bei cineastic gondolas

Zendome_Projektion

Unter dem Titel „Wandel“ bringt am 8. Dezember 2012 das alpine Animations-Kurzfilm-Fest cineastic gondolas ein multimediales Gesamtkunstwerk in Lech Zürs / Österreich an den Start. Unterstützung dafür kommt auch aus Berlin. Im geodätischen Dome von Zendome wird den Gästen in 2.350 Metern Höhe ein modernes Visual Art-Erlebnis mit DJ-Musik geboten.

Insgesamt zehn bespielte Räume, Klang- und Großbildinstallationen sowie eine alpine Film-Lounge nehmen das Publikum mit auf die Reise. Gondeln werden zur Disko und zum Kinosaal: Während der Fahrt in der Schwebebahn sehen die Filmfans jeweils einen der insgesamt 24 kuratierten internationalen Animations-Kurzfilme.

Aber nicht nur die Gondelanlage, auch die Naturräume sind bewusst mit in das Veranstaltungskonzept eingebunden. Die in Echtzeit produzierten Live Visuals der Video- und Projektionskünstler 4yourEye und F. Fitzke in der mobilen Architektur von Zendome scheinen durch die transluzente Membran der Halbkugel in die Nacht.

 

Info: www.zendome.de

Projektion im Dome (Foto: Zendome)

Tablet-Plattform von IML veröffentlicht

Tablet_IML

IML interactive, Anbieter von Meeting- und Eventtechnologien, bietet ab sofort eine Tablet-Version seiner Lösungen zur Publikumsinteraktion. Das Tablet erweitert das Portfolio interaktiver Handheld-Geräte von IML, die bei mehr als 2.500 Veranstaltungen im Jahr zum Einsatz kommen. Die Software und das Interface des neuen IML Tablet sind speziell dafür entwickelt worden, das Wissen, die Meinungen und das Potential des Publikums auf Veranstaltungen nutzbar zu machen.

Dazu Richard Fisher, CEO von IML Worldwide: „Unser IML Tablet lässt sich sowohl solitär als auch zusammen mit anderen Lösungen verwenden. Insbesondere in Verbindung mit dem IML Connector lassen sich kreative Anwendungen entwickeln, die die Zusammenarbeit im Rahmen einer Veranstaltung maßgeblich fördert.“

Das IML Tablet ist mit umfangreichen Funktionen ausgestattet und beinhaltet Voting- und Textingmöglichkeiten, Content-Bereitstellung, ein digitales Notepad, eine interaktive Agenda und Rednerbiographien. Zusätzlich kann das Tablet individuellen Anforderungen angepasst werden – mit dem IML live content management system noch während einer Veranstaltung. Die Anonymität und Sicherheit jedes Benutzers ist gewährleistet, gleichzeitig sind die Veranstalter in der Lage, Daten einzusammeln und zu analysieren.

Das Nachrichtenmodul im IML Tablet arbeitet bidirektional und kann Informationen sowohl senden als auch empfangen. Ausgewählte Nachrichten lassen sich zudem auf die Start-Bildschirme senden, um Q&A-Sitzungen zu unterstützen. Für Abstimmungen können Veranstalter Fragen und Antworten vorbereiten sowie jederzeit live ergänzen. Die Ergebnisse werden automatisch gespeichert und auf den Tablets sowie, falls gewünscht, einem großen Screen angezeigt. Das IML Tablet steht ab sofort zur Verfügung.


Info: www.imlworldwide.com

IML Tablet (Foto: IML Interactive GmbH)

XTR startet neuen Web-Shop

XTR_Shop

Xchange Technology Rentals (XTR), Spezialist für die Vermietung von hochwertiger IT- und Präsentationstechnik, hat einen neuen Sales-Shop gelauncht, bei dem Geräte aller Art preisgünstig erworben werden können. Das Angebot umfasst dabei das volle IT-, Audio- und Video-Portfolio des weltweit operierenden Unternehmens.  

Verkauft wird hier zunächst Demoware aus dem eigenen Bestand von XTR, die fast ausschließlich erst wenige Wochen alt ist. In einem nächsten Schritt werden auch Neugeräte ins Angebot aufgenommen. Hier erzielt XTR erhebliche Preisersparnisse durch guten Kontakt zu Großhändlern, die dann an die Käufer weitergegeben werden. Zur Einführung des Web-Shops bietet Xchange Technology eine spezielle Kennenlern-Aktion an: Bei Benutzung des Gutscheincodes „XTR Sonderaktion“ bei der Bestellung, erhält der Käufer eine Gutschrift von 15,00 Euro.

 

Info: http://shop.xtr-global.de

Screenshot vom neuen Web-Shop (Foto: Xchange)