Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Neumann&Müller nutzt innovatives Soundsystem für Porsche Hauptversammlung

Im Rahmen der diesjährigen Aktionärsversammlung der Porsche Automobil Holding SE in Stuttgart hat Neumann&Müller Veranstaltungstechnik das „Soundscape“-System von d&b audiotechnik im Praxiseinsatz genutzt. Ergänzend zu den technischen Lösungen, die N&M für den absolut sicheren Ablauf der Veranstaltung in der Porsche Arena konzipierte und einsetzte, installierten die Techniker das neue DS100-System sowie die dafür nötigen zusätzlichen Lautsprecher. Es steht für eine optimale Ortung der Redner an ihren Positionen auf und – wie im Fall der Porsche SE Hauptversammlung – auch neben der eigentlichen Bühne.

Im Vorfeld wurde das Set-up vorgeplant, die Lautsprecher exakt wie hier vorgegeben aufgehängt, und später via Dante-Schnittstelle in das bestehende Mono-System integriert. Die Höreindrücke waren bestens und die Ortung der Redner auf der Bühne funktionierte von verschiedensten Positionen in der Halle sehr gut. Bei den standardmäßig durchgeführten Sprachverständlichkeitsmessungen ergaben sich keine Unterschiede zwischen „Soundscape“ und dem Mono-Mix – gehört war der positive Eindruck einer Beschallung mit exakter Ortungsmöglichkeit allerdings ganz klar zu unterscheiden.

Das ist auch das Ziel des neuen Systems, das N&M für den Einsatz bei Tagungen, Konferenzen und vielfältigen weiteren Sprachanwendungen vorsieht: Dass das Publikum die Redner auf der Bühne einer exakten Position zuordnen und daher dem Gesagten viel besser folgen kann. Dies wiederum macht es ihm leichter, das Inhaltliche aufzunehmen und dadurch nicht so schnell zu ermüden.

„Gleichzeitig konnte durch Erhöhung der maximal erzielbaren Lautstärke die Performance der Beschallungsanlage und dadurch auch die Linearität des Systems noch einmal gesteigert werden“, so N&M Projektleiter Matthias Kübler, „da pro Quelle weniger Energie über die Lautsprecher in den Raum abgegeben werden muss, um die Ortung zu erzielen.“ Dadurch würde weniger Störschall den Raum anregen, was für ein harmonisches Zuhören wichtig ist.

Info: www.neumannmueller.com

Set-up für Porsche (Fotos: Porsche SE)

PRG und VER verschmelzen zu einem Anbieter

Die Veranstaltungsdienstleister VER und Production Resource Group (PRG) schließen sich in Europa und im Nahen Osten zusammen. Die Units werden durch das Management von GSO Capital Partners und The Jordan Company kontrolliert. Jere Harris wird der Vorsitzende und CEO für PRG und VER, Stephan Paridaen wird Präsident und COO.

Die Bündelung von soll komplette Services für Touren, Festivals und Veranstaltungen gewährleisten. „Wir glauben, dass dieser Ansatz mehr Innovationen, ein großartiges Service-Level und sogar neue Wege der Zusammenarbeit mit unseren Partnern ermöglichen wird. Ein historischer Schritt, nicht nur für PRG und VER, sondern für die ganze Unterhaltungsindustrie“, so Harris.

Über den Globus verteilt verfügen VER und PRG zusammen über circa 70 Niederlassungen auf fünf Kontinenten.

Info: www.prg.com

Technisches Know-how von BTL für die 25hours Hotels

BTL Veranstaltungstechnik stattet Häuser der 25hours Hotels mit Medientechnik aus.  „Das Tour“ in Düsseldorf ist bereits fertig, „The Circle“ in Köln steht kurz vor dem Grand Opening am 7. September und in Frankfurt am Main, im „25hours by Levis“, sind die Arbeiten im vollen Gange – dort wird das neue Technik-Equipment im laufenden Betrieb eingebaut.

Die ton- und medientechnische Ausstattung betrifft in den Hotels alle für den Publikumsverkehr relevanten Gebiete. Für die Audio-Installationen setzt das Unternehmen bei diesem Projekt auf Equipment der Hersteller Void und Bose. Dabei wurde für jeden Bereich einzeln die notwendige Beschallungsanforderung identifiziert und dann  konzipiert. Deckenlautsprecher in Funktionsräumen, Fluren und SPA, mediengerechte Anlagen für Besprechung und Konferenz, kraftvolle Systeme im Restaurant- und Barbereich, die von der Begleitung zum Dinner bis zur Feier mit Disco und Live-Musik alles verarbeiten können. Die Konferenzräume wurden außerdem mit Projektoren und Leinwänden ausgestattet. 

Die Anforderungen umfassten weiterhin die Implementierung einer Systemsteuerung, möglichst flexibel und differenziert sollte die Steuerung in den einzelnen Bereichen genutzt werden können. Eine zentrale App im hauseigenen WLAN-Netz war dafür die Lösung, die Mitarbeitern die Steuerung der Anlage im jeweiligen Bereich erlaubt. Auch die Gäste können teilweise selbst Hand anlegen, zum Beispiel Mikrofon und Beamer im Konferenzraum sind simpel über eingebaute Panels zu bedienen.        

Info: www.btl.info

The Circle (Foto: BTL)

Röder errichtet Ausstellungs-Pavillon in Beijing

Röder China zeigt zur Zeit, wie man mit textiler Architektur Tradition mit der Moderne verbinden kann. Das Palast Museum innerhalb der Verbotenen Stadt in Beijing benötigte für die innovative Ausstellung der sogenannten „Qingming-Rolle“ ein Konstruktionskonzept, das sich in die Architektur der Verbotenen Stadt einfügt und den technologischen Präsentations-Ideen genügend Raum bietet. Röder China entwarf für das Projekt einen 1.645 m² großen Ausstellungspavillon.

Der nationale Kunstschatz „Life Along the Bian River at the Pure Brightness Festival” ist eines der bedeutendsten der 1.860.000 Exponate des Palastmuseums und das wohl bekannteste Werk der antiken chinesischen Kunst. Die Qingming-Rolle des Malers Zhang Zeduan, ca. 25 cm hoch und mehr als fünf Meter lang, zeigt den Alltagsleben in Kaifeng, der Hauptstadt der Nördlichen Song-Dynastie vor rund 1.000 Jahren. Das Gemälde – auch „Chinas Mona Lisa“ genannt – ist für die detailgetreue Darstellung des städtischen Lebens, von Menschen und Tieren, Booten und Brücken, Geschäften und Landschaften bekannt. Die Ausstellung gliedert sich in vier Teile: eine riesige digitale Ausgabe des Originals, das interaktive Theater Sun Yangdian, ein 4D Fulldome Kino und eine kulturelle Darstellung der Song-Dynastie. Die Präsentation erweckt mit Hilfe der digitalen Technologie die historische Arbeit zum Leben.

Dazu konzipierte und baute Röder China eine 25 m x 65 m x7 m Hallenkonstruktion innen und außen im antiken chinesischen Baustil, passend zu den historischen Gebäuden der Verbotenen Stadt. Die Ausstellungshalle mit sechs Metern Seitenhöhe bietet so Raum für die einzigartige Präsentation. Die Ausstellungsdauer wurde aufgrund der positiven Resonanz bereits um zwei Monate verlängert.

 

Info: www.roder.com

 

Röder errichtet Museums-Pavillon in Beijing (Foto: Röder Zelt- und Veranstaltungsservice GmbH)

Limelight betreut Telefonica Hauptversammlung

Limelight aus Gilching bei München hat die Hauptversammlung 2018 der Telefonica Deutschland AG Mitte Mai 2018 technisch konzipiert und umgesetzt. Der Veranstaltungsdienstleister betreute dabei die Veranstaltung des Telekommunikationskonzerns bereits in der ersten Planungsphase und realisierte auch die finale Umsetzung.

Telefonica und Limelight pflegen seit über 15 Jahren eine etablierte Partnerschaft. 2013 hatte Limelight für Telefonica im Rahmen des Börsengangs ein modulares Bühnenkonzept entwickelt, das individuell anwendbar und für zahlreiche Locations skalierbar ist, da Bauhöhe und -breite nach Belieben justiert und an den jeweiligen Veranstaltungsraum angepasst werden können. Anlass für das Langzeitprojekt war der Nachhaltigkeitsaspekt, der Telefonica sehr wichtig war. Seitdem wird das Bühnenbild bei Limelight vorgehalten, immer wieder im Detail angepasst und jährlich für die Hauptversammlung genutzt.

Für die Hauptversammlung 2018 galt es, das Bühnenbild für die Location im Hilton Tucherpark München zu adaptieren und für den Konferenzsaal des Hotels auf Maß zu bringen – herausfordernd und planerisch aufwendig für das Limelight-Produktionsteam aufgrund beengter Raumverhältnisse im Saal des Hilton Hotels. Auf technischer Ebene wurde ein Video-Set-up mit dem e2 Livebildmanagementsystem von Barco, zwei Kamerazügen sowie redundanter Video-Regie und redundantem Akustiksystem eingesetzt.

Info: www.limelight.de

Set-up Telefonica Hauptversammlung (Foto: Limelight)