Abo bestellen
Newsletter bestellen
Newsletter bestellen

Imex 2018: Air Partner arrangiert Flüge für Hosted Buyer

Air Partner arrangiert in diesem Jahr bereits zum siebten Mal in Folge alle Hosted Buyer-Flüge im Auftrag der Imex vom 15. bis 17. Mai 2018. Beim Hosted Buyer-Programm werden Anreise und Unterkunft für qualifizierte Käufer übernommen. Das Programm wurde entworfen, um hochkarätige Kunden zum Besuch der Imex zu animieren. In den vergangenen sechs Jahren hat Air Partner fast 14.000 Linienflüge für Hosted Buyer zur Imex Frankfurt und Imex America in Las Vegas organisiert. Auch als Aussteller ist Air Partner erneut bei der Messe vertreten.

Markus Hilchenbach, Director Regional Business Development von Air Partner sagt: „Air Partner bietet individuelle Fluglösungen, die Kunden den höchsten Service und maßgeschneiderte Pakete bieten. Wir freuen uns, in diesem Jahr erneut an der Imex teilzunehmen und dass wir ausgewählt wurden, das siebte Jahr in Folge die Flüge für das Imex Hosted Buyer-Programm zu organisieren.“

 

Info: www.airpartner.com

Magic Sky beim 3x3 Asia Cup 2018 in Shenzhen

In Shenzhen/China fand vom 29. April bis 1. Mai der FIBA 3x3 Asia Cup statt. Mit deutscher Unterstützung: Magic Sky sorgte als Partner des internationalen Basketballverbandes FIBA beim FIBA 3x3 Asia Cup für die Überdachung des Spielfeldes und der Zuschauertribünen mit einem Schirmdach. Zum Einsatz kam ein Magic Sky mit 36 Meter Durchmesser.

3×3 Basketball ist eine schnelle und dynamische Variante von Basketball, bei der zwei Mannschaften mit jeweils drei Spielern gegeneinander auf einen Korb spielen. Das große Ziel und die Perspektive von 3×3 Basketball sind die Olympischen Spiele. Der DBB Deutscher Basketball Bund unterstützt ebenfalls den 3×3-Trend, beispielsweise gibt es seit 2013 jährlich die DBB 3×3 Open.

 

Info: www.magic-sky.de

 

Magic Sky FIBA 3x3 Asia Cup im chinesischen Shenzhen (Foto: Magic Sky)

Zertifizierung für Wilhelm & Willhalm event technology

Im April 2018 ist die Wilhelm & Willhalm event technology group offiziell von der DPVT zertifiziert worden. „Mit der Zertifizierung haben wir die bestehenden Prozesse dokumentiert und können uns nun noch intensiver um die Bedürfnisse und Anforderungen unsere Kunden kümmern. Unsere Auftraggeber können sich auf unsere Leistungsfähigkeit verlassen und das Siegel dokumentiert, dass wir uns der Auftragsverantwortung bewusst sind, in dem wir uns an alle aktuellen Normen und Qualitätsstandards halten“, so Sascha Dickel, Geschäftsführer der Wilhelm & Willhalm event technology GmbH & Co. KG.

DPVT-zertifizierte Unternehmen weisen nach, dass sie sich an Normen und Qualitätsstandards halten, ihr Personal adäquat qualifizieren und weiter bilden, Kunden fair und kompetent beraten und Installationen mit der gebotenen Sorgfalt ausführen.

Info: www.wwvt.dewww.dpvt.org

L-Acoustics Installation für Eventbereich im Maritim Hotel Bonn

Im Bonner Maritim Hotel sorgen Systeme des Herstellers L-Acoustics bereits seit Ende des vergangenen Jahres für professionelle Akustik. RheinlandAkustik VT hatte die beiden Eventsäle Maritim und Beethoven mit den L-Acoustics Produkten optimiert, der Teqsas Vertrieb aus Hürth hatte das Equipment zuvor präsentiert und auch verkauft. Gemeinsam mit den Experten von L-Acoustics Profis hat das Teqsas Team auch das Einmessen und die Inbetriebnahme durchgeführt.

Vor der Anschaffung hat das Maritim Event- und Technik Management die Anforderung ausgeschrieben und mehrere Systeme namhafter Hersteller gehört und verglichen. Martin Waidhas, Head of Group & Convention Management fasst die Wünsche zusammen: „Der Saal Maritim hat ein Fassungsvermögen von bis zu 2.500 Personen. Hier wollten wir eine Komplettbeschallung haben, die keinerlei Kompromisse zulässt und somit für jedwede Veranstaltungsart optimal zu nutzen ist. Im Saal Beethoven mit einem Fassungsvermögen von bis zu 500 Personen war es uns wichtig, eine passende Beschallung zu finden, die unseren Kongress- und Tagungsveranstaltungen eine klare und optimale Beschallung zur Verfügung stellt, jedoch auch dem Spagat zu Live-Musik und Partybeschallung gerecht wird.“

Eine Neubeschallung beider Säle war notwendig geworden, weil die bisher vorhandenen Systeme nicht mehr in allen Punkten den hohen Anforderungen der modernen Technik gerecht wurden. Als eines der größten mit Hotelkapazitäten verbundenen Kongresszentren der Bundesrepublik war es für die Hotelbetreiber die logische Schlussfolgerung, die Säle mit einer optimalen Beschallung auszustatten, um im Zuge der umfangreichen Maritim Renovierungsoffensive die Markposition im Tagungs-, Kongress- und Eventbereich weiter auszubauen.

Der stellvertretende Technische Leiter, Wilfried Dose, betreut mit seinem Team das anspruchsvolle Veranstaltungsportfolio und ist zuständig für die Instandhaltung beziehungsweise die technischen Modernisierungsmaßnahmen. Bei der passenden Spezifikation der Beschallungskomponenten wurde er aktiv von L-Acoustics Sales Manager Sebastian Wittrock, Application Engineer Martin Rode und Teqsas Vertriebsleiter Jörg Hamacher beraten und unterstützt. Jörg Hamacher: „Der Saal Maritim hat eine sehr komfortable Größe und verfügt über eine breite eingebaute Bühne. Das Beschallungssystem muss jeden Bereich akustisch abdecken und jedem Sitzplatz ein sprachliches und musikalisches Hörerlebnis zuweisen und zugleich karnevalstauglich sein. Das heißt, eine multifunktionale Anlage nach neuestem technischem Standard, die auch nachhaltig in der Vermarktung funktioniert, kurzum L-Acoustics. Um sich auch architektonisch unauffällig in die klassische Interior-Gestaltung einzufügen, haben wir alle L-Acoustics Komponenten in Weiß geliefert.

Als Hauptsystem L/R kommen zwei Variable-Curvature-Line-Source-Arrays zum Einsatz bestehend aus elf Lautsprecherelementen. Sie sind auf den Zuschauerraum und den umlaufenden Balkon mit seinen zwei Ebenen im Maritim Saal ausgerichtet. An beiden Bühnenseiten sind vier L-Acoustics Subwoofer als mobiler Zwei mal Zwei Block positioniert. Auf Wunsch der Hoteldirektion wurde sogar eine zweite Subwoofer Position definiert, bei welcher sich die Subwoofer auf der Bühne sowie links und rechts vor dem Bühnenportal befinden.

Als Centerbeschallung fungieren Constant-Curvature-Line-Source Arrays, welche  im Vergleich zur Hauptbeschallung einen Meter weiter in den Zuschauerraum versetzt sind. Sie versorgen den mittleren Bereich vor der Bühne, den hinteren mittleren Saalbereich und den Balkon mit Direktschall und realisieren die Mittenortung. Im Nahfeld sorgen Koaxiallautsprecher an acht Positionen auf der Bühnenkante für den guten Ton in dem Zuschauerraum. An zwölf Positionen unter dem Balkon – jeweils an einer außen links und rechts sowie an zehn Positionen unter dem hinteren Teil des Balkons – gewährleisten die von RheinlandAkustik installlierten Boxen sowie weitere Komponenten unterhalb der seitlichen Balkone und unterhalb des gegenüber der Bühne platzieren Balkons die entsprechende Delay-Beschallung. Der L-Acoustics Software Network Manager steuert die in den Beschallungssystemen integrierten Verstärkergruppen.

Im Beethoven Saal wurden neue L-Acoustics Produkte als Centerlautsprecher installiert. Die elegant weißen Säulenlautsprecher eignen sich für mittlere Reichweiten und überzeugen durch hohe Klangtreue und hohen Schalldruck. Für das Nahfeld hat man Monitorlautsprecher eingesetzt, das Bassfundament bilden Subwoofer. Auch hier hatte man ein sich perfekt in die Architektur einfügendes Beschallungssystem installiert, das auch optisch nicht als technisches Element hervorsticht.“

Info: www.teqsas.dewww.maritim.de

Array-Installation über der Bühne (Foto: L-Acoustics)

AV-Installationen in der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg

Die Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg (LFS) in Bruchsal ist eine der modernsten Aus- und Weiterbildungseinrichtungen bundesweit. Jährlich werden hier mehr als 6.500 Fach- und Führungskräfte geschult. Dabei setzt die Schulleitung auf eine moderne Lernumgebung, funktionale Gestaltung der Räume sowie auf professionelle Technik. Um den zeitgemäßen Anforderungen gerecht zu werden, entstanden drei neue Gebäude mit einer Nutzungsfläche von insgesamt 10.500 qm.

Die multi-media systeme AG, AV-Systemintegrator aus Walzbachtal, erhielt den Auftrag zur medientechnischen Ausstattung von insgesamt 19 Lehr-, Besprechungs- und Fachräumen sowie der Installation eines Digital Signage-Systems.

Jeder Raum ist nach den individuellen Anforderungen multifunktional mit unterschiedlichen Kommunikationstechniken und einer eigenen Mediensteuerung ausgestattet. Alle Projektoren und Displays sind über Scaler verbunden, die automatisch die jeweils richtige Auflösung auf die angeschlossenen Endgeräte liefern. Zur Übertragung von Full-HD 1080p@60Hz Audio- und Videosignalen erhielt jeder Raum individuelle Anschlussmöglichkeiten – Bodentanks, unter dem Tisch montierte Steckplätze oder integrierte Tischanschlussfelder. Die digitale Signalübertragung erfolgt über CAT-Strecken. Zur Gewährleistung einer hohen Ausfallsicherheit der drahtlosen Übertragungswege verfügen alle Räume zudem über einen kabelgebundenen Anschluss.

Die Bedienung der Technik erfolgt über Sieben-Zoll-Touchpanels, die mit einheitlicher Oberfläche gestaltet und mit den meist benötigten Szenarien vorprogrammiert sind. Das ermöglicht eine einfache und intuitive Handhabung für Jedermann.

In den zwei Hörsälen mit jeweils Platz für bis zu 170 Personen sind Großbildprojektoren, motorisch ausfahrbare 3,5 x 2,19 m Deckeneinbau-Leinwände sowie Beschallungsanlagen für eine hohe Sprachverständlichkeit installiert. Ein Hörsaal ist durch mobile Trennwandsysteme in drei Einheiten teilbar. Hier stehen fahrbare, interaktive 92-Zoll-Projektionen zur Verfügung, die bei Bedarf in anderen Räumen Verwendung finden oder sich nach einem Unterricht oder Vortrag leicht verräumen lassen. Zur variablen Nutzung von zwei Bereichen oder des gesamten Raumes können die technischen Komponenten zusammen- und zusätzliche Delay-Lautsprecher hinzugeschalten werden. In den neun Lernräumen kommen ebenfalls mobile 92-Zoll-Projektionen sowie drahtlose Präsentationssysteme zum Einsatz.

Vier Planübungsräume dienen der Taktikschulung für Führungskräfte. Mit je zwei 70-Zoll-Full-HD-Displays, an Deckenschwenkarmen montierten Videokameras und diversen Zuspielmöglichkeiten werden besondere Einsatzszenarien simuliert und die Teilnehmer mit Übungen auf das reale Geschehen vorbereitet.

Der Stabsraum ist der Konferenz- und Besprechungsbereich für Führungskräfte der Feuerwehreinsatzleitung. Hier werden wichtige Entscheidungen getroffen, die vor allem bei Schadensereignissen oder Katastrophenmeldungen eine schnelle Reaktion erfordern. Für eine effiziente interne und externe Kommunikation sowie dem hierfür benötigten Daten- und Medienaustausch ermöglichen sechs Tischanschlussfelder für digitale und analoge AV-Signale, zwei Projektoren, eine interaktive Projektionstafel und ein Display.

Die Medientechnik in den drei klassischen Besprechungsräumen besteht aus interaktiven 65-Zoll-Touchdisplays mit integrierten Lautsprechern sowie Tischtanks mit diversen Anschlussmöglichkeiten.

Acht Großdisplays im Foyer und anderen wichtigen Bereichen mit einem dahinterstehenden digitalen Informations- und Wegeleitsystem dienen der schnellen Orientierung im Gebäude und Außenareal sowie der Übermittlung von Neuigkeiten aus der Schulleitung, Unterrichtsänderungen oder Freizeitangeboten.

Verwendet werden hochwertige technische AV-Komponenten führender Hersteller wie Epson (Projektoren), Extron (Steuersysteme, Signalrouting und Touchpanels), Fohhn Audio (Lautsprechersysteme) und WolfVision (Kameras).

Info: www.wir-sind-public-viewing.de

Landesfeuerwehrschule (Foto: multi-media systeme AG)